Startup Port Sneak Peek - Vol. 2 Prozessoptimierung & Industry 4.0

Aktionenbedienfeld

Startup Port Sneak Peek - Vol. 2 Prozessoptimierung & Industry 4.0

Startups präsentieren online ihr Geschäftsmodell im Bereich Prozessoptimierung & Industry 4.0

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online

Zu diesem Event

In der zweiten Ausgabe des neuen Online-Formats Startup Port Sneak Peek stellen sich zum Thema Prozessoptimierung & Industry 4.0 die Startups Revent und FactoryPuls vor.

Ziel des Online-Formates im Rahmen des Startup Port BUSINESS Programms ist es, nachhaltige Kooperationen zwischen Startups und etablierten Unternehmen zu fördern und Startups und Unternehmen einen ersten Raum zur Kontaktaufnahme zu bieten.

Revent ist das Betriebssystem für Geschäftsprozesse –entwickelt eine konfigurierbare Software zur Abbildung, Ausführung und Automatisierung von kooperativen Arbeitsabläufen. Revent ist bei Pilotkunden in Montageprozessen, im After Sales Service und zur Steuerung von internen Abläufen im Einsatz.

Interessiert sind Revent vor allem an Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Handwerk und Mittelständische Fertigungsbetriebe.

https://www.reventwork.com/

FactoryPuls bietet produzierenden Firmen ein End-to-End IoT Tool-Kit, das Daten erfasst, analysiert und visualisiert; dies ermöglicht die Optimierung von Effizienz, Qualität und Maschinenverfügbarkeit mit Industry 4.0.

Als Microsoft Partner bieten wir sichere und skalierbare Lösungen speziell für den Mittelstand.

Interessiert sind Factorypula vor allem an Unternehmen aus den Bereichen der produzierendes Gewerbe und Mittelständige Fertigungsbetriebe.

https://www.factorypuls.com/de/

Ablauf

  • je 7 minütige Kurz-Pitches der Geschäfstmodelle und Kooperationswunsch/ -bedarf + 5 Minunten Fragerunde
  • im Anschluss und bei Bedarf private Break-Out Sessions zum gegenseitigen Kennenlernens

Startup Port

Das Verbundprojekt Startup Port bündelt die Gründungsaktivitäten von sieben Hochschulen und weiteren Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Hamburg. Ziel des Startup Ports ist die Steigerung der Anzahl wissensbasierter Gründungen, die Erhöhung der Überlebensfähigkeit der Gründungen und die Beschleunigung des Wachstums neu gegründeter Unternehmen. Der Startup Port bildet eine vereinende Klammer um die Kompetenzen, Services und Netzwerke der einzelnen Wissenschaftsorganisationen sowie ihrer Partner aus Transfer, Wirtschaft und Politik.

Ansprechpartnerin

Berit Böckel

Programmmanagerin Startup Port BUSINESS

Startup Dock, Technische Universität Hamburg

berit.boeckel@tuhh.de

Tel. +49 40 42878-2721

www.startupport.de

Eventbild