21,18 € – 31,77 €

Wild Club Boat mit Tocadisco, Frank Lorber, Andy Düx & Dillmanski, C Rock,...

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

AF Mary Roos, Fort Malakoff, Uferstrasse 33, Mainz

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Wild Club Boat

Der Wild Club sticht in See!

2018 halten wir zwei ganz besondere - auf 600 Matrosen limitierte - Schiffsabenteuer für euch bereit!

Seid dabei, wenn es am 22.7. in Mainz heißt: „Leinen los“!

Mitunter die besten Kapitäne der Elektro-Flotte übernehmen das musikalische Ruder und sorgen für ordentlich Wellengang auf dem Dancefloor: Tocadisco, Frank Lorber, Andy Düx & Dillmanski, C-Rock, Andreas Porkert und Jule & Sofian.

Wir lassen uns von fetten Beats durch das malerische Weltkulturerbe des Rheintals treiben und feiern unter der Flagge des Wild Clubs eine exzessive Party!

Unser Schiff, die „Queen of the Beats – Mary Roos“ hat einen der größten Floors der gesamten Flotte und bietet genug Platz zum Tanzen, Chillen oder einfach nur zum Seele baumeln lassen.

Hier schon mal ein erster Eindruck von der Mary Roos:

https://www.youtube.com/watch?v=GT5oGGsGF-w

Da wir bei schönem Wetter in See stechen wollen, haben wir auch gleich einen Ausweichtermin klar gemacht, d.h. sollten wir am 22.07. kein karibisches Wetter haben, legen wir eine Woche später (29.07.) ab.

Ablegestelle: Uferstraße 33, Mainz - beim Fort Malakoff

Boarding: 14 Uhr

Abfahrt: 14.30 Uhr

Ankunft: ca. 22 Uhr

Achtung: Wer zu spät kommt, kann der schwimmenden Party nur noch hinterherwinken. Seid also bitte pünktlich!

Sichert Euch jetzt für kurze Zeit Euren Schiffstrip für nur 19 €!

Kontingent 2 Normalbucher für 24 €

Kontingent 3 Spätbucher für 29 €

Hier der Link zum VVK:

Tocadisco

Geboren in Berlin, jedoch aufgewachsen als Sohn des Fotografen und Mediengestalters Gerry Böer in Mönchengladbach, wo er auch regelmäßig im Club Die Nacht auflegt.

1996 begann Tocadiscos professionelle Karriere als DJ im Club Unique in Düsseldorf. Der Club wurde mit ihm als DJ von der Zeitschrift Prinz einige Male zum besten Club der Stadt gewählt. Im Jahre 2000 zog Tocadisco nach Köln und richtete dort sein Studio ein.

Er produzierte zahlreiche Remixe für verschiedene Plattenfirmen. Der Bekannteste dabei war Lifetimes von Slam. Sein Mix wurde als einer der zwölf besten Remixe des Jahres 2001 von den Lesern des Magazins Groove gewählt. Im Oktober 2003 unterschrieb er einen Vertrag mit der deutschen Plattenfirma Superstar Recordings. Seine erste Single unter diesem Label war Nobody (Likes the Records That I Play). Sie erreichte Platz 39 der deutschen Charts. Im Jahre 2005 wurde Tocadisco von der Zeitschrift Raveline zu einem der besten Newcomer 2004 gewählt.

2005 wurde sein Zwischen den Stühlen Remix von Mylos In My Arms zu einem der meistgespielten Dance-Tracks des Jahres. Es folgten seine zweite Single You're No Good for Me und seine Doppelsingle Music Loud/Crazy Cursor.

Auf Superstar Recordings veröffentlichte Tocadisco eine Reihe von EPs unter dem Pseudonym AC/OT. Im September 2006 remixte Tocadisco einen Track von Michael Cretus Projekt Enigma – Eppur si muove von Enigmas letztem Album A Posteriori.

Sein Remix für The Egg – Walking Away (Great Stuff Records) wurde von Citroën für die Werbekampagne für das Model C4 ausgewählt. Des Weiteren benutzte David Guetta das Instrumental und mischte es mit einem seiner größten Hits Love Don't Let Me Go als Bootleg-Version und erreichte damit Platz 3 der englischen Charts.

Am 25. Januar 2008 erschien sein erstes Album Solo. Im August desselben Jahres war die Single Tomorrow Can Wait zusammen mit David Guetta und Chris Williserfolgreich. Am 18. September 2009 erschien sein zweites Album TOCA 128.0 FM bei Superstar Recordings. 2011 entstand die Single Tequila Sunrise, die in Zusammenarbeit mit dem holländischen Produzenten Afrojack auf Wall / Spinnin Records erschien.

TOCA45 Recordings ist sein eigenes Schallplatten Label, TOCACABANA seine Radiosendung (60 Sender in 40 Ländern) und seine Partyreihe, die 2010 zusammen mit seiner Frau Nathizinha in Köln im Club „Bootshaus“ ins Leben gerufen wurde. Zusammen mit seiner Frau betreibt Tocadisco auch die Artist Booking Agentur Morumbi Booking.

2012 schuf er einen Remix für Milk & Sugars Let the Sunshine. Des Weiteren veröffentlichte er sein drittes Album FR3E anfänglich als freien Download anschließend auf dem deutschen Label WePlay. Im selben Jahr erschien auch die Single That Miami Track in Zusammenarbeit mit Julian Smith.

2013 benutzten Fatboy Slim und Riva Starr feat Beardyman einen Sample von Tocadiscos Track Bat3ria (von seinem dritten Album FR3E) und schufen ihren Hit Eat, Sleep, Rave, Repeat. Allerdings war das Sample anfangs nicht offiziell genehmigt. Doch nach kurzer Verhandlung wurde Tocadisco als Komponist des Songs beteiligt. 2013 erschien der Track Falling auf dem britischen Label Toolroom Recordings.

2014 schaffte es Tocadisco gleich zweimal auf Platz 1 der deutschen Dance Charts mit seinen Remixen für Faul& Wad Ad - Changes und Robin Schulz - Sun goes down. Mit Toolroom Records und der Firma M-Audio arbeitete Tocadisco an einem 2014 erschienen Musikinstrument namens „Trigger Finger Pro“.

2015 veröffentlichte Tocadisco eine Reihe von EPs auf seinem Label Toca 45 Recordings (Brasil EP, Snake EP). Am 1. Mai 2016 erschien Tocadiscos viertes Album IV auf TOCA45 Recordings. 2016 erschien ein Remix für die australische Gruppe Yolanda be cool - From me to you (Tocadisco Remix) auf dem holländischem Label Spinnin Records. Es basiert auf einer von Bobby McFerrin neueingesungen Version eines Beatles-Klassikers.

https://www.facebook.com/tocadisco/

https://soundcloud.com/tocadisco

Frank Lorber (Official)
Seit mehr als zwei Jahrzehnten bereichert er als Cocoon Artist der ersten Stunde das elektronische Nightlife mit seinen Releases und innovativen Sets. Damit sorgt er seit den 90ern für unvergessene Partysounds!
Schon früh erkannte unter anderem der Großmeister des Elektro Sven Väth, das außergewöhnliche Talent des jungen Lorber und so wurde dieser fester Bestandteil des legendären Omen. Ab ‘93 gestaltete er dort zusammen mit DJ Dag den Samstag und spielte sich zur großen Freude seiner schnell wachsenden Fangemeinde durch die HR 3 XXL Clubnight regelmäßig in die damaligen Wohn- und Jugendzimmer des Empfangsgebietes.
Schnell wurde Frank Lorber bis weit über die Grenzen Deutschlands hinaus für seine kreativen und tanzbaren Sets bekannt und weltweit zu einem gefragten Act!
Seit mehr als einem Jahrzehnt spielt der produktive Hesse unter anderem regelmäßig in Tokio und verschiedenen Metropolen Süd Amerikas. Als festes Mitglied des Cocoon Mondays auf Ibiza trug er die vergangen 15 Jahre maßgeblich zu dessen Erfolg bei.
Zudem hat er eine eigene Nacht und Veranstaltungsreihe in der Dominikanischen Republik, bei der so illustre Gäste wie Ricardo Villalobos oder Sven Väth auf seine Einladung hin die Karibik bespielen.
Mit Nummer Schallplatten gründete er 2003 sein eigenes Label. Dieses steht für alles, was musikalisch Spaß macht oder elektronisch anmacht! Eine Maxime, die sich auch in seinen abwechslungsreichen Sets wiederspiegelt. Seine Releases und Sets haben bis heute nichts an Innovation eingebüßt und profitieren heute mehr denn je von seinem großen musikalischen Horizont und seiner ausgereiften Technik in Sachen Djing.
Frank Lorber steht für Sets die auf der Party, dem Festival oder on-air einfach exzellent funktionieren, die jeden mitreißen und immer maximal tanzbar sind! Kunst, die in die Beine geht!
https://soundcloud.com/frank-lorber
http://www.nummer-schallplatten.de/

Andy Düx
Das Mainzer Techno Urgestein ist DJ der ersten Stunde und seit 1978 aktiv hinter der DJ-Kanzel. Andy war u.a. von 92 bis 99 sieben Jahre Resident des Cult-Clubs Dorian Gray und hat ab 98 auch als Resident im Bingener Palazzo die Hallen zum Beben gebracht. Zudem ist andy düx der Kopf hinter dem Label Overdrive und Inhaber von einem der letzten noch existierenden Plattenläden Deutschlands, dem gleichnamigen Overdrive in Mainz. Unvergessen sind auch seine zahlreichen Gig´s bei der Nature One, der Mayday und zahlreichen großen Festivals. Andy ist ein Künstler der in den vergangenen Jahrzehnten musikalisch so umtriebig war, dass es endlos viel über ihn zu sagen gäbe. Aber Musik sagt ja bekanntlich mehr als1000 Worte, deshalb raten wir Euch: Kommt und lasst Euch von Andys Sound auf eine unvergessliche Reise mitnehmen, wie sie schon abertausende Feierfreudige vor Euch angetreten haben!
https://www.facebook.com/andyduex/?fref=ts
https://soundcloud.com/andy-d-x

Dillmanski

So richtig fing alles im Jahr 2009 an, als Dillmanski, mit bürgerlichen Namen Marius Dillmann, aus dem beschaulichen Rheingau nach Mainz zog!
Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich die Leidenschaft aufzulegen! Dabei erkannte er schnell, dass das wahre Handwerk eines Djs, mit Vinyl aufzulegen, seine bevorzugte Art des Mixings ist!
Seit Ende 2011 war er also Stammgast im Overdrive Recordstore von Andy Düx!
2012 folgten dann die ersten kleineren Gigs im Rheingau bei Veranstaltungen von Kai Clim.
Zusammen mit ihm startete er 2013 dann seine eigene LoveRave-Eventreihe im Rheingau.
Aufgrund der Stammkundschaft im Plattenladen entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen Andy Düx und Dillmanski. Des Weiteren entstand Ende 2013 die Idee einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe, auf welcher man nur echtes Vinyl zu hören bekommt! Vinyl Players war geboren!
Seit Mitte 2014 ist Dillmanski Resident-Dj der monatlichen Kickdown Veranstaltungen im Melange Club in Mainz Mombach. Dabei supportete er Dj's wie Niereich, Minupren, A.N.A.L, Andreas Kraemer uvm.
Bis heute hatte Dillmanski die Möglichkeit in vielen verschiedenen Locations und auf diversen Veranstaltungen seine Leidenschaft zur elektronischen Musik zu zeigen.
Darunter z.b. im New Basement in Wiesbaden, im Tanzhaus West in Frankfurt a. M., im Sunshine Live Radio, im Tube Club St. Wendel, im Baron Mainz oder auf dem Besser-als-Nix-Festival in Geisenheim.
Seit März 2015 gehört Dillmanski zu dem Resident-Team des New Basement in Wiesbaden. Seine Musik passt perfekt ins technolastige Freitags-Programm im wohl geilsten Keller des Rhein-Main-Gebiets.
Man wird darüberhinaus noch einiges von Dillmanski im Jahr 2015 hören!
https://www.facebook.com/Dillmanski/
https://hearthis.at/dillmanski/
http://www.mixcloud.com/Dillmanski/
https://soundcloud.com/dillmanski

C-Rock
C-Rock bedarf eigentlich keiner Vorstellung mehr! Schließlich darf er getrost als einer der führenden deutschen Deep-House-DJs bezeichnet werden! Seine Sets und Produktionen sind ein Mix aus Musik der alten Schule, wie sie Kraftwerk repräsentieren, mit ein wenig klassischem Chicago House und deutlichen Einflüssen der Europäischen Electronic Body Music. Kurzum Musik, die ihre Hörer ohne Kompromiss zum Tanzen zwingt.
Neben seiner Arbeit für seine Labels Stir15 und Lofi Stereo produziert C-Rock auch für befreundete Labels wie Kompakt, Playhouse und Antipop. Zudem arbeitet er als Berater und Entwickler für die Red Bull Music Academy und Ecler Barcelona.
Einen Namen machte sich der umtriebige Hesse auch als Initiator der Frankfurter Tanzdemo "Frankfurt ist bunt".
Deren letztjähriges Motto „Liebe ist unsere Religion – Musik ist unsere Sprache“ ist eine tolle Aussage, hinter der auch der Wild Club mit ganzem Herzen steht!

https://www.facebook.com/c.rock.frankfurt/

https://soundcloud.com/c_rock


Andreas Porkert

Der junge Wiesbadener interessierte sich schon früh für Musik und begann bereits im Alter von 8 Jahren damit Gitarre zu spielen. Wenngleich man ihm seinen Wunsch nach einer E-Gitarre nicht erfüllte, so prägte ihn das aktive Musizieren doch für sein späteres Leben. In den folgenden Jahren faszinierte ihn mehr und mehr die elektronische Musik. 2008 hatte er schließlich seine erste richtige Begegnung mit Techno als ein Freund ihn mit ins U60311 nach Frankfurt nahm.

Fasziniert von der Musik und dem Gefühl, das ihm diese vermittelte, verbrachte er von da an fast jedes freie Wochenende damit, sich mit elektronischer Musik in all ihren Facetten auseinanderzusetzen.
Schnell regte sich in ihm der Wunsch, selbst Musik zu machen. Gesagt, getan: Fortan wurde mit Freunden und Bekannten zuhause, auf Geburtstagen und Partys aufgelegt. Lange blieb das Auflegen vor Publikum nur ein gelegentliches Hobby, da seine 5-jährige Ausbildung viel Zeit in Anspruch genommen hat.
2015 zog Andreas von Strinz-Margarethä nach Wiesbaden was ihm neue Türen öffnete, indem er neue Kontakte zu anderen DJs knüpfte.
Im darauffolgenden Sommer entstand schließlich zusammen mit einem Freund die Idee, eine eigene Eventreihe zu starten. So wurde Anfang 2017 Infected geboren. Andreas Porkerts Ziel ist es dabei, den Besuchern seiner Veranstaltungsreihe genau jenes Gefühl zu vermitteln, das er vor Jahren selbst im U60311 erlebt hat.

Zeitgleich fasste er den Entschluss von nun an nicht nur privat sondern auch in Clubs aufzulegen, und so mit den Menschen dort seine Vorstellung von Musik und sein Lebensgefühl zu teilen.
Andreas Sets spiegeln seine vielen musikalischen Einflüsse und Erfahrungen wider. So reicht sein Sound heute von melodischem Tech-House bis hin zu treibendem Techno.

https://www.facebook.com/andreas.porkert.1

Jule & Sofian

Sofian und Jule sind ein deutsches Dj und Producer Team der elektronischen Tanzmusik. Sofian fing im Jahr 2001 an seine ersten Vinyl Platten zu sammeln und erste eigene Dj Sets zu mischen. Im Jahr 2003 startete er im Frankfurter und Wiesbadener Nachtleben als DJ.

Für Jule war elektronische Musik schon immer ein Lebensgefühl. Das Interesse am Auflegen kam jedoch erst im Jahr 2010. Der Impuls dazu erfolgte durch ihren Mann Sofian. Mit den ersten Versuchen Platten zu mixen wurde die Leidenschaft am Auflegen geweckt. Es folgten eigene Sets und die Entwicklung eines individuellen Stils.

Sofian und Jule sind nicht nur als DJ Team aktiv, sondern produzieren seit 2014 eigene Tracks die auf verschiedenen Labels wie z.B. Weplayminimal veröffentlicht wurden. Seit dem Frühjahr 2015, sind die beiden Resident Djs im Wiesbadener Szene Club New Basement. Gigs mit Größen wie z.B. Anja Schneider, Format:B, Kaiserdisco, Thomas Schumacher, Martin Eyerer, Dosem, Stefano Noferini, Sidney Charles, Bunte Bummler, Bella Sarris, Toni Humphries, Eric Sneo, Robert Dietz, Markus Fix und viele mehr begleiten ihre Laufbahn. Ihre Sets sind charakterisiert durch einen treibenden Techhouse und Technosound mit unter die Haut gehenden Klängen und viel Liebe zum Detail.

https://www.facebook.com/sofianundjule

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

AF Mary Roos, Fort Malakoff, Uferstrasse 33, Mainz

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Dieses Event speichern

Event gespeichert