Woher kommt der Mut?

Woher kommt der Mut?

Bereich für Aktionen und Details

0 € – 55 €

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

bUm - Raum für die engagierte Zivilgesellschaft (betterplace Umspannwerk GmbH)

Paul-Lincke-Ufer 21

10999 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinie

Ein Tag zum sich verbinden und verbünden

Zu diesem Event

Das Programm steht! Bei unserer Konferenz für Engagement, New Work & systemischen Wandel im bUm – Raum für solidarisches Miteinander wollen wir uns gemeinsam die Frage stellen: Woher kommt der Mut?

In 10 interaktiven Sessions gehen wir zu den Themen Wellbeing, Kollaboration und New Work mit euch in den Austausch und wollen vielfältige Perspektiven betrachten.

Wir halten in herausfordernden Zeiten wie diesen die Verbindung von unserem persönlichen Wellbeing, kollaborativer Zusammenarbeit und New Work für einen Schlüssel, den wir benötigen um handlungsfähig zu bleiben: Sinn erleben durch Sinn in der Arbeit (New Work), mit sich selbst und den inneren Widersprüchen in Verbindung sein (Wellbeing) und im Miteinander gemeinsam gestalten (Kollaboration).

Wir brauchen Mut,

... um den bedrückenden Ereignissen wie Krisen, Katastrophen & gesellschaftlichen Gestaltungsaufgaben zu begegnen und nicht zu erstarren.

... nicht schicksalsergeben zu verzweifeln, sondern wirksame Maßnahmen für ein Umschwenken zu entwickeln und zu ergreifen.

... Allianzen zu schmieden, die über unsere Komfortzonen hinausreichen.

... aber auch, unseren Ängste zu begegnen.

New Work ist dabei weit mehr als Home Office, Wellbeing mehr als Yoga und Kollaboration ist mehr als Tauschgeschäft. Wie immer hängt alles miteinander zusammen und bedingt sich gegenseitig: “Co-kreative und kompetenzbasierte Kollaboration ist die Basis von New Work. Unerlässlich sowohl für New Work als auch co-kreative Kollaboration sind Selbstkontakt, Reflexion, Kommunikation, Spannung halten und Metareflexion.” (Bettina Rollow)

Bestätigte Speaker*innen

Woher kommt der Mut?: Bild

Programm

Vormittags kommen wir zunächst bei uns selbst an und fragen uns: Wie kann ICH mutiger werden? Anschließend verlassen wir die individuelle Ebene und gehen ins WIR. Nachmittags verlagern wir den Fokus auf das SYSTEM und schauen uns Ansätze an, wie wir gemeinsam gesellschaftliche Veränderung anstoßen können. Zwischendurch habt ihr genügend Zeit euch zu vernetzen und auszutauschen.

Wir freuen uns auf euch!

Bisher bestätigte Sessions

11.00-12.30 Uhr: Empowerment in Bewegung (für BIPoC)

Pasquale Virginie Rotter (pas/kein Pronomen)

Wellbeing-Session #1

11.00-12.30 Uhr: Vergeblichkeit: Fluch oder Segen - Wie wir mit Vergeblichkeit Kraft für Neues schöpfen können

Anjet Sekkat

Wellbeing-Session #2: Infos & Anmeldung

11.00-12.30 Uhr: Inner Development Goals (IDGs): Wie ich den Wandel verhindere, den ich ermöglichen möchte

Jonas Gebauer

Kollab-Session #1: Infos & Anmeldung

11.00-12.30 Uhr: New Work needs Inner Work

Joana Breidenbach & Bettina Rollow

NewWork-Session #1: Infos & Anmeldung

14.45-16.00 Uhr: Sicherheit in Teams in Zeiten von Erschöpfung

Juliane Seumel, Patrizia Thamm, Astrid Salomon

Wellbeing-Session #2

14.45-16.00 Uhr: “Superpower Zuhören”: Gemeinsam der Zukunft lauschen lernen

Kerstin Döring

Kollab-Session #2: Infos & Anmeldung

14.45-16.00 Uhr: Mindfulness Beyond Gender

Jacomo Fritzsche (er/ihm) & Hanna Voss (sie/ihr)

NewWork-Session #2: Infos & Anmeldung

16.30-17.30 Uhr: An Exploration of Self-Leadership (engl.)

Bart Weetjens

Wellbeing-Session #4

Mit Freunden teilen