5,17 €

Screening & Diskussion: São Paulo in Hi-Fi

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Schwules Museum

Lützowstraße 73

10785 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Das Schwule Museum* zeigt im Rahmen der Ausstellung "Queer City: Geschichten aus São Paulo" den preisgekrönten Dokumentarfilm von Lufe Steffen und lädt zur Diskussion.

"São Paulo in Hi-Fi" fängt die queere Szene der 1960er bis 80er Jahre der Metropole ein. Der Titel stammt von einem der ersten schwulen Clubs der Stadt , es ist auch der Name eines beliebten brasilianischen Wodka-Orangensaft-Cocktails, der dort serviert wurde. Obwohl die Zeit, die der Film behandelt, mit der Militärdiktatur kollidiert, ist die Ära fürs Aufblühen einer offenen LGBTIQ*-Szene bekannt: Es gab erstmals große Drag Shows, schwul-lesbische Diskotheken wie man sie aus New York kannte, Cruising-Bars und die ersten politischen LGBTIQ*-Demonstrationen, außerdem entstand eine aktivistische LGBTIQ*-Presse.

Man sieht im Film, wie die queere Szene aus der Innenstadt in die exklusiveren Viertel abwanderte. Ein Trend, der sich erst in den 2010wer Jahren umkehrte. Wegen der High-Society-Kundschaft wurden viele der Cluns legendär: Medieval, Nostro Mundo, Homo Sapiens und Village.

Als in den 1980er Jahren die Militärdiktatur zusammenbrach, brach auch Hoffnung auf ein besseres und liberalendes queeres Leben zusammen mit der Ausbreitung von HIV/Aids in Brasilien. Fast alle diese Clubs wurden geschlossen. Sie hatten bis dahin LGBTIQ*-Menschen eine Zuflucht geboten: denn auf der Straße und von ihren eigenen Familien wurden sie ausgegrenzt, teils sogar ermordet. Viele der Zeitzeug_innen im Film beschreiben São Paulo vor 1990 als „Goldene Ära“ - und sehen die heutige politisierte LGBTIQ*-Szene als vollkommen „unglamourös“ an.

English:
Schwules Museum* is showing the award-winning documentary directed, written and produced by Lufe Steffen, portraying São Paulo’s queer scene of the late 1960s, 1970s and 1980s. It is named after one of the first nightclubs openly catering to gay men in the city, which in turn is named after a popular Brazilian vodka-orange-soda cocktail. Although the decades described in the film coincide the military dictatorship, the whole era is remembered as a blossoming of openly LGBTIQ* environments in town: lavish drag queen performances, New York style discotheques, bars and the first steps towards LGBTIQ* political protests and activist media.

São Paulo in Hi-Fi also shows how some of these establishments went from downtown areas, then affordable mostly for middle class people, to more elitist districts, following the city center’s devaluation — which only started to turn around in the 2010s. Due to their opulence and high society clientele some clubs became legendary, such as Medieval, Nostro Mundo, Homo Sapiens and Village.

As the dictatorship wilted in the 1980s, the promise of better and more liberated ‘queer’ times came to a hault with the devastating spread of HIV in Brazil. It lead to the shutdown of most of these clubs. They had had a refuge function in São Paulo until then, because LGBTIQ* people could easily be beaten up in the street or be rejected and killed by their families. Many people interviewed for this documentary describe São Paulo pre-1990 as a ‘Golden Era,’ totally different to today’s ‘unglamorous’ and much more politicized LGBTIQ* realities.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Schwules Museum

Lützowstraße 73

10785 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert