Kostenlos

Perspectives on Materiality in Art & Design

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Güntzstraße 34

Hörsaal

01069 Dresden

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Perspectives on Materiality in Art and Design

This Scientific Area Network (SAN) will examine the intersection between materiality and culture. How are modern methods of analysis helpful in digitalising works of art? What significance do materials have in the current discourse on restoration and conservation and in the discourse on design and art? How are objects managed in digital archives and virtual museums?

We kindly invite you to present your research results on these or similar topics and to discuss these topics in the time for informal networking that will follow. You may contribute with your research proposal in the follow-up meetings and in the work groups. The event will be held in English.

Are you an academic or an early-career researcher in the DRESDEN-concept alliance who would like to be part of the interdisciplinary exchange of the SAN “Perspectives on Materiality in Art and Design”?

Register your short presentation until 8th November: robert.fischer2@tu-dresden.de

DRESDEN-concept (DDc) initiates the Scientific Area Networks (SANs) as a platform for research-oriented networking for all DDc partner institutions. The aim is to strengthen the collaborative science and joint research projects and to increase the visibility of the Dresden-based research expertise at the hub. The SANs are open to (young) researchers of all DRESDEN-concept partners.

Scientists are provided with the freedom and the stage to present their research questions and approaches on alternating, overarching research topics through short lectures (5 mins, 5 slides) which are followed by thought-provoking discussions with interested scientists.


Perspektiven auf Materialität in Kunst & Design

Dieses SAN betrachtet die Schnittstelle zwischen Materialität und Kultur. Wie helfen moderne Analyseverfahren bei der Digitalisierung von Kunstgegenständen? Welche Bedeutung haben Materialien im aktuellen Diskurs der Restaurierung und Konservierung sowie Design und Kunst? Wie werden Objekte in digitalen Archiven und virtuellen Museen gehandhabt?

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Forschungsergebnisse zu diesen oder ähnlichen Fragen vorzustellen und diese beim anschließenden informellen Netzwerken zu diskutieren. Forschungsvorhaben können dann im Rahmen der Follow-ups und in den Arbeitsgruppen eingebracht werden. Die Veranstaltung findet vorzugsweise auf Englisch statt.

Sie sind Wissenschaftler oder Nachwuchswissenschaftler im DRESDEN-concept Verbund und möchten, im Rahmen des Scientific Area Network (SAN) „Perspektiven auf Materialität und Kunst & Design“, Teil dieses interdisziplinären Austausches sein?

Anmeldung für Kurzbeiträge bis zum 8.11.2018 unter: robert.fischer2@tu-dresden.de

Mit den SANs initiiert DRESDEN-concept eine forschungsorientierte Vernetzungstätigkeit für alle Partnereinrichtungen. Ziel ist es, die gemeinsame Wissenschaft und Forschung zu stärken und Forschungskompetenzen am Standort sichtbar zu machen. Die SANs sind offen für (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen DRESDEN-concept Partnereinrichtungen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentieren ihre Forschungsfragen bzw. Forschungsansätze zu wechselnden übergeordneten Forschungsthemen in Form eines Kurzvortrages (5 Min, 5 Folien), um im Anschluss mit interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu diskutieren und gemeinsam weiterzudenken.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Hochschule für Bildende Künste Dresden

Güntzstraße 34

Hörsaal

01069 Dresden

Germany

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert