479,86 €

Online Workshop - Rassismus, Kritisches weiß-sein und Eigenreflexion

Bereich für Aktionen und Details

479,86 €

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Rassismuskritik und kritisches Weißsein – Ein Seminar zur Stärkung einer rassismuskritische Haltung im Lebens- und Berufsalltag

Zu diesem Event

Inhalte

Was bedeutet der Begriff und wozu ist Kritisches Weißsein gut? In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der Herkunft der Kritischen Weißseins und diskutieren ihre Relevanz für unseren persönlichen Alltag.

Um zu verstehen, wie weiße Menschen ihre Privilegien erlangt haben, verwenden wir einen historischen Ansatz: Wie Sklaverei und Kolonialgeschichte erzählt wurden und wird, prägt unser Verständnis von Gesellschaft. Wir müssen diese Geschichte dekonstruieren, um herauszufinden, wie Macht Strukturen geschaffen wurden und um die Gesellschaft zu verändern.

Lernziele

In diesem Workshop wird es um Fragen gehen wie: Was bedeutet Weiß sein und welche Privilegien sind damit verknüpft? Was ist mit Critical Whiteness gemeint? Wie könnte eine Rassismus kritische weiße Haltung und (politische) Praxis aussehen?

Der Workshop ist in zwei Teile gegliedert. Der Vormittag Teil werden wir uns mit der Geschichte und Dynamik des Rassismus befassen. Nachmittag konzentrieren wir uns auf Überlegungen und Diskussionen über die Auswirkungen von Rassismus und darüber, wie Menschen daran arbeiten können, Verbündete im Kampf gegen Rassismus zu werden. Dazu gehört es Privilegien, „Weiße“ Dominanzen sowie (eigene) rassistische Denk- und Verhaltensmuster im Lebens- und Arbeitsumfeld wahrzunehmen, aufzubrechen und Prozesse der Veränderung zu initiieren.

Zielgruppen

Der Workshop richtet sich an weiße mehrheitsdeutsche Menschen, also an Personen, die in Deutschland keine Rassismus Erfahrungen machen.

Für die Teilnahme ist kein Vorwissen nötig, wichtig sind ein Interesse an der Auseinandersetzung und die Offenheit zur Selbstreflexion.

Methoden:

Verschiedenen Medien und Methoden unter anderem theoretische Inputs, Gruppenarbeiten, Reflexion, Einzel- und Gruppengespräche, Rollenspiele, Videos und anderen.

Wir halten die Teilnehmer*innen dazu an, sich nach dem Konzept der Critical Whiteness, des kritischen Weißseins, mit ihrer Rolle im System des Rassismus auseinanderzusetzen. Hierbei geht es uns darum, die Teilnehmenden aufzubauen.

Dieser Workshop wird durchgeführt von:

Elizabeth Horlemann und mein Kollegin Nicole Chilaka-Ukpo

Nicole Chilaka-Ukpo ist 29 Jahre alt und Mutter dreier Schwarzer Kinder. Sie beschäftigte Sie sich seit Jahren mit „critical whiteness“ und der gesellschaftlichen Stellung, und deren Hintergründe, weißer Menschen, sowohl in weißen Mehrheitsgesellschaften, als auch in Gesellschaften in denen wir eine deutliche Minderheit darstellen. Sein Ziel ist sowohl die Sensibilisierung und Aufklärung weißer Menschen über unsere Privilegien und gesellschaftlichen Status, als auch weiter denkend die Anerkennung und Aufarbeitung unserer Verbrechen in der Vergangenheit bis in unsere Gegenwart und schlussendlich völlige soziale, finanzielle, wirtschaftliche, geschichtliche und politische Gerechtigkeit und Unabhängigkeit Schwarzer Menschen weltweit.

Interkultureller Kompetenz und Critical Whiteness Trainerin

Nicole Chilaka-Ukpo

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert