copy & waste

copy & waste ist ein Performance- und Theaterkollektiv mit Sitz in Berlin. Das Team besteht seit 2007 in wechselnden Konstellationen aus Expert*innen für Performance, Musik, Video, Text, Raum und Multimedia. Roman Hagenbrock (Video) und Steffen Klewar (Spiel) haben die Ästhetik von copy & waste maßgeblich geprägt und bilden seit vier Jahren das Kernteam des Kollektivs. Die langjährige Praxis, mit performativen Mitteln urbane Machtstrukturen zu untersuchen, führte zu diversen Arbeitsweisen und Formaten - in der black box, auf öffentlichen Plätzen oder in umgenutzten Räumen, im Netz, für den Guckkasten und die Leinwand. Dabei wechselt das Team form- und institutionsfluide zwischen freien Produktionszusammenhängen und Stadttheaterformaten für bereits über 30 Inszenierungen. 2018 wurde die Gruppe mit dem Tabori Preis des Fonds Darstellende Künste ausgezeichnet. 2021 entstand “Besides, it’s always been the others who died” - der erste Teil ihrer aktuellen Reihe „Theater des Todes”. 2023 folgt mit “bye, bye, bye” der zweite Teil, der im Ballhaus OST Berlin Premiere feiern wird.

copy & waste ist ein Performance- und Theaterkollektiv mit Sitz in Berlin. Das Team besteht seit 2007 in wechselnden Konstellationen aus Expert*innen für Performance, Musik, Video, Text, Raum und Multimedia. Roman Hagenbrock (Video) und Steffen Klewar (Spiel) haben die Ästhetik von copy & waste maßgeblich geprägt und bilden seit vier Jahren das Kernteam des Kollektivs. Die langjährige Praxis, mit performativen Mitteln urbane Machtstrukturen zu untersuchen, führte zu diversen Arbeitsweisen und Formaten - in der black box, auf öffentlichen Plätzen oder in umgenutzten Räumen, im Netz, für den Guckkasten und die Leinwand. Dabei wechselt das Team form- und institutionsfluide zwischen freien Produktionszusammenhängen und Stadttheaterformaten für bereits über 30 Inszenierungen. 2018 wurde die Gruppe mit dem Tabori Preis des Fonds Darstellende Künste ausgezeichnet. 2021 entstand “Besides, it’s always been the others who died” - der erste Teil ihrer aktuellen Reihe „Theater des Todes”. 2023 folgt mit “bye, bye, bye” der zweite Teil, der im Ballhaus OST Berlin Premiere feiern wird.