Online-Kurs: Betriebliches Eingliederungsmanagement für Fortgeschrittene

Online-Kurs: Betriebliches Eingliederungsmanagement für Fortgeschrittene

Bereich für Aktionen und Details

1.068,31 €

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Rückerstattungsrichtlinie

Der Online-Kurs für alle die auch anspruchsvolle BEM-Gespräche souverän meistern wollen. Die Nr.1 für Betriebliches Eingliederungsmanagement

Zu diesem Event

Format: 4x 3stündiges Live-Online-Seminar

Modul 1: 29.9.2022, 9-12 Uhr

1. Psychische Belastungen & Burnout

  • Auslöser psychischer Belastungen
  • Überblick der 5 häufigsten psychischen Erkrankungen
  • Einblick in die Symptome psychisch Erkrankter
  • Ursachen des Burnouts
  • Phasen der Burnout-Entwicklung

2. Innere Kündigung

  • Motivationslosigkeit
  • Ursachen einer inneren Kündigung
  • Entwicklung der inneren Kündigung
  • Möglichkeiten des Betrieblichen Eingliederungsmanagements

Modul 2: 30.9.2022, 9-12 Uhr

3. Anspruchsvolle BEM-Gespräche führen

  • Tools für anspruchsvolle BEM-Gespräche
  • Richtig fragen
  • Fragetechniken
  • Körpersprache
  • Aktives Zuhören

4. Praxisarbeit

  • Während des Live-Online-Seminars simulieren wir in Kleingruppen (2-4 Personen) anspruchsvolle Gesprächssituationen aus dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement.
  • So begegnen Sie zum Beispiel “dem Wütenden”, “der Verzweifelten” oder “dem Verärgerten” BEM-Teilnehmer. Anschließend erhalten Sie Feedback von den Teilnehmern der Kleingruppe und tauschen sich über Ihre Erfahrungen im Plenum aus.

Modul 3: 6.10.2022, 9-12 Uhr

5. Der heiße Stuhl – Fragen an den Rechtsexperten

  • Moderierte Fragerunde zu Ihren speziellen rechtlichen Fragen an unseren BEM-Experten und Fachanwalt für Arbeitsrecht Stefan Nau (RA)

6. Konflikte im BEM-Gespräch

  • Mögliche Ursachen von Konflikten
  • Dynamik, Verlauf & Zirkularität von Konflikten
  • Grundhaltung in Konflikten
  • 5 Phasen der Konfliktlösung
  • Konfliktprävention

Modul 4: 7.10.2022, 9-12 Uhr

7. Umgang mit Suchtproblematiken im BEM

  • Eskalationsstufen
  • Betrieblicher Stufenplan

8. Psychohygiene & Transfer

  • Gesund bleiben als BEM-Verantwortlicher
  • Auf sich selbst achten
  • Techniken zur Selbstregulation
  • Glück & Gesundheit

9. Praxisarbeit

  • Praxisteil: Auch im Modul 4 nutzen wir einen großen Teil der Zeit zum praktischen Üben von anspruchsvollen BEM-Gesprächen in Kleingruppen (2-4 Personen).
  • Hier begegnen Sie zum Beispiel dem „Ihr-könnt-mir-ja-gar-nicht-Typ“, „dem Übergangenen“ oder „der innerlich Gekündigten“. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit eigene Fallbeispiele mit in die Rollenspiele einzubringen und einmal durchzuspielen.
  • Im Anschluss erhalten Sie Feedback von den Teilnehmern der Kleingruppe und tauschen sich über Ihre Erfahrungen in den Gesprächen im Plenum aus.

Referenten:

Thomas Lang, Dipl.-Psychologe für Sozialpsychologie & päd. Psychologie (BDP)

  • Herr Lang ist selbst Unternehmer und Gesundheits-Berater der UBGM. Als studierter Diplompsychologe mit dem Schwerpunkt Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie begleitet er seit siebzehn Jahren Unternehmen im Bereich Gesundheitsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung. Er hat die amtliche Zulassung als Heilpraktiker Psychotherapie und berät Menschen mit den Schwerpunktdiagosen Depression, soziale Phobie, Posttraumatische Belastungssituation. Als Berater und Trainer arbeitete Herr Lang für zahlreiche Unternehmen u.a. Deutsche Bahn, IDEAL Versicherung, Carglass, eBay, SAP, Volkswagen und viele weitere etablierte Organisationen.

RA Stefan Nau, Rechtsanwalt für Arbeitsrecht & BEM-Experte

  • Herr Nau studierte in Freiburg Rechtswissenschaft und ist seit 1998 als Rechtsanwalt zugelassen. Schwerpunktmässig liegt sein Beratungsfeld im Bereich des Wirtschaftsrechts, wobei er der interessengerechten und zielgeführten Beratung unter Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfelds des Mandanten große Bedeutung beimisst. Seine Kompetenz auf einem Teilbereich des Wirtschaftsrecht, nämlich dem des Arbeitsrecht hat er durch einen Fachanwalt auf diesem Gebiet manifestiert. Herr Nau trägt in der UBGM durch seine Erfahrung dazu bei, die durch die anderen Berater ermittelten Maßnahmen/Prozesse im Betrieb wirksam umzusetzen. Laufen kann man nicht unbedingt als eine Leidenschaft von Herrn Nau, wie z.B. die italienische Lebenskultur, bezeichnen, aber es ist als Ausgleich anerkannt und mittlerweile hoch geschätzt.

Online-Kurs: Betriebliches Eingliederungsmanagement für Fortgeschrittene: Bild
Online-Kurs: Betriebliches Eingliederungsmanagement für Fortgeschrittene: Bild

Mit Freunden teilen