714 € – 1.904 €

Wertschätzende Organisationskulturen & Positiven Wandel gestalten

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

genaue Anschrift wird noch bekannt gegeben

Berlin

Germany

Karte anzeigen

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Appreciative Inquiry-Grundlagenkurs mit Theorie, Praxisübungen und Anwendungsbeispielen

Veranstalter & Facilitator: FRITZ WALTER & Dr. Maike Reese Organisationsberatung

Appreciative Inquiry als „Positives Change-Konzept“ wird in zunehmendem Maße auch in Deutschland in Entwicklungs- und Veränderungsprojekten angewandt. Es fördert eine intensive Dialog- und Beziehungsqualität, die dazu führt, dass Menschen sich gesehen und verbunden fühlen, als Voraussetzung für positive Veränderungen mit anschlussfähigen Maßnahmen, Schaffung einer neuen Kultur des Miteinanders und innovativer Strukturen bzw. eines neuen Organisationsmodells, das den Anforderungen des 21. Jahrhundert gerecht wird.

In unserem vertiefenden Grundlagen-Workshop lernen Sie den systemischen Ansatz von Appreciative Inquiry (AI) kennen, der ihnen die Möglichkeit eröffnet, eine wertschätzende und inspirierende Unternehmenskultur zu entwickeln sowie positive Veränderungen zu gestalten. Mit AI können Sie eine positive Gesprächs- und Innovationskultur etablieren, die auf sämtliche Bereiche des Unternehmens ausstrahlt. Sie stärken die Identifikation der Mitarbeiter/innen mit Ihrem Unternehmen, sie fühlen sich wertgeschätzt durch die Beteiligung und die Möglichkeit, die Zukunft im Unternehmen, Netzwerk oder Kommune mit zu gestalten. Sie ermöglichen den Menschen damit, Teil einer Gemeinschaft zu sein, in die sie sich einbringen und etwas mitgestalten können und sich deshalb mit dem Unternehmen, Netzwerk oder Kommune verbunden fühlen.

Die Bedeutung von Appreciative Inquiry (AI):

Appreciative lässt sich mit anerkennen, würdigen und wertschätzen übersetzen. Bei Appreciative geht es um die Wertschätzung des Besten im Menschen (als PartnerIn, KollegIn, MitarbeiterIn, etc.) oder in der Welt, um uns herum. Es geht um das Bejahen und Bestätigen von Stärken, Erfolgen und Potenzialen aus der Vergangenheit und der Gegenwart, sowie um das Aufspüren und Begreifen, welche belebenden Faktoren einem System (Team, Organisation, Kommune oder Netzwerk) Energie, Excellence oder Vitalität geben. Diese Faktoren werden antizipiert und in der Zukunft verstärkt.

Inquiry kommt von to inquire, was man mit erkunden oder untersuchen übersetzen kann. Es geht darum, gezielt Fragen zu stellen, um die Juwelen – das, was in den Teams, Unternehmen, Netzwerk oder Kommune bereits gut funktioniert – zu entdecken. Darüber hinaus geht es geht darum, offen zu sein für Neues und die Bereitschaft zu lernen.

AI setzt einen besonderen Akzent auf die positiven und verbindenden Werte in einem Team, Unternehmen, Netzwerk oder Gemeinwesen. Die positiven Erfahrungen von Menschen sind das wichtigste Potenzial bei Veränderungen und AI untersucht, wie man Veränderungen gestalten und dabei auf die Werte und Potenziale aufbauen kann.

Appreciative Inquiry ist eine Methode, aber vielmehr eine Grundhaltung und Philosophie (das Glas ist halb voll), theoretisch angesiedelt im sozialen Konstruktivismus (Watzlawick & Co.) und in der Systemtheorie. Im Kontext der Systemtheorie ist die grundlegende Annahme, dass soziale Organisationen komplexe Gebilde sind, die sich selbst steuern. Was sie zusammenhält und in ihrer Eigenart prägt, sind die gemeinsam geteilten Werte, die grundlegenden und übereinstimmenden Wertschätzungen und Werthaltungen. Die Positivität dieser Werthaltungen prägt die Position der Organisation auf dem Markt und innerhalb der Umwelten. Das Bewusstsein für das Beste in einer Organisation setzt neues Potenzial frei. Erkanntes Potenzial führt zu neuer Zielsetzung und zeigt (neue) Ziele auf, was erreicht werden kann.

Der Kurs richtet sich an Verantwortliche, die dafür zuständig sind, dass ihre Unternehmen, Netzwerke oder Kommunen zukunftsfähig sind und bleiben. Mit Teilnahme am AI Grundlagen-Workshop werden interne und externe Consultants darauf vorbereitet, in ihrem Klientensystem mit Appreciative Inquiry zu arbeiten. Verantwortliche für Unternehmens-, Netzwerk- und Kommunalentwicklung lernen die Bedingungen kennen, die den Aufbau einer Wertschätzenden Organisation fördern und wie Sie diesen innovativen Ansatz in ihrer Organisation erfolgreich einführen können.

Während des Workshops besteht die Möglichkeit an eigenen Vorhaben mit den anderen Teilnehmenden zu arbeiten und zu reflektieren.

Die Lernziele des AI Grundlagen-Workshops geben Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie wird eine problem- und defizitorientierte Kultur in produktives Engagement umgewandelt?
  • Wie entwickeln wir eine positive, lebensbejahende Unternehmenskultur und einen entsprechenden Führungsstil?
  • Wie initiieren wir Kooperationen und Prozessverbesserungen hierarchie- und abteilungsübergreifend?
  • Wie generieren wir eine Kultur von Service-Exzellenz?
  • Wie beziehen wir Teammitglieder, Kunden, Lieferanten und relevante Stakeholdergruppen in die strategische Planung und Transformationsprozesse ein?

Veranstalter und Facilitator des AI Grundlagen-Workshops sind Fritz Walter und Dr. Maike Reese.

Seit 1996 ist Fritz Walter selbstständiger Organisationsberater und EFQM Assessor - www.fritzwalter.com. Davor war er 20 Jahre als CRM-Manager, Projektleiter, Arbeitsmarktpolitischer Berater, HR-Professionell und Geschäftsführer - im Profit- als auch SocialProfit-Bereich tätig.

Seine Beratungsprojekte, Branchen und Hierarchiestufen in denen er Appreciative Inquiry anwendet sind vielfältig, u.a.: Visions- und Strategiekonferenzen für Verbände (u.a. Bundesverband Metall) und Unternehmen (u.a. SHORT CUTS GmbH); Leitbildprozesse (Jugendamt Kreuzberg-Friedrichshain), Fusionen (u.a. Fusion von drei Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen in Köln) und Qualitäts- und Konzeptentwicklungen in Jugendämtern (u.a. Jugendamt Wilmersdorf-Charlottenburg) und Schulen (Berliner Ganztagsschulen); Teamentwicklung (u.a. NETZ Bangladesh) und Leadership-Trainings (u.a. Life Financial, Moskau) und offene Angebote wie Beruf – Berufung, Paar-Retreats und AI Coaching.

Er absolvierte seine Ausbildung zum Appreciative Inquiry-Practitioner bei Jane M. Watkins, Ralph Kelly & Mette Jacobsgaard, zertifizierte AI Trainer des NTL Institut in Bethel, USA. Er war Mitglied bei Appreciative Inquiry Consulting, einer Organisation dessen Mission es war, den stärkebasierten Ansatz von Appreciative Inquiry in die Welt zu tragen. Aktuell ist er assoziierter Partner beim European Center for Positive Change in NL-Amsterdam.

Dr. Maike Reese – www.maike-reese.de

Maike Reese unterstützt seit 15 Jahren Menschen und Organisationen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen: sei es als Coach, Prozessbegleiterin oder Moderatorin von Workshops, Konferenzen und Studientagen.

Nach dem Studium der Erziehungswissenschaft und Psychologie forschte und promovierte sie über Fragen der Evaluation und des Qualitätsmanagements in sozialen und Bildungseinrichtungen. Parallel absolvierte sie eine Ausbildung zur systemischen Organisationsberaterin und Mediatorin. AI lernte sie „on the job“ in der gemeinsamen Arbeit mit Fritz Walter kennen, schätzen und anwenden. Die Haltung und das Handwerk weiterer Großgruppenverfahren (Open Space Technology, Dynamic Facilitation, World Café, Dialogarbeit/Thinking Circle) lernte sie bei all in one spirit/ Matthias zur Bonsen (Oberursel). Sie ist Mitglied der Fachgruppe Business im Dachverband Positive Psychologie und zertifizierte Beraterin der Positiven Psychologe.

Aktuell leitet sie verschiedene Leadershipprogramme für Schulleitungen und führt Inhouse-Seminare zur betrieblichen Gesundheitsförderung und Resilienz durch. Gemeinsam mit einem Kitaverband (25 Träger) entwickelt sie gerade ein partizipatives, wertschätzendes und gesundheitsförderliches Qualitätssystem.

Registrierung und Teilnahmegebühr:

Die Investition beträgt vor dem 1. Juli 2017

  • für Teilnehmer*innen aus Organisationen € 1.400,00
  • für Selbstzahler*innen € 1.200,00.

Ab dem 1. Juli 2017 beträgt die Investition

  • für Teilnehmer*innen aus Organisationen € 1.600,00
  • für Selbstzahler*innen € 1.400,00.

Bring A Friend: 50 % Ermäßigung für die zweite Person

Die o.g. Beträge sind Nettobeträge, zusätzlich 19 % MWST, inklusive Workshop-Reader, Pausengetränke & Gebäck.

Der Kurs findet in Berlin statt. Die genaue Anschrift wird nach dem 1. Juli 2017 mitgeteilt.

Registrieren können Sie sich für den Kurs unter folgender eMail-Adresse: info@fritzwalter.com. Nach Ihrer Registrierung bitten wir um eine Anzahlung i.H. von 10 % vom Nettobetrag und Überweisung der Restsumme einschl. MWSt. bis zwei (2) Wochen vor Seminarbeginn.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

genaue Anschrift wird noch bekannt gegeben

Berlin

Germany

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert