Tour: Günther Domenig in Graz

Aktionenbedienfeld

Tour: Günther Domenig in Graz

Sophia Walk (TU Graz) führt zu ausgewählten Bauten von Günther Domenig in Graz

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Haus der Architektur 2 Mariahilfer Straße 8020 Graz Austria

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Zu diesem Event

Günther Domenig ist der wohl bekannteste »Grazer Schüler«. Die Grazer Schule, eine Gruppierung von ArchitektInnen, die zwischen den Fünfziger- und Siebzigerjahren an der dortigen Technischen Hochschule (heute Technische Universität) studierten, ist beeinflusst von expressivem Ausdruck und dekonstruktivistischer Geste, von Strukturalismus und Technizismus.

Die Materialien Stahl und Glas zählen zu den von den ArchitektInnen der Grazer Schule bevorzugten Baustoffen. „Die »Grazer Schüler« setzten Stahl aber nicht in Mies’scher Abgeklärtheit und Klassizität, sondern, dem rebellischen Genius Loci entsprechend, aufbegehrend expressiv, technoid futuristisch bis dekonstruktivistisch ein.“ schreibt Anselm Wagner in seinem Text Das »eiserne« Graz – Auf den Spuren des Genius Loci (in: Architekturführer Graz, Herausgegeben von Anselm Wagner und Sophia Walk, DOM publishers, Berlin, 2019, S. 8–15, hier 15.). Domenigs Bauten sind geprägt von einer Expressivität, die sich nie in ausschließlich formalen Gesten zeigt und immer neue Zugänge zu ihren Nutzungen vermittelt – auch im wörtlichen Sinne als architektonischer Inszenierung der Erschließung, die sich weniger rein funktional als vielmehr skulptural darstellt. Wir erkunden Domenigs Architektur in Graz von der Fußgänger- und Radbrücke bis zum riesigen Universitätsgebäude.

Seine Bauten in Graz entwarf Domenig hauptsächlich in Partnerschaft mit anderen ArchitektInnen (Hermann Eisenköck, Eilfried Huth, Manfred Partl, Gerhard Wallner), von denen einige die Stadtführung in Graz im Rahmen von Günther Domenig: DIMENSIONAL begleiten werden.

Teilnahmegebühr: 16 Euro

Sophia Walk lehrt und forscht seit 2015 als Universitätsassistentin an der Technischen Universität in Graz. In ihrer Disseration setzt sie sich am Beispiel des gebauten Werks von Konrad Frey mit der Praxis des Alltags und der Theorie des Wohnens auseinander. Sie ist Mitherausgeberin des 2019 bei DOMpublishers erschienen Architekturführers Graz.