Kostenlos

Symposium: Neue Perspektiven auf Erinnerung(en).Narrative.Zukunft

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Nachbarschaftshaus Urbanstraße

Urbanstraße 21

10961 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Zum Bild | About the picture: "Decolonial Tours" (www.anguezomo-bikoro.com). © Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jule Roehr


English translation below.

Symposium: Neue Perspektiven auf Erinnerung(en).Narrative.Zukunft

In diesem zweitägigen Symposium, bestehend aus Vorträgen, Workshops, Gesprächsrunden und Performances, soll es darum gehen Rassismus und andere Formen von derzeit in Deutschland vorhandenen gesellschaftlich und institutionell produzierten Ausschlüssen & Diskriminierungen, sowie den Widerständen dagegen, durch eine ausdrücklich historische Perspektive zu betrachten und zu analysieren. Die Frage nach der Rolle von Archivierung und Dokumentation im Kontext von rassismus- & diskriminierungskritischen sowie anti- und dekolonialen Widerstandstrategien soll ins Zentrum gerückt werden und der „Blick zurück“ in diesem Kontext Basis und Ausgangspunkt für potentielle Ausblicke in die Zukunft sein. Wichtige Fragen die in diesem Kontext gestellt werden sind:

  • Müssen neue Formen der Interventionen, der Bündnisschließung, der Handlungsstrategien im Umgang mit Diskriminierung, Hass und politisch motivierter Gewalt in all ihren Formen gefunden werden?

  • Was können wir aus vergangenen Erfahrungen und Praktiken lernen?

  • Wie kann Erinnerung zugleich ein Blick in die Zukunft sein?

  • Und welche Rolle spielt hier eine Zusammenarbeit von Akademiker*innen, Aktivist*innen, Künstler*innen,… über verschiedene Generationen hinweg?

Das Symposium soll aufzeigen, inwieweit eine historische Perspektivierung Ansätze für ein besseres Begreifen und die Analyse gegenwärtiger gesellschaftlicher Verhältnisse bieten kann. Gleichzeitig sollen Lösungsmöglichkeiten und Handlungsspielräume entwickelt werden. Nicht zuletzt soll mit dem Symposium auch der Versuch unternommen werden die gewaltvolle koloniale Geschichte der Archivierung zu beleuchten und diese mit Gegennarrativen zu durchbrechen.

Näheres zum Programm hier: www.xartsplitta.net/programm_neue_perspektiven/

Flyer: https://bit.ly/2rkMlYX

Team und Beitragende: http://www.xartsplitta.net/team-und-beitragende/


_ Die Veranstaltung ist umsonst. Spenden sind jedoch sehr willkommen._


FAQs

In welcher Sprache findet das Symposium statt?

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Die Keynote- und Abschlussgespräche können bei Bedarf in die jeweils andere Sprache übersetzt werden (DE -> EN und EN -> DE). Bitte meldet Euch bei Interesse direkt bei uns.

Wie kann ich mich zum Symposium anmelden?

Bitte meldet Euch ausschließlich über dieses Eventbriteformular für das Symposium an. Anmeldeschluss ist der 21. Juni 2018.

Wie kann ich mich zu den Workshops anmelden?

Ihr könnt Euch nur für die Workshops anmelden, wenn Ihr Euch vorher bei Eventbrite für das Symposium angemeldet habt. Hier ist ein Formular für die Anmeldung zu den Workshops. Füllt das Formular nur aus wenn Ihr an einem der Workshops teilnehmen wollt. Wer sich nicht über das Formular anmeldet hat keinen Anspruch auf einen Platz im Workshop. Anmeldeschluss ist der 21. Juni 2018.

Muss ich das ausgedruckte Ticket mitbringen?

Ja.

Was muss ich beachten?

Der Einlass am ersten Veranstaltungstag ist um 9:00 Uhr. Bitte seid schon um 8:30 Uhr da, damit Eure Tickets nicht verfallen. Wir würden ab 9:00 Uhr Personen, die sich ggf. nicht angemeldet haben, nacheinlassen.



|| Bei Fragen oder Schwierigkeiten bei der Anmeldung schreibt bitte an uns beide: cabral@xartsplitta.net und rajanayagam@xartsplitta.net ||




Symposium: New Perspectives on Memory(ies).Narratives.Future

In this two-day symposium current social conditions in Berlin and Germany will be looked at investigated & discussed from a decidedly historical perspective. More precisely, current racism and other forms of socially and institutionally produced exclusions and discriminations as well as resistance against them will be looked at and analysed in retrospective. The question of the role of archiving and documentation within the context of resistance strategies that are critical of racism and discrimination as well as anti- and decolonial movements will be central; and ‘looking back’ the basis and point of departure for potential prospects for the future within this context. Among others the following questions will be raised:

  • Do we have to find new forms of interventions, forming alliances and strategies of action for dealing with discrimination, hatred, and other politically motivated violence in all its forms?

  • What can we learn from past experiences and practices?

  • How can memory simultaneously provide a perspective for the future?

  • And what role does the cooperation of academics, activists, artists,… across several generations play in this regard?

Not least the symposium should show how far a historical perspective can provide approa ches for better understanding and a more precise analysis of current social conditions and at the same time hint at possibilities for solutions and range of action. Above that, this symposium is also intended as an attempt to highlight the violent colonial history of archival storage and break through it with counter narratives.

Further information regarding the programme: http://www.xartsplitta.net/en/programme-new-perspectives/

Flyer: https://bit.ly/2rkMlYX

Team and contributors: http://www.xartsplitta.net/en/team-und-beitragende/

_The event is free of charge. Donations are very welcome._

FAQs

In which language will the symposium take place?

The event will be held in German and English. The keynote and final discussions can be translated into the other language if required (DE -> EN and EN -> DE). Please contact us directly if you are interested.


How can I register for the symposium?

Please register for the symposium using this eventbrite form only. Deadline for registration is 21 June 2018.

How can I register for the workshops?

You can only register for the workshops if you have previously registered for the symposium with Eventbrite. Here is a form to register for the workshops. Fill in the form only if you want to participate in one of the workshops. If you do not register using the form, you are not entitled to a place in the workshop. Deadline for registration is 21 June 2018.

Do I need to bring the printed ticket?

Yes.

What do I have to consider?

Admission on the first day of the event is at 9:00 am. Please be here at 8:30 so your tickets don't expire. From 9:00 a.m. we would give away tickets for persons on the spot who have not registered.


|| If you have any questions or difficulties with the registration, please write to both of us: cabral@xartsplitta.net and rajanayagam@xartsplitta.net ||





In Kooperation mit und veranstaltet im || In cooperation with and held at:

Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961 Berlin. Anfahrt: www.nachbarschaftshaus.de/kontakt/anfahrt/



Gefördert von || Funded by:

Senatsverwaltung für Kultur und Europa






Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Nachbarschaftshaus Urbanstraße

Urbanstraße 21

10961 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert