SDLW – Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard

Aktionenbedienfeld

SDLW – Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard

Tamara Stefanovich (Klavier), Christopher Dell (Vibraphon), Christian Lillinger (Schlagwerk), Jonas Westergaard (Kontrabass)

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Neue Nationalgalerie Potsdamer Straße 50 10785 Berlin Germany

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 7 Tage vor dem Event

Zu diesem Event

Was passiert, wenn eine auf zeitgenössische Musik spezialisierte Pianistin auf drei Jazz-Avantgardemusiker trifft und sie gemeinsam in Echtzeit komponieren? Dieses Experiment wagen Tamara Stefanovich und das Trio von Christopher Dell, Christian Lillinger und Jonas Westergaard: Die vier begeben sich auf die Suche nach einer neuen Neuen Musik. Sowohl Stefanovich als auch Dell-Lillinger-Westergaard verlassen hierfür die Komfortzonen ihrer angestammten Gefilde und loten die Grenzen zwischen komponierter Kunstmusik und Improvisation neu aus.

Das Konzert findet in der Glashalle der gerade wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie statt – inmitten der neuen Alexander Calder-Ausstellung „Minimal / Maximal“. Dabei bilden die raumgreifenden Stabiles und Mobiles des US-amerikanischen Vertreters der kinetischen Kunst und die strenge Geometrie des Mies van der Rohe-Gebäudes den idealen Rahmen für dieses Konzertprojekt.

Eine Veranstaltung von bastille musique im Rahmen der Ausstellung „Alexander Calder. Minimal / Maximal“ in Kooperation mit der Neuen Nationalgalerie, SMB. Gefördert vom Musikfonds mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Sonderprogramms Neustart Kultur. Unterstützt durch Yamaha Artist Services Europe.

SDLW – Stefanovich-Dell-Lillinger-Westergaard: Bild

Alexander Calder. Minimal / Maximal Alexander Calder, Five Swords, 1976, Stahl, Bolzen, Farbe / Sheet metal, bolts, paint (541 x 671 x 884 cm / 213 x 264 x 348 in.) Calder Foundation, New York. © 2021 Calder Foundation, New York / Artists Rights Society (ARS), New York. Ludwig Mies van der Rohe / VG-Bildkunst Bonn, 2021 / Photo by David von Becker