Kostenlos

Technologieabend: Quantencomputing + Führung in BESSY II Photonenquelle

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Experimentierhalle von BESSY II am Helmholtz-Zentrum Berlin

Albert-Einstein-Straße 15

(Vorträge sind dann im IGZ vorgesehen - Innovations- und Gründerzentrum, Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin, 1. ETAGE)

Berlin, Berlin 12489

Beschreibung des Events

Beschreibung

Technologieabend: Perspektiven und Gefahren des Quantencomputers in Verbindung mit Anwendungen der IT-Industrie

Das Event besteht aus zwei Komponenten - geplant sind neben spannenden Vorträgen ein Besuch des Helmholtz-Zentrums und Führung im BESSY II (Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung m.b.H.)


Vorläufige Agenda:

15:45 - Eintreffen der Gäste in der Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin Adlershof - vor dem Eingang zur Photonenquelle Bessy II

16:00 - Photonenquelle Bessy II

Während einer Führung wird es eine ca. 45minütige Präsentation über das Helmholtz-Zentrum geben und anschließend einen ebenfalls ca. 45 minütigen Rundgang durch die Experimentierhalle, die insgesamt einen sehr breiten Überblick vermittelt.

ACHTUNG - Anzahl der Gäste ist begrenzt:
Anmeldeschluss ist der 30. April !!!

Wir weisen Sie darauf hin, dass schwangere, stillende oder minderjährige Personen für den angefragten Besuchszeitraum leider keinen Zugang zur Experimentierhalle erhalten können.

Übergang zum Konferenzraum des IGZ Innovations- und Gründerzentrum (Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin, 1. ETAGE)

18:00 - Vorträge und Networking

Vortrag 1 - "Warum der Quantencomputer immer noch ein Traum ist"?
Prof. Dr. Alejandro Saenz - Humboldt Universität zu Berlin, Institut für Physik

Vortrag 2 - „Kryptografischer Schutz des Netzwerkverkehrs durch Quantum-Key-Distribution“
Josef Waclaw, Geschäftsführer Infotecs Internet Security Software GmbH

Vortrag 3 - Titel: TBA

(TBA)

Q&A

Networking beim Buffet & Drinks


Die herkömmliche IT-Technologie stößt langsam an ihre physikalischen und technischen Grenzen – als Alternative wird das Quantencomputer seit vielen Jahren erforscht.

Die Quantecomputer sollten, auf Basis der Quantenmechanik, heute kaum vorstellbare Rechenleistungen ermöglichen.

Anders als die Bits eines Computers, die aus Nullen und Einsen bestehen, können die Qubits genannten Einheiten des Quantencomputers mehrere Zustände gleichzeitig darstellen - aufgrund ihrer Rechenleistung haben die das Potenzial, verschiedene aktuell verwendete Verschlüsselungsalgorithmen zu knacken.

Quantencomputer sind schon heute ein sehr reales Thema. Auch wenn es bislang nur theoretische Modelle gibt, die Experten gehen davon aus, dass sichere Krypto-Algorithmen zur Sicherheit schon vorher im Einsatz sein werden, vor allem bei kritischen Infrastrukturen oder in hochsensibler Technologien.

Wichtige Daten, die über das Internet ausgetauscht werden, sind heute verschlüsselt. Zahlreiche Internetstandards wie Transport Layer Security (TLS), S/MIME, PGP, und GPG nutzen RSA oder ECC für den gesicherten Austausch von Schlüsseln. Die Kryptografie-Anbieter stehen vor dem Problem, dass heute noch sichere Verschlüsselung mit Hilfe zukünftiger Quantencomputer auszuhebeln sein dürfte.

Werden die Verschlüsselungen gebrochen, kann nicht nur der künftige Datenverkehr, sondern auch der in der Vergangenheit – also heute - mitgeschnittene Datenverkehr nachträglich entschlüsselt werden.

Deswegen bereitet sich die Industrie mit der sogenannten Post-Quantum-Kryptografie darauf vor...



Eine Veranstaltung in Kooperation mit der WISTA Management GmbH:




Bildquelle des Events: Photo: ©: euroluftbild.de / Robert Grahn | Helmholtz Zentrum Berlin

Mit der Anmeldung zu der oben aufgeführten Veranstaltung des SIBB e.V. oder einer der Partnerinitiativen willigen Sie ein, dass Fotos oder auch Videos die auf dieser Veranstaltung gemacht werden und Sie abbilden, durch SIBB e.V. unter Namensnennung vervielfältigt, verbreitet, gesendet und öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen. Diese Lizenz wird unentgeltlich eingeräumt.


Diese Einwilligung ist widerruflich. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Fotos/ Videos die von Ihnen oder Ihrer Begleitung auf der Veranstaltung gemacht wurden und die sich auf unserer Website oder auf unseren Seiten in Social Media Plattformen (insbesondere Facebook und Twitter) oder auf youtube befinden, durch SIBB e.V. entfernen zu lassen. Dafür reicht eine kurze Mail an veranstaltung@sibb.de

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Experimentierhalle von BESSY II am Helmholtz-Zentrum Berlin

Albert-Einstein-Straße 15

(Vorträge sind dann im IGZ vorgesehen - Innovations- und Gründerzentrum, Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin, 1. ETAGE)

Berlin, Berlin 12489

Dieses Event speichern

Event gespeichert