Waldzukunft / Zukunftswald - Welche Zukunft hat unser Wald?

Waldzukunft / Zukunftswald - Welche Zukunft hat unser Wald?

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Kurhaus

Hardtstraße 7

34596 Bad Zwesten

Germany

Karte anzeigen

Konferenz über Herausforderungen und Lösungen für die europäischen Wälder bzgl. Klimawandel, Aussieg aus fossilen Energien & Artensterben

Zu diesem Event

Unsere europäischen Wälder stehen im Fokus von Klimawandel und Schutz der Artenvielfalt. Sie sollen Trinkwassergarant sein und Hort der Erholung. Doch kann der Wald eigentlich noch leisten, was wir erwarten? Ist er noch die nötige CO2-Senke? Fungiert er noch als Klimapuffer und ist er noch ein Hort der Biodiversität - oder überfordern wir Menschen die Wälder längst angesichts von Dürren, ständig neuen Rekordtemperaturen sowie der Holznutzung für Bauen oder Heizen? Können unsere Wälder, insbesondere die Buchenwälder, den vielfältigen Ansprüchen noch gerecht werden und dem Druck durch überhöhte Wildbestände standhalten, die eine natürliche Verjüngung gefährden?

Um diesen Fragen auch vor dem Hintergrund neuster Forschung nachzugehen, laden wir Sie zu einer Fachtagung in der Mitte Deutschlands ein. Sie wird in der Nähe des Nationalparks Kellerwald-Edersee, in Bad Zwesten, stattfinden und damit im zentralen Areal der Rotbuche Fagus sylvatica.

Folgende Gäste haben ihr Kommen bisher zugesagt:

Prof. Dr. Pierre Ibisch (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde), Prof. Dr. Lars Opgenoorth (Universität Marburg), Bernt Farcke (BMEL Leitung Abt. 5 "Wald, Nachhaltigkeit, Nachwachsende Rohstoffe"), Elisabeth Emmert (1. Vors. ÖJV), Matthias Schickhofer (EuroNatur Foundation), Hans von der Goltz (ANW), Dr. Gitta Langer (Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt), Manuel Schweiger (Leiter Nationalpark Kellerwald-Edersee), Jana Ballenthien (Robin Wood), Prof. Dr. Andreas W. Bitter für den Verband der Waldeigentümer, Jutta Velte (Waldgenossenschaft Remscheid), Stephan Börnecke (Autor und Journalist), Eberhard Leicht (Forstamt Burgwald, Rotwild-Sachkundiger) u.v.a. Für die Moderation: Tanja Busse.

Aus der Politik kommt die Hessische Umweltministerin Priska Hinz und die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Bettina Hoffmann (BMUV).

Die Veranstaltung bietet am Rande auch die Möglichkeit der Vernetzung.

Der Folgetag kann für eine Exkursion im Nationalpark Kellerwald-Edersee genutzt werden.

Mit Freunden teilen