Startup Port Sneak Peek - Vol. 1 AI &  Machine Learning

Aktionenbedienfeld

Startup Port Sneak Peek - Vol. 1 AI & Machine Learning

Startups präsentieren online ihr Geschäftsmodell im Bereich AI und Machine Learning.

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online

Zu diesem Event

In der ersten Ausgabe des neuen Online-Formats Startup Port Sneak Peek stellen sich zum Thema AI und Machine Learning die Startups ai-omatic und maschibo vor.

Ziel des Online-Formates im Rahmen des Startup Port BUSINESS Programms ist es, nachhaltige Kooperationen zwischen Startups und etablierten Unternehmen zu fördern und Startups und Unternehmen einen ersten Raum zur Kontaktaufnahme zu bieten.

ai-omatic bietet im Bereich Predictive Maintenance eine innovative und einzigartige Softwarelösung. Die Lösung ermöglicht es, Maschinenausfälle vorherzusagen, dadurch Wartungskosten zu senken und Ausfallraten zu minimieren. Ihr Ziel ist es, die kostenintensive, unflexible und fehleranfällige Wartung von Maschinen, aufgrund ihrer Abhängigkeit von Expertenwissen, zu revolutionieren und die erste Softwarelösung anzubieten, die dem Begriff „Predictive Maintenance“ endlich gerecht wird.

Interessiert sind ai-omatic vor allem an Unternehmen aus den Bereichen Schifffahrt, Windenergie, produzierendes Gewerbe und Automobilindustrie.

https://www.ai-omatic.com/

maschibo bietet selbst für kleinste Unternehmen eine einfache Lösung auf Basis eines nachrüstbaren Messsystems für ältere Fertigungsmaschinen, um aktiv die Vorteile der digitalen Maschinendatenauswertung zur Optimierung von Produktionsabläufen nutzbar zu machen. „maschibo – the easiest way to digitize your machine!“

Interessiert sind maschibo vor allem an Unternehmen aus den Bereichen fertigende Industrie und Maschinenbau.

http://www.maschibo.de/

Ablauf

  • je 7 minütige Kurz-Pitches der Geschäfstmodelle und Kooperationswunsch/ -bedarf + 5 Minunten Fragerunde
  • im Anschluss und bei Bedarf private Break-Out Sessions zum gegenseitigen Kennenlernens

Startup Port

Das Verbundprojekt Startup Port bündelt die Gründungsaktivitäten von sieben Hochschulen und weiteren Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Hamburg. Ziel des Startup Ports ist die Steigerung der Anzahl wissensbasierter Gründungen, die Erhöhung der Überlebensfähigkeit der Gründungen und die Beschleunigung des Wachstums neu gegründeter Unternehmen. Der Startup Port bildet eine vereinende Klammer um die Kompetenzen, Services und Netzwerke der einzelnen Wissenschaftsorganisationen sowie ihrer Partner aus Transfer, Wirtschaft und Politik.

Ansprechpartnerin

Berit Böckel

Programmmanagerin Startup Port BUSINESS

Startup Dock, Technische Universität Hamburg

berit.boeckel@tuhh.de

Tel. +49 40 42878-2721

www.startupport.de

Eventbild