22,49 € – 256,89 €

Symposium: The Future of Cities. Not for Granted.

Bereich für Aktionen und Details

Ab 22,49 €

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

HALLE 14 Zentrum für zeitgenössische Kunst

Spinnereistraße 7

04179 Leipzig

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events
Symposium: The Future of Cities. Not for Granted.

Zu diesem Event

Die Endlichkeit der Ressourcen, Spekulation, Digitalisierung und Globalisierung stellen die Stadt der Zukunft vor existenzielle Herausforderungen. Zum Abschluss der internationalen Gruppenausstellung „The Future of Cities. Not for Granted“ (bis 29. Januar 2022) veranstaltet das Leipziger Kunstzentrum HALLE 14 ein zweitägiges Symposium. In drei Diskussionsrunden diskutieren fünfzehn Fachleute aus Wissenschaft, Architektur und der Praxis über aktuelle Herausforderungen, neue Leitbilder und innovative Planungsinstrumente. Den Eröffnungsvortrag hält die renommierte Architekturtheoretikerin Dr. Ines Weizman. Fachleute von Architektur über Stadtplanung bis Kunst sowie am Thema interessierte Laien sind herzlich eingeladen, an diesem Symposium teilzunehmen.

Die Veranstaltung wird unter den jeweils geltenden Bedingungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stattfinden und ggf. kurzfristig darauf angepasst. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite dazu.

Ausführliche und aktuelle Informationen auf www.halle14.org

PROGRAMM

Freitag, 28. Januar 2022

  • 15:15 Uhr –Begrüßung durch Kim Wortelkamp (Vorstandsvorsitzender, HALLE 14) und Michael Arzt (Künstlerischer Direktor, HALLE 14)
  • 15:30 Uhr – Führung durch die Ausstellung von Michael Arzt (Künstlerischer Direktor, HALLE 14)
  • 16:30 Uhr – Eröffnungsvortrag von Ines Weizman (Architekturtheoretikerin, London)
  • 17:30 Uhr – Herausforderungen des Städtischen – Diskussionsrunde mit Vorträge und Diskussion mit Andrej Holm (Sozialwissenschaftler, Berlin), Elke Krasny (Stadtforscherin & Kulturtheoretikerin, Akademie der bildenden Künste Wien) und Stephan Sigrist (Gründer des Think Tanks W.I.R.E., Zürich) moderiert von Arnold Bartetzky (Kunsthistoriker & Architekturkritiker, Leipzig)

Samstag, 29. Januar 2022

  • 10:30 Uhr – Leitbilder – Zukunft für die Stadt – Vorträge und Diskussion mit Frederik Fischer (Soziales Unternehmen Neulandia, Berlin), Ivana Rohr und Benjamin Grudzinzki (Interdisziplinäres Studio endboss, Hannover), Tatjana Schneider (Architekturtheoretikerin, TU Braunschweig) moderiert von Katharina Benjamin (Chefredakteurin des digitalen Magazins Kontextur, Leipzig)
  • 13:00 Uhr – Prozesse – Methodische Aspekte und Instrumente – Vorträge und Diskussion mit Margit Czenki und Christoph Schäfer (Projekte Park Fiction & Planbude, Hamburg), Klaus Selle (Stadtplaner & -forscher, Schwerte), Larisa Tsvetkova (Netzwerk Immovielien, Braunschweig) moderiert von Beate Ginzel (Referat Digitale Stadt, Leipzig)
  • 15:00 Uhr – Workshops zur Thesenbildung
  • 17:00 Uhr – Zusammenfassung und gemeinsamer Abschluss des Tages

TICKETPREISE zzgl. Vorverkaufsgebühr

  • Normal(Präsenz) 80 €
  • Ermäßigt (Präsenz) 20 €
  • Fortbildung (Präsenz/Online) 120 €
  • Unterstützung (Präsenz/Online) 240 €
  • Normal (Online) 40 €
  • Ermäßigt (Online) 20 €

Ermäßigt: Fördermitglieder der HALLE 14, Leipzigpass-Inhaber:in, Studierende, Schüler:innen – Gern können Sie auch einen Vorschlag machen, warum Sie an der Teilnahme an dem Symposium interessiert sind und doch nur 20 € zahlen sollten.

Fortbildung: Das Symposium ist von der Architektenkammer Sachsen als Fortbildung anerkannt.

Unterstützung: Als gemeinnütziger Kunstverein ist die HALLE 14 auf Ihr Engagement angewiesen. Helfen Sie der HALLE 14 bei der Finanzierung dieser und weiterer Veranstaltungen mit einem Unterstützungsticket.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

HALLE 14 Zentrum für zeitgenössische Kunst

Spinnereistraße 7

04179 Leipzig

Germany

Karte anzeigen

{ _('Organizer Image')}

Veranstalter HALLE 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunst

Veranstalter von Symposium: The Future of Cities. Not for Granted.

HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst Leipzig

Die HALLE 14 ist als unabhängiges, gemeinnütziges Kunstzentrum seit 2002 Schauplatz, Denkraum und Kommunikationsort für zeitgenössische Kunst. Ihr Engagement für zeitgenössische Kunst stellt sie mit internationalen Gruppenausstellungen, einer Kunstbibliothek, einem Kunstvermittlungs- und einem Studioprogramm für internationale Künstler:innen und regelmäßigen Veranstaltungen in den Dienst der Öffentlichkeit. Das Kunstzentrum liegt im Herzen der Leipziger Baumwollspinnerei, einem bemerkenswerten Kosmos des aktuellen Kunst- und Kulturgeschehens, bestehend aus einem Dutzend Kunstgalerien, 150 Künstlerateliers, Druckereien, Werkstätten, Kreativbüros, Residenzprogrammen, einem Kino, einem Theater und vielem mehr. Die Rundgänge der SpinnereiGalerien ziehen jährlich mehr als 45.000 Gäste an.

Dieses Event speichern

Event gespeichert