Tag 1 – Journalistische Recherche im Darknet

Tag 1 – Journalistische Recherche im Darknet

Bereich für Aktionen und Details

150 € – 300 €

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

CORRECTIV

Singerstr. 109

10179 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 7 Tage vor dem Event

Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern. Im Online-Workshop erklärt Daniel Moßbrucker, wie die Recherche im Darknet funktionieren kann.

Zu diesem Event

Worum geht's?

Das Darknet gilt als einer der letzten Orte, in der Recht und Moral nicht zählen: Kriminelle bieten auf illegalen Marktplätzen ihre Drogen und Waffen an, Hacker handeln mit Überwachungswerkzeugen. Das „finstere Netz“ genießt daher einen schlechten Ruf, obwohl es in vielen Ländern auch als Mittel dient, Zensur und Überwachung zu umgehen. Journalistinnen und Journalisten berichten bisher meist über das Darknet, wenn Ermittlungsbehörden ein Schlag gegen illegale Foren- und Handelsplätze gelungen ist.

In diesem Workshop sollen die Teilnehmende lernen, nicht nur über, sondern auch aus dem Darknet heraus zu berichten. Neben technischen Grundlagen wird vor allem vermittelt, welches Rüstzeug Journalistinnen und Journalisten für eine Darknet-Recherche benötigen und wo Storys zu finden sind. Es eignet sich vor allem für Recherchierende, die zu politischem Extremismus, organisierter Kriminalität (vor allem Drogen- und Waffenhandel), Hacking und Cybercrime sowie Produktpiraterie arbeiten – und einen langen Atem mitbringen.

Wer trainiert?

Daniel Moßbrucker ist Journalist für die Themen Überwachung, Datenschutz und Internetregulierung. 2017 veröffentlichte er gemeinsam mit Annette Dittert eine 45-minütige Dokumentation über das Darknet in der ARD, die für den Deutschen Fernsehpreis nominiert war. Moßbrucker trainiert Journalistinnen und Journalisten im In- und Ausland in digitaler Sicherheit und war bis 2019 Referent für Internetfreiheit bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. An der Universität Hamburg schreibt er an einer Dissertation zum Thema „Journalismus und Überwachung“.

Weitere Informationen auf seiner Homepage: www.daniel-mossbrucker.de

Vertiefung

Dieses Seminar kann auch als zweitägiger Workshops besucht werden, um das Erlernte vom ersten Tag zu vertiefen – zum einen für Teilnehmende, die sich gleich intensiv mit den Themen beschäftigen wollen; zum anderen aber auch für die Teilnehmende der Workshops der vergangenen vier Jahre, die ihr Wissen updaten und vertiefen wollen. Der zweite Tag muss separat gebucht werden.

Tickets für Tag 2 erhalten Sie hier.

* Es wird angestrebt den Workshop als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Abhängig von der Infektionslage behalten wir uns jedoch Änderungen vor. Es gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Regelungen der COVID-19-Verordnung.*

Mit Freunden teilen

Dieses Event speichern

Event gespeichert