Skip Main Navigation

Änderungen an den Nutzungsbedingungen für Verbraucher in der EU

Eventbrite Logo

Aktualisiert von Antwonne D.

Dies sind Eventbrite EU-Verbraucher Änderungen der Nutzungsbedingungen.

HINWEIS: Weitere Informationen zu den Unternehmensrichtlinien von Eventbrite erhalten Sie eblink{hier=>https://www.eventbrite.de/l/LegalTerms}.

Dieses Dokument enthält die Änderungen an den Nutzungsbedingungen für Verbraucher in der EU.

Wenn Sie die Services als in der Europäischen Union ansässige Einzelperson zu Zwecken nutzen, die nicht oder nicht vorrangig Ihrer gewerblichen, beruflichen oder handwerklichen Tätigkeit zugeordnet werden können, gelten für Sie folgende Änderungen im Hinblick auf die Nutzungsbedingungen: 1) Abschnitt 6.2 der Nutzungsbedingungen (Gewährleistungsausschluss) wird entfernt und durch folgenden Abschnitt ersetzt: a. Eventbrite unternimmt in wirtschaftlich angemessenem Rahmen Anstrengungen zur unterbrechungs- und fehlerfreien Bereitstellung der Services. Aufgrund des Wesens des Internets ist dies jedoch nicht immer möglich. Eventbrite ist außerdem berechtigt, die Services ganz oder teilweise zwecks terminierter Reparaturen oder Wartungsarbeiten von Zeit zu Zeit vom Netzwerk zu trennen. Eventbrite unternimmt in wirtschaftlich angemessenem Rahmen Anstrengungen, Sie über solche terminierten Reparaturen und Wartungen vorab zu informieren. b. Eventbrite übernimmt keinerlei Gewähr für Inhalte, Produkte, Dienstleistungen, Aktionen oder Unterlassungen von Benutzern bzw. Dritten - weder vor dem Event, währenddessen und/oder danach. Sie erkennen an, dass Eventbrite keine Kontrolle über folgende Punkte hat und in Bezug darauf keinerlei Gewähr übernimmt: die Qualität, Sicherheit oder Rechtmäßigkeit beworbener Events, die Wahrhaftigkeit oder Genauigkeit der Inhalte oder Einträge von Benutzern (einschließlich Käufern, sonstigen Nicht-Veranstaltern und Veranstaltern) sowie die Fähigkeit von Benutzern (einschließlich Käufern und Veranstaltern) zur Durchführung oder zum tatsächlichen Abschluss einer Transaktion. Darüber hinaus ist Eventbrite nicht verbunden mit etwaigen Drittanbietern, deren Dienste in Verbindung mit den Services in Anspruch genommen werden, handelt weder im Rahmen einer Vollmacht noch eines Anstellungsverhältnisses mit solchen Drittanbietern und übernimmt keine Verantwortung für deren Handlungen oder Unterlassungen. Nichtsdestotrotz wird Eventbrite Kunden anhalten, jegliches Fehlverhalten in Bezug auf die Services durch eblink{Kontaktaufnahme mit Eventbrite=>https://www.eventbrite.de/support/articleredirect?anum=40715} zu melden. 2) Abschnitt 6.3 der Nutzungsbedingungen (Haftungsbeschränkung) findet in folgenden Fällen keine Anwendung: (a) bei Schäden infolge von Personenschäden oder Tod durch Fahrlässigkeit vonseiten Eventbrites sowie (b) bei Schäden durch grobe Fahrlässigkeit oder absichtliches Fehlverhalten vonseiten Eventbrites; in beiden Fällen ist Eventbrite unbeschränkt haftbar. Bei Nichterfüllung von Verpflichtungen, die für den Betrieb der Services und zum Zwecke der Nutzungsbedingungen wesentlich sind, unterliegt Eventbrites Haftung Abschnitt 6.3 der Nutzungsbedingungen (Haftungsbeschränkung), jedoch werden die Beschränkungen dahingehend geändert, sodass sie typische und vorhersehbare Schäden aufgrund einer solchen Nichterfüllung beinhalten. Die Bestimmungen des deutschen Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt. 3) Abschnitt 6.4 (Freistellung) wird entfernt. 4) Abschnitt 6.9 (Rechtswahl) wird geändert, sodass das Recht desjenigen EU-Landes, in dem Sie ansässig sind, unter Ausnahme des UN-Kaufrechts (UNK) Anwendung findet. 5) Abschnitt 6.12 (Gerichtsstand) wird entfernt. 6) Das folgende Widerrufsrecht wird im Rahmen eines zusätzlichen Abschnitts 7 hinzugefügt: (a) Gesetzliches Widerrufsrecht für von Eventbrite erbrachte Dienstleistungen. Nachfolgendes gilt ausschließlich für Veranstalter, bei denen es sich um Verbraucher handelt (Einzelpersonen, die die Services zu einem Zweck nutzen, der nicht oder nicht vorrangig ihrer gewerblichen, beruflichen oder handwerklichen Tätigkeit zugeordnet werden kann): Sie haben gegebenenfalls das gesetzliche Recht, von Vereinbarungen ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen zurückzutreten. Im Fall von Dienstleistungsverträgen endet diese Widerrufsfrist 14 Tage nach dem Tag des Vertragsabschlusses. Bei Waren endet diese Widerrufsfrist 14 Tage nach dem Tag, an dem Sie oder ein Dritter, bei dem es sich nicht um den von Ihnen angegebenen Beförderer handelt, effektiv in den Besitz der Ware gelangt (d. h. 14 Tage nach dem Tag der letzten Warenlieferung, sofern mehrere Waren versendet werden, bzw. der letzten Sendung, sofern die Warenlieferung in mehrere Sendungen aufgeteilt wird, bzw. der ersten Warenlieferung, sofern eine reguläre Lieferung erfolgt). Durch Erstellung eines Events und Verkauf des ersten Tickets bzw. der ersten Registrierung bestätigen Sie und fordern ausdrücklich dazu auf, dass mit der Erbringung der Dienstleistungen vor Ende der 14-tägigen Widerrufsfrist begonnen wird und dass Sie nach der vollständigen Bereitstellung der betreffenden Dienstleistungen (z. B. Verkauf eines Tickets oder einer Registrierung über die Services) nicht mehr von dem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Informationen zum Widerrufsrecht

Widerrufsrecht Sie sind berechtigt, diesen Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist endet 14 Tage nach dem Tag des Vertragsabschlusses. Zur Ausübung Ihres Widerrufsrecht müssen Sie uns unter Eventbrite, Inc., a Delaware corporation 155 5th Street Floor 7 San Francisco, CA 94103 Fax: 001- 415-477-4085 E-Mail: legal@eventbrite.com Attn: Legal Department in einer unmissverständlichen Erklärung über Ihren Vertragswiderruf in Kenntnis setzen (z. B. per Post, Fax oder E-Mail). Zum Zweck der Einhaltung der Widerrufsfrist genügt es, wenn Sie uns die Benachrichtigung betreffs Ausübung Ihres Widerrufsrechts vor Ende der Widerrufsfrist einreichen. Auswirkungen des Widerrufs Bei Vertragswiderruf erstatten wir alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen einschließlich Lieferkosten (ausschließlich etwaiger Zusatzkosten aufgrund einer anderen als der günstigsten von uns angebotenen Lieferart) unverzüglich, wobei die Erstattung spätestens 14 Tage nach dem Tag erfolgt, an dem Sie uns über Ihre Entscheidung zum Vertragswiderruf informiert haben. Die Erstattung erfolgt unter Nutzung derselben Zahlungsmittel, die auch bei der ursprünglichen Transaktion zur Anwendung kamen, sofern nicht ausdrücklich anderweitig mit Ihnen vereinbart; in keinem Fall fallen Ihnen durch die Erstattung Gebühren an. Wir behalten uns vor, Erstattungszahlungen zurückzuhalten, bis die Rücksendung der Waren, sofern zutreffend, erfolgt ist oder bis uns ein Nachweis über die Rücksendung der Waren, sofern zutreffend, vorliegt (es gilt jeweils der zuerst eintreffende Fall). Sie sind verpflichtet, die Waren, sofern zutreffend, unverzüglich zurückzusenden, wobei die Rücksendung spätestens 14 Tage nach dem Tag erfolgen darf, an dem Sie uns über Ihre Entscheidung zum Vertragswiderruf informiert haben. Die Frist gilt als eingehalten, sofern Sie uns die Waren vor Ablauf dieser 14-tägigen Frist zurücksenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung. Für eine etwaige Wertminderung der Waren haften Sie nur dann, wenn diese auf eine Handhabung der Waren zurückzuführen ist, die über die zur Feststellung des Wesens, der Merkmale und der Funktionstüchtigkeit der Waren erforderliche Handhabung hinausgeht. Wenn Sie uns dazu aufgefordert haben, vor Ende der Widerrufsfrist mit der Erbringung der Dienstleistungen zu beginnen, sind Sie verpflichtet, uns den anteiligen Betrag zu zahlen, der während des Zeitraums vom Beginn der Erbringung der Dienstleistungen bis zur Erklärung Ihres Vertragswiderrufs angefallen ist (im Vergleich zum Betrag, der bei vollständiger Vertragserfüllung fällig wäre). Sie können kein Kündigungsrecht in Bezug auf einen Vertrag mit Eventbrite in Anspruch nehmen, wenn dieser die Bereitstellung von Dienstleistungen in Bezug auf Freizeitaktivitäten an einem bestimmten Datum oder während eines bestimmten Zeitraums zum Gegenstand hat.

(b) Gesetzliches Widerrufsrecht von Teilnehmern: Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter

Für Teilnehmer gilt: Verträge über Tickets bzw. Registrierungen werden mit dem jeweiligen Veranstalter geschlossen. Wenn Sie Ihren Vertrag widerrufen möchten, müssen Sie daher eine entsprechende Erklärung an den Veranstalter des betreffenden Events richten. Sofern Sie ein Widerrufsrecht in Bezug auf erworbene Tickets oder Registrierungen geltend machen können, müssen Sie Ihren Widerruf gegenüber dem Veranstalter erklären, um Ihr Recht auszuüben. Ausführliche Informationen finden Sie in den Angaben des Veranstalters. Beachten Sie jedoch, dass in folgenden Fällen kein Recht auf Widerruf geltend gemacht werden kann: (i) Ihr Vertrag mit dem Veranstalter hat die Bereitstellung von Dienstleistungen in Bezug auf Freizeitaktivitäten an einem bestimmten Datum oder während eines bestimmten Zeitraums (z. B. ein Ticket für ein Konzert an einem festgelegten Termin) zum Gegenstand; (ii) Beim Veranstalter handelt es sich um eine Einzelperson, die die Services zu einem Zweck nutzt, der nicht oder nicht vorrangig ihrer gewerblichen, beruflichen oder handwerklichen Tätigkeit zugeordnet werden kann; oder (iii) Sie sind keine Einzelperson, die die Services zu einem Zweck nutzt, der nicht oder nicht vorrangig ihrer gewerblichen, beruflichen oder handwerklichen Tätigkeit zugeordnet werden kann. Die vollständige Erfüllung Ihres Vertrags durch den Veranstalter erfolgt innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen. Wenn Sie beispielsweise ein Ticket für ein Event in 7 Tagen kaufen, können Sie nicht das Event besuchen und anschließend Ihr gesetzliches Widerrufsrecht geltend machen.

Haben Sie immer noch Fragen? Unser Team kann helfen. Kontaktieren Sie uns.