Kostenlos

Probleme sind wie Geschwüre. Das Gift sitzt tiefer.

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
4 kostenfreie Webinare mit Mascha Kauka, Gründerin der Stiftung AMAZONICA, immer an einem Mittwoch, immer von 18 – 19 Uhr.

Zu diesem Event

WEBINAR 2020

MANAGEMENT STATT ALMOSEN

Startups und Lösungen von der Mitte der Welt

„Unsere Lebensqualität wird davon abhängen, wie gesund wir die Natur erhalten können“, und Nachhaltigkeit wird damit zu einem wesentlichen Qualitätsaspekt.

Ich möchte Startups und jungen Unternehmern Input, Bestätigung und Trost geben anhand meines eigenen Hürdenlaufs über 40 Jahre.

Dabei ist zwischen den Herausforderungen im tropischen Regenwald und denen bei uns in Europa selten ein großer Unterschied.

Was ihr als eure Startprobleme nennen würdet, dafür kann ich in 80% der Fälle Beispiele aus den Dörfern im tiefen Urwald der Amazonasregion von Ecuador geben.

Wie allerdings Menschen den Spagat zwischen Steinzeit und digitalem Zeitalter schaffen oder scheitern, ist ein ganz besonderes Thema, das die Wurzeln von Engagement und Management erklärt.

PROGRAMM

07. Oktober 2020

1. WEBINAR

Naturschutz durch Bildung

  • Die AMAZONICA Akademie ist die erste Bildungsstätte für Waldindianer und Studierende aus aller Welt
  • Headquarter des ersten indigenen Tourismusnetzwerkes und Monitoring Point für Artenschutz

Takeaways:

  1. Kein Ökosystem kann nur dadurch erhalten werden, dass man es abgrenzt und zum Naturschutzgebiet erklärt. Wir zeigen die Alternativen.
  2. Die Jugend der Welt muss die wichtigsten Ökosysteme kennen, schätzen und schützen lernen. Wir verschaffen kontrollierten Zugang.
  3. Artenschutz = Naturschutz = Klimaschutz. AMAZONICA organisiert das Monitoring von integralen Spezies im Regenwald.

28. Oktober 2020

2. WEBINAR

Probleme sind wie Geschwüre. Das Gift sitzt tiefer.

  • Raus aus dem Slum! Raus aus der Stadt!
  • Erfolgreiche Agrarreform auf 3.500 m Höhe

Takeaways:

  1. Den Dingen auf den Grund gehen, wenn man wirklich erfolgreich sein will.
  2. Keine Almosen für Straßenkinder sondern den Familien durch entsprechende Strategien helfen, aus dem Slum zu kommen.
  3. Altes Wissen für die Zukunft: das kleine ABC für Landwirtschaft und Handel

18. November 2020

3. WEBINAR

Gegen Windmühlenflügel

  • Kampf gegen die Malaria-Epidemie, ein logistischer Kraftakt, und
  • Die Hürden durch deutsche und internationale Organisationen und Behörden

Takeaways:

  1. The loneliness of the leader: Was tun, wenn man alleine mit einem Problem konfrontiert ist? Als Beispiel: Malaria-tropica-Epidemie in 112 Walddörfern gleichzeitig und Tausende von betroffenen Indigenen weitab vom Straßennetz.
  2. Das Ego zurücknehmen. So gewannen wir das Ringen mit eigentlich zuständigen Organisationen und Behörden.
  3. Gute Logistik lohnt sich: So rissen wir die Malaria samt ihrer Wurzel aus.

16. Dezember 2020

4. WEBINAR

Don’t worry, be happy

  • 1980: „Mal eben den Urwald vermessen“
  • Unser erster Startup, unsere Arbeitsweise und die wichtigsten Ergebnisse im Rückblick

Takeaways:

  1. Wenn man Probleme ernst nimmt und für nachhaltige Lösungen kämpft, macht man sich Feinde, erlebt Enttäuschungen und Rückschläge. Viele Erfolge sind davon geprägt.
  2. Wichtig ist, die Menschen immer wieder zu motivieren, und dabei fängt man am besten bei sich selbst an.

ÜBER MASCHA KAUKA

Alles begann mit einer Urlaubsreise nach Südamerika und einer schicksalhaften Begegnung mit Waldindianern. 1980 reisten Mascha Kauka und ihr Mann, Uli Pohl, als Touristen in den Regenwald Ecuadors. Dort trafen sie auf das Volk der Chachi, das in seinen Lebensgrundlagen bedroht war. Holzgesellschaften zerstörten den Wald und verlangten von der Regierung die Aussiedelung der Ureinwohner. In dieser verzweifelten Lage baten der Häuptling Tapuyo und sein ältester Sohn die Besucher aus München um Hilfe. Mascha Kauka hatte Verständnis und Mitgefühl. Einen Weg, persönlich zu helfen, sah sie allerdings zunächst nicht, denn in München wartete auf die Autorin mit eigenem Verlag ein prall gefüllter Terminkalender.

Seit mehr als dreißig Jahren reist sie nun regelmäßig zu ihren Mitstreitern, den indigenen Völkern, in den Regenwald. Sie wissen, dass ein für Mensch und Natur so sensibler Lebensraum besondere Strategien braucht. Überzeugt von der Idee, dass im Regenwald moderne Technologie nur im Einklang mit traditionellen Werten und dem Naturschutz sinnvoll genutzt werden kann, arbeiten Mascha Kauka und die Ureinwohner Hand in Hand daran, das Leben im Amazonasbecken zu erhalten und zu gestalten.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert