Kostenlos

Wer verdient, bezahlt: Das Konzept der Erweiterten Produzentenverantwortung

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Erweiterte Produzentenverantwortung: Ein Konzept für die ganze Welt?

Zu diesem Event

Sind Duale Systeme weltweit machbar?

Wer verpackt, der bezahlt

Das Konzept der Erweiterten Produzentenverantwortung

Eigentlich klingt es ganz einfach: Wer eine Verpackung in Umlauf bringt, ist auch dafür verantwortlich, was nach ihrem Gebrauch damit geschieht. Nichts anderes verbirgt sich hinter dem Begriff ERWEITERTE PRODUZENTENVERANTWORTUNG (EPR). In Deutschland und weiten Teilen Europas ist sie weitgehend umgesetzt: Unternehmen, die Verpackungen in den Verkehr bringen, zahlen eine Abgabe und finanzieren damit die notwendige Infrastruktur zum Sammeln und Verwerten von Verpackungen.

Aber ausgerechnet an den kritischen Plastik-Hotspots im globalen Süden steckt die Erweiterte Produzentenverantwortung überweigend noch in den Anfängen. Eine wesentliche Ursache für das Plastikmüll-Problem.

Der POLYPROBLEM Online-Workshop gibt einen Überblick über den Stand der Erweiterten Produzentenverantwortung weltweit und über die Chancen und Möglichkeiten, dieses Prinzip auch dort zur Geltung zu bringen, eine entsprechende Gesetzgebung und die erforderliche Infrastruktur noch nicht gegeben sind. Es gibt Raum für eine offene Diskussion.

DER REFERENT

Helmut Schmitz ist Leiter der Unternehmenskommunikation beim Grünen Punkt (Duales System Deutschland) und gilt national und international als ausgewiesener Experte zum Thema Erweiterte Produzentenverantwortung. Er berät und unterstützt zahlreiche Projekte, Kommunen und Unternehmen bei der Entwicklung von EPR-Systemen. Im Rahmen der Abfallallianz PREVENT koordinierte er die Entwicklung eines EPR-Toolkits.

DIE ZIELGRUPPE

Dieser POLYPROBLEM Online-Workshop richtet sich an Vertetrer:innen von Unternehmen, die Schritte in Richtiung einer Erweiterten Produzentenverantwortung unternehmen möchten, an Vertreter:innen zivilgesellschaftlicher Projekte und Initiativen und an Vertreter:innen öffentlicher Einrichtungen und Verbände, die sich mit dem Thema (Plastik)abfall in kritischen Infrastrukturen beschäftigen.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert