150 € – 300 €

Tag 2 – Journalistische Recherche im Darknet

Bereich für Aktionen und Details

150 € – 300 €

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

CORRECTIV

Singerstr. 109

10179 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 7 Tage vor dem Event

Beschreibung des Events
Im Workshop erarbeitet Daniel Moßbrucker mit den Teilnehmenden, wie die Recherche im Darknet in der Praxis gelingen kann.

Zu diesem Event

** Dieser Workshop wird als Online-Webinar durchgeführt **

Worum geht's?

Das Darknet gilt als einer der letzten Orte, in der Recht und Moral nicht zählen: Kriminelle bieten auf illegalen Marktplätzen ihre Drogen und Waffen an, Hacker handeln mit Überwachungswerkzeugen. Das „finstere Netz“ genießt daher einen schlechten Ruf, obwohl es in vielen Ländern auch als Mittel dient, Zensur und Überwachung zu umgehen. Journalistinnen und Journalisten berichten bisher meist über das Darknet, wenn Ermittlungsbehörden ein Schlag gegen illegale Foren- und Handelsplätze gelungen ist.

In diesem Workshop sollen die Teilnehmende lernen, nicht nur über, sondern auch aus dem Darknet heraus zu berichten. Neben technischen Grundlagen wird vor allem vermittelt, welches Rüstzeug Journalistinnen und Journalisten für eine Darknet-Recherche benötigen und wo Storys zu finden sind. Es eignet sich vor allem für Recherchierende, die zu politischem Extremismus, organisierter Kriminalität (vor allem Drogen- und Waffenhandel), Hacking und Cybercrime sowie Produktpiraterie arbeiten – und einen langen Atem mitbringen.

Am zweiten Tag des Darknet-Seminars wird das Gelernte des ersten Tages verstärkt in der Praxis geprobt, etwa indem sich die Teilnehmende in geheime Foren schleusen, anonyme Chats auswerten und Recherche-Aufgaben lösen. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie Darknet-Foren halbautomatisiert ausgewertet werden können, welche Sicherheitsstandards Journalist:innen sich selbst geben sollten, und rechtliche Aspekte einer Darknet-Recherche werden diskutiert. Im Zentrum des zweiten Tages steht dabei übergreifend das Live-Betriebssystem Tails, welche die Teilnehmende kennen und nutzen lernen.

Dieser Tag eignet sich auch gut für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den eintägigen Workshop 2017, 2018 oder 2019 schon besucht haben.

Wer trainiert?

Daniel Moßbrucker ist Journalist für die Themen Überwachung, Datenschutz und Internetregulierung. 2017 veröffentlichte er gemeinsam mit Annette Dittert eine 45-minütige Dokumentation über das Darknet in der ARD, die für den Deutschen Fernsehpreis nominiert war. Moßbrucker trainiert Journalistinnen und Journalisten im In- und Ausland in Digitaler Sicherheit und war bis 2019 Referent für Internetfreiheit bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. An der Universität Hamburg schreibt er an einer Dissertation zum Thema „Journalismus und Überwachung“.

Weitere Informationen auf seiner Homepage: www.daniel-mossbrucker.de

Der erste Tag muss separat gebucht werden.

Tickets für Tag 1 erhalten Sie hier.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

CORRECTIV

Singerstr. 109

10179 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 7 Tage vor dem Event

{ _('Organizer Image')}

Veranstalter CORRECTIV - Recherchen für die Gesellschaft

Veranstalter von Tag 2 – Journalistische Recherche im Darknet

CORRECTIV ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum. Wir machen Journalismus für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft.

Unser Modell

CORRECTIV finanziert sich vor allem durch Spenden von Bürgern und Zuwendungen von Stiftungen.

Dieses Event speichern

Event gespeichert