War on Water - WasserKrieg

War on Water - WasserKrieg

Bereich für Aktionen und Details

0 € – 16,50 €

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

ARTrium Schönhagen/Gumtow

Schönhagener Dorfstr. 22a

16866 Gumtow

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Ein Gastspiel des Theaternetzwerkes teatreBLAU mit Andrea Cruz, Marc de Pablo, Cornelia Heyse und Fabian Oehl im ARTrium Schönhagen.

Zu diesem Event

War on water - WasserKrieg, Gastspiel im ARTrium Schönhagen

Regie: Mathias Brenner

künstlerische Leitung: Katja Lebelt

Fotos: Mathias Rümmler

Es ist das Jahr 2045. Eine verlassene Stadt in Deutschland.

An der Stelle, wo früher der alte Wasserturm stand, hat es zwei sich fremde Männer hinverschlagen. Sie warten auf einen versprochenen Transport in vorläufig geschützte Zonen. Die beiden Männer haben eine Frau aus dem Wasser gezogen, deren Schicksal sie nicht kennen und halten sie fest in ihren Armen. Es ist die Kämpferin Antigone. Das Meerwasser hat sich bis nördlich der Stadt vorgearbeitet und einerseits bereits viele Städte und Landschaften Europas mit Wasser überflutet, andererseits herrscht große Hitze und Trockenheit. Trinkwasser ist das knappste Gut. Die drei Menschen reisen in ihre Vergangenheit – also unsere Gegenwart – zurück, um herauszubekommen wo damals die Chancen lagen, der drohenden Zukunft zu trotzen, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. Sie werden begleitet von dem „Bericht“ einer älteren Frau, eine Poetin, die aus der Sicht eines abschmelzenden Gletschers über das Ungemach und das Verschwinden des Trinkwassers berichtet.

Der Abend wird geprägt durch ein spanisches Tanzpaar, eine Schauspielerin und einen Schauspieler aus Deutschland. Diese Menschen verständigen sich in ihren Herkunftssprachen – Deutsch, Englisch und Spanisch. Ein Tanz- und Schauspielabend mit beeindruckender Visualisierung durch eigens erstellte Videos über Schönheit und Vergänglichkeit unserer Natur und den gestörten Dialog zwischen Mensch und Umwelt.

Termine:

03.09.2022: Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn des Theaters um 20.00 Uhr

04.09.2022: Einlass ab 15.00 Uhr, Beginn des Theaters um 16.00 Uhr

War on Water - WasserKrieg: Bild

Cornelia Heyse. Deutsche Schauspielerin. Ihre ersten Theatererfahrungen im Westen machte sie an einem Hamburger Privattheater. Ihr erstes Festengagement hatte sie am Theater Basel. Es folgten weitere feste Engagements am Theater Bielefeld, am Nationaltheater Mannheim, am Theater Bremen und am Theater Leipzig. Von 1998 bis 2001 war sie festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin, engagiert von Thomas Langhoff. Seit 2001 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin. Bei teatreBLAU ist sie Teil der zwei Filmtheaterproduktionen „Was ist es wert?“ und „War on Water“.

War on Water - WasserKrieg: Bild

Fabian Oehl. Deutscher Schauspieler. Er studierte Schauspiel am Schauspielinstitut Hans Otto, Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Von 2011 bis 2013 war er Mitglied des Schauspielstudios am Neuen Theater Halle. Ab der Spielzeit 2013/14 war Oehl bis zum Sommer 2016 festes Ensemblemitglied am Theater Heidelberg. Seitdem tritt er im Rahmen eines festen Gastvertrags weiterhin regelmäßig auf. Außerdem wirkte er in einigen Kurzfilmen und Serien mit. Er hat bisher in drei verschiedenen teatreBLAU-Produktionen mitgewirkt.

War on Water - WasserKrieg: Bild

Andrea Cruz. Chilenische Tänzerin und Choreografin. Sie studierte Kunst- und Tanzpädagogik an der Universität von Chile. Seit 1996 arbeitet sie als Tänzerin in mehreren internationalen Produktionen mit dem Teatro del Silencio (Chile). In ihren Projekten verbindet sie Tanz, Gesten und Objekte zu einer poetischen visuellen Performance. Zusammen mit Tomeu Gomila war sie Mitbegründerin und Co-Direktorin der Au Ments Company, die auf Festivals in der ganzen Welt gastierte und mehrere Preise für Regie, Interpretation und Konzeption ihrer Shows erhielt. 2018 gründete sie die Andrea Cruz Company danza gesto objetos.

War on Water - WasserKrieg: Bild

Marc de Pablo. Der spanische Tänzer hat sein Studium am Theaterinstitut in Barcelona abgeschlossen. Er hat in verschiedenen Produktionen in Frankreich, Slowenien, Spanien, der Schweiz, den Niederlanden und Portugal gearbeitet. Er lebt auf Mallorca, wo er mit bekannten lokalen Ensembles wie Au Ments oder Res de Res gearbeitet hat.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem internationalen Theaternetzwerk teatreBLAU durchgeführt.

Weitere Informationen unter:

http://www.teatreblau.eu/index.php?mn=war

Förderer:

Diese Veranstaltung wird durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ und mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert.

War on water ist eine Koproduktion des teatreBLAU mit dem Kleist Forum, dem C.IN.E in Sineu und dem T-Werk Potsdam, gefördert von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam, dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, dem Netzwerk Island Connect und dem Institut d’Estudis Baleàrics, mit wissenschaftlicher Beratung von Save The Med.

War on Water - WasserKrieg: Bild

Mit Freunden teilen