Initiative 9. November

Seit mehr als drei Jahrzehnten setzt sich die Initiative 9. November dafür ein, dass sich die Fehlentscheidungen des Umgangs mit den Funden jüdischen Lebens am Börneplatz in Frankfurt nicht wiederholen. Die Fundamente der Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft in der Friedberger Anlage 5-6 müssen ausgegraben und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Gleichzeitig gilt es, den Hochbunker an diesem authentischen Ort der Nazi-Verbrechen zu erhalten, damit die zerstörerische Vernichtungskraft des Betonklotzes sichtbar bleibt, der sich dem Erinnern, aber auch den aktuellen Auseinandersetzungen mit Intoleranz, Antisemitismus, Diskriminierung und Verfolgung entgegenstellt. Die Initiative ermöglichte zahlreiche Veranstaltungen mit Überlebenden, Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, öffentliche Lesungen und Diskussionen, Filmvorführungen, Konzerte und v.a. die Präsentation von vier Dauerausstellungen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten setzt sich die Initiative 9. November dafür ein, dass sich die Fehlentscheidungen des Umgangs mit den Funden jüdischen Lebens am Börneplatz in Frankfurt nicht wiederholen. Die Fundamente der Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft in der Friedberger Anlage 5-6 müssen ausgegraben und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Gleichzeitig gilt es, den Hochbunker an diesem authentischen Ort der Nazi-Verbrechen zu erhalten, damit die zerstörerische Vernichtungskraft des Betonklotzes sichtbar bleibt, der sich dem Erinnern, aber auch den aktuellen Auseinandersetzungen mit Intoleranz, Antisemitismus, Diskriminierung und Verfolgung entgegenstellt. Die Initiative ermöglichte zahlreiche Veranstaltungen mit Überlebenden, Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, öffentliche Lesungen und Diskussionen, Filmvorführungen, Konzerte und v.a. die Präsentation von vier Dauerausstellungen.

Events

Es gibt derzeit keine anstehenden Events.