Stella

Geboren und aufgewachsen auf dem Hof nahe Hamburg hatte ich immer einen starken Bezug zu Natur und Bewegung. Im Mittelpunkt stand dabei immer das Leben auf dem Rücken der Pferde, doch während und nach vielen Jahren unter anderem im Turniersport lies mich auch das Experimentieren mit akrobatischen Übungen nie los. Meine so selbst erlernten Kenntnisse sollten später im Turnverein und diversen Tanzkursen vertieft werden. Hier konnte ich über kurze Zeiträume wichtige Erfahrungen machen, auch wenn es mich nicht lange bei diesen Sportarten gehalten hat.

Erst nach dem Abitur machte ich mir die Nähe zu Hamburg zu Nutze und entdeckte Pole Dance für mich. Im Pole Loft sollte die erste Probestunde 2011 der Schritt in ein quasi zweites Zuhause werden. Glücklicherweise durfte ich im darauffolgenden Jahr meine Ausbildung zur Pole Trainerin (Polebatics) machen und erste Kurse übernehmen. Aus ersten Kursen wurden viele Kurse, Fortbildungen, Erfahrungen, unterschiedlichste Menschen und ganz viel Spaß und Leidenschaft, die ich teilen und verbreiten durfte. Neben Pole Dance begeisterten mich auch schnell andere Disziplinen der Luftakrobatik wie Aerial Hammock und Aerial Hoop. Auch hier liebe ich es, in meinen Kursen Zweifel und (Höhen-)Ängste überwinden zu lassen und andere mit der Lust am Tanzen und Bewegen in der Luft anzustecken.

Es war auch das Pole Loft, wo ich erste Yogaluft schnuppern durfte. Nach einigen Jahren entschied ich mich 2017 zu einer Yogaausbildung (Inner Flow Yoga), in der ich tiefer in mein Verständnis für Spiritualität eintauchen durfte. Es ist immer wieder spannend, welche Antworten und Erkenntnisse die unterschiedlichsten Übungen und Praktiken bringen können, doch die meisten Antworten finde ich persönlich vermutlich im Handstand. Dieser gibt mir das Gefühl, die Welt in meinen Händen zu tragen und versprüht in mir immer wieder Leichtigkeit und endlose Freiheit. Jedoch weiß ich gerade im Yoga auch sanfte Übungen besonders zu schätzen, denn in der Ruhe liegt ja bekanntlich die Kraft!

Inzwischen verbinde ich meine Erfahrungen in Yoga und Akrobatik immer mehr mit dem Leben auf dem Hof und befinde ich seit 2020 im Studium zur Permakultur Designerin. Die Permakultur dient mir als wunderbares Werkzeug, ganzheitlich zu denken und meine Leidenschaft zum Gärtnern zu verbessern. 2021 ist es jetzt für mich endlich an der Zeit Bewegung und Natur in meinen Kursen zu verbinden und ich freue mich über alle, die dabei sind!

Es gibt derzeit keine anstehenden Events.