Kostenlos

Virtuelles Podiumsgespräch: Klimabedingte Migration und humanitäre Hilfe

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Klimawandel, Migration & Katastrophenhilfe - mit ShelterBox und renommierten Gästen Zusammenhänge verstehen und neue Perspektiven erfahren.

Zu diesem Event

Wir von ShelterBox als NGO im Bereich der Katastrophenhilfe stellen in unserer tagtäglichen Arbeit zunehmend fest, wie schwerwiegend die humanitären Auswirkungen des Klimawandels sind. Die Menschen, die am wenigsten zu der Klimakrise beigetragen haben, leiden am meisten unter den immer häufiger werdenden extremen Wetterereignissen.

In Indien werden die Menschen durch die zunehmende Intensität der Monsunregenfälle förmlich aus ihren Häusern gespült. Die atlantische Hurrikansaison schlägt Jahr um Jahr traurige Rekorde. Das Sterben des Tschadsees bedroht die Lebensgrundlage in der gesamten Region. Der Einbruch von landwirtschaftlichen Erträgen führt zu Armut. Extreme Wetterereignisse führen daher zum einen zum Verlust von Häusern sowie Ernten, zum anderen jedoch auf lange Sicht zu Migration und Flucht.

Neben Überschwemmungen stellen Dürren eine enorme Herausforderung dar. In unseren Augen ist zu wenigen Menschen bewusst, wie die Klimakrise im Zusammenhang mit Migration steht. Dennoch sind wir von ShelterBox davon überzeugt, dass Unwetter und Dürren Gewalt und gar Konflikte begünstigen.

Der Konflikt in der mosambikanischen Region Cabo Delgado verdeutlicht beispielsweise, dass Menschen, die ihre Ernte verlieren, die aufgrund von Dürre ihr Vieh nicht mehr ernähren können oder die aufgrund von Wassermangel ihre Heimat verlassen müssen, zusätzlich von extremer Armut bedroht sind.

Der Tschadsee ist in den letzten 60 Jahren um 90% geschrumpft (National Geographic 2017). In der Tschadseeregion werden die Ressourcen des Sees zur persönlichen Nutzung und zur Bewässerung genutzt. Durch die Desertifikation, den schrumpfenden Fischbestand und die Verschmutzung durch die Reinigung vom Hab und Gut der Geflüchteten, wird der See mittelfristig zur Gesundheitsgefahr und langfristig austrocknen. Diese Perspektivlosigkeit bietet auch hier einen idealen Nährboden für extremistische Gruppierungen.

Eine Studie zum Zusammenhang von Klimawandel und bewaffneten Konflikten unter Leitung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (2016) kommt zu dem Ergebnis, dass bereits zwischen 1980 und 2010 knapp ein Viertel der Ausbrüche bewaffneter Konflikte in Ländern mit großer ethnischer Diversität mit klimabedingten Katastrophen zusammenfiel. Dieses Ergebnis spiegelt sich in der Realität wider, da die schreckliche Gewalt von Boko Haram aktuell zu massiven Vertreibungen im Tschadbecken führt. ShelterBox ist seit Jahren in der Region im Einsatz, der Bedarf an humanitäre Hilfe ist immens.

Mit der Podiumsdiskussion wollen wir erreichen, dass unser Publikum die Hintergründe klimabedingter Migration besser nachvollziehen kann. Deshalb laden wir aus unterschiedlichen Fachrichtungen interessante Persönlichkeiten ein, die ebenfalls Zeug:innen davon sind, dass der Klimawandel bereits heute gravierende Folgen für den Menschen hat.

Wir freuen uns über unsere Podiumsgäste

Dr. Kira Vinke

Die Politikwissenschaftlerin und Klimakrisenexpertin Dr. Kira Vinke ist Leiterin des neu gegründeten Zentrums für Klima und Außenpolitik bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Ihr Schwerpunkt liegt auf Migrationsbewegungen als Folge des Klimawandels.

Prof. Dr. Silja Klepp

Die Professorin lehrt seit 2017 am Institut für Geographie der Christian- Albrechtsuniversität zu Kiel. Prof. Dr. Klepp forscht besonders zu den sozialen und kulturellen Folgen der Klimawandelanpassung.

Barbara Dombrowski:

Als Fotografin und Künstlerin arbeitete Barbara Dombrowski an einem internationalen Foto- Kunstprojekt mit Fokus auf den Klimawandel. Dort bereiste sie die Regionen, in denen der Klimawandel zu besonders starken Veränderungen in den Leben der Menschen führte und verarbeitete die Eindrücke in Portraits in der Ausstellung Tropic Ice.

Prof. Dr. Timo Ulrichs:

Der Mediziner hat die Professur für internationale Not- und Katastrophenhilfe an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften in Berlin inne. Er forscht an der Schnittstelle zwischen Klimawandel und Gesundheit sowie Gesundheit in Entwicklungsländern.

Sanj Srikanthan:

Seit 2019 ist Sanj Srikanthan der CEO von ShelterBox, nachdem er zuvor fast zehn Jahre für das IRC Committee tätig war. Seine Kenntnisse in humanitärer Hilfe sammelte und vertiefte er ebenfalls bei Einsätzen in Krisenregionen vor Ort, etwa in Syrien, Mali, Irak und Südsudan.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Veranstalter ShelterBox Germany e.V.

Veranstalter von Virtuelles Podiumsgespräch: Klimabedingte Migration und humanitäre Hilfe

Mit ShelterBox schenkst du Menschen wieder ein Zuhause, die in humanitären Katastrophen alles verloren haben. 

Dieses Event speichern

Event gespeichert