Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Wir wollen bei young+restless diskutieren, wie Cybermobbing funktioniert, wie es sich auf Jugendliche auswirkt und was man dagegen tun kann.

Zu diesem Event

BASECAMP on Air

young+restless v(irtual) Talk

mit

Lukas Pohland Schüler und Experte für Cyber-Mobbing

Lidia de Reese Medienpädagogin (M.A.) bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) in den Bereichen Medienbildung und Social Media tätig

Sheherazade Becker Projektleitung TINCON - TEENAGEINTERNETWORK CONFERENCE

Moderation: Diana Scholl Leiterin Mittelstandsallianz, politische Netzwerke und Strategie, Politik und Volkswirtschaft BVMW

Cybermobbing stellt eine schwere seelische Belastung für Betroffene dar.

Rund zwei Drittel der Jugendlichen sind der Meinung, es gebe heute im Internet eine Beleidigungskultur: Wer sich dort äußert, müsse damit rechnen, beleidigt oder beschimpft zu werden. Für mehr als ein Drittel ist das der Grund, auf eigene Posts zu verzichten. Gefürchtet werden insbesondere Angriffe auf die eigene Identität, also Mobbing.

Gegen Cybermobbing kann man auf Grundlage verschiedener Paragrafen des Strafgesetzbuchs vorgehen, wie Beleidigung, üble Nachrede oder Nötigung und Bedrohung. Doch neben dem juristischen Weg gibt es viele Projekte, die dagegen aktiv vorgehen. o2 startete mit der #Lovemob Kampagne – mit Fußballprofi Mats Hummels, Moderatorin Palina Rojinski, YouTuberin Dagi Bee und Sänger Mike Singer als prominenten Unterstützern – eine Aktion, um Zivilcourage gegen Cybermobbing zu unterstützen.

Jeder Dritte der 14-19-Jährigen ist schon Opfer von Häme und Ausgrenzung in Chatprogrammen oder sozialen Medien geworden. Das zeigt eine aktuelle repräsentative GfK-Studie zum Thema »Cybermobbing« im Auftrag von o2. 1,5 Millionen Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren werden jede Woche Zeuge von Mobbing-Fällen im Netz und wissen oft nicht, wie sie helfen können. Tipps gibt es von vielen Initiativen, auch vom Bundesfamilienministerium: »Cyber-Mobbing Was kann ich dagegen tun?«  

Wichtig ist die Stärkung der Medienkompetenz der Jugendlichen und die Förderung von Initiativen gegen Cybermobbing. Lukas Pohland hat in NRW Politiker über Cybermobbing aufgeklärt und hat ein Hilfetelefon für Opfer gegründet. Lukas findet, dass das Thema immer noch zu wenig diskutiert und verharmlost wird.

Wir wollen bei young+restless diskutieren, wie Cybermobbing funktioniert, wie es sich auf Jugendliche auswirkt und was man dagegen tun kann. Wir wollen mit Betroffenen ins Gespräch kommen und gute Beispiele von Initiativen diskutieren. Was können Veranstaltungen wie etwa die Tincon, die gegründet wurde, um Menschen zwischen 13 und 21 Mut zu machen, die vernetzte Gesellschaft aktiv mitzugestalten, bewirken, damit Jugendliche besser vorbereitet für die digitale Zukunft sind. Brauchen wir neue und weitergehende gesetzliche Regelungen und wie können wir Betroffenen konkret Hilfe anbieten.

young+restless Impulse, Themen & Netzerke

Mittwoch, 19. August 2020 ab 8.30 Uhr (Einwahl ab 8.15 Uhr) BASECAMP on Air

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert