22,13 €

Oldie Festival Laage

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Breesener Straße

18299 Laage

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Am Samstag, 28.07.2018, steigt das 1. Oldie Festival auf der Freilichtbühne in 18299 Laage. Soundpool Entertainment aus Güstrow verpflichtete dazu die dienstälteste Beatband der Welt, The Lords aus Deutschland, den Hitschreiber und Gründer der weltbekannten Glitterband, John Rossall mit seiner Band aus England, sowie die Travelin‘ Band aus Berlin und die Stones – Coverband Heart of Stones aus Rostock!

Fast 60 Jahre THE LORDS - Jetzt erst recht!
Der viel diskutierte "Mantel der Geschichte" – die Lords hat er mit Sicherheit gestreift. Nach fast 60 Jahren Bühnenerfahrung bürgt der Name der weltweit dienstältesten Rockband mehr denn je für Kontinuität, Spielfreude und hohe musikalische Qualität!
Alles beginnt 1959 in Berlin, als Ulli Günther weitere fünf begeisterte Skiffle-Musiker um sich schart. Mit ihrer im wahrsten Sinne des Wortes "handgemachten" Musik (Lord Ulli hat sich eigenhändig einen Stehbass aus Sperrholz gebastelt) bringen sie mit Banjo, Gitarre, Waschbrett und Kamm als Skiffle-Lords jeden Tanztee umgehend zum Kochen. Prompt gewinnen sie 1961 den vom Berliner Kultursenat ausgeschriebenen Wettbewerb um das "Goldene Waschbrett". Nur kurze Zeit später, im September 1964, werden The Lords im Hamburger Starclub zu Deutschlands "Beatformation Nr. 1" gewählt und mit dem Titel "Die deutschen Beatles" ausgezeichnet. Der Rest ist Geschichte. Nach dem Plattenvertrag bei der EMI in Köln zündet eine Erfolgsrakete mit unglaublicher Durchschlagskraft. "Wir haben", sagt Gitarrist Leo Lietz, "von da ab jahrelang aus dem Koffer gelebt". Die Gruppe tourt mit international renommierten Bands wie The Who, The Kinks, The Moody Blues oder The Beach Boys. Und als erste Beatband Westeuropas
spielen die Lords hinter dem "Eisernen Vorhang". In Polen und Jugoslawien gelingt
ihnen ein Triumphzug ohne gleichen, von dem selbst die Beatles damals nur
träumen können.
Ganz nebenbei liefern sie einen Hit nach dem anderen ab. Zwischen 1965 und
1969 platzieren die Lords 12 Singles in der deutschen Hitparade, von denen bis
heute "Poor Boy" zu den absoluten Klassikern zählt.
2002 präsentieren The Lords mit "Spitfire Lace" eine neue CD, die über Charly
Terstappens höchst professioneller Produktion hinaus auch durch den neu hinzu
gekommenen mehrstimmigen Gesang besticht. "Die gute Atmosphäre bei der Arbeit
im Studio hat allen unglaublichen Spaß gemacht", kommentiert Leo Lietz damals.
Dass The Lords, personelle Veränderungen hin oder her, auch nach fast 60 Jahren
immer noch auf der Bühne stehen und die Menschen mit ihrer Musik faszinieren,
mag nicht zuletzt an den unterschiedlichen Temperamenten der vier Protagonisten
liegen, die Eintönigkeit und oberflächliche Routine gar nicht erst aufkommen lassen.
Die dienstälteste Rockband der Welt ist so lebendig wie nie.
Das musikalische Repertoire der Band hat nie zur Disposition gestanden. Ohne
Titel wie "Shakin‘ All Over", "Greensleeves", "Gloryland" oder "Fire" wären Gigs der
Band nicht denkbar und auf "Poor Boy" könnten sie wohl erst dann verzichten,
würden die Rolling Stones ihrem Publikum "Satisfaction" vorenthalten. Gleichwohl
sind die traditionellen Songs heute ein Programmbestandteil, nicht aber alleinige
Basis der Konzerte. Neue Songs wie "Everytime I Fall", "If You Ain’t Got Love" oder
"What Are We Waiting For" begeistern das Publikum ebenso.
The Lords: Sie sind nicht wieder da. Sie sind immer noch da. Und sie sind neu da!

Die Glitter Band begann 1972 als Begleitband von Gary Glitter und veröffentlichte
ab 1974 auch ohne Gary mehrere Hits. Sie gehört zu den bekanntesten Vertretern
des Glam Rock. Einige Jahre tourten sie sehr erfolgreich durch die ganze Welt,
später dann - ohne Gary Glitter - als Glitter Band mit John Rossall als Sänger bis
Ende der 70er. In all den Jahren war es stets auch John Rossall, der die Hits
schrieb wie Angel Face (No.1-Hit und ein weltweiter Millionen-Bestseller), Let's Get
Together Again (No 1), Just For You und Goodbye My Love (je No. 2-Hits).
Ende der siebziger Jahre verließ John die Band und schrieb hauptsächlich Songs -
u. a. den Hit I Was Only Dreaming, die Welthits It's Not Unusual (Tom Jones) und
The Sun Ain't Gonna Shine Anymore (Walker Brothers) sowie etliche andere Hits,
Soundtracks und veröffentlichte auch einige Solo-CD's. 1993 gründete er die John
Rossall's Glitter Band und lässt seitdem in unterschiedlichen Besetzungen die
große Zeit des Glam Rock mit all seinen berühmten Songs wieder aufleben, wobei
er im Frühjahr 2002 mit Jean Jenie sogar wieder einen neuen Hit mit seiner Band
landete. Zum Konzert nach Laage kommt die John Rossall Band in einer
besonders starken Besetzung, nämlich zusätzlich mit dem Original Saxophonisten
der Glitter Band Brian "Harvey" Ellison, um als Quintett mit fetten Sound möglichst
authentisch die großen Glitter-Hits darzubieten.
Die Glitter Band gab einer ganzen Musikrichtung ihren Namen; der Glitter & Glam
Rock Ära, die Anfang der 70er ihre Wurzeln hatte.

Heart Of Stones (Rolling Stones)
Als 1997 Gernot Alms, der 14 Jahre Innenverteidiger des Rostocker Fußballclubs
FC Hansa war, die Rolling Stones Cover Band Heart of Stones gründete, wusste
noch keiner welche Vielfalt in dem Projekt steckt. Die Inspiration der einzelnen
Bandmitglieder lässt es zu einem Genuss im Ganzen werden. Mit musikalischer
Erfahrung, Feeling, Temperament, Vielseitigkeit und vor allem der Liebe zu dieser
einzigartigen Combo, ist es für jeden Rhythm`n`Blues Fan immer wieder ein
Erlebnis. Das Repertoire umfasst alle Mega-Hits der Rolling Stones (wie z.B.
Brown Sugar, Miss you, Angie, Satisfaction etc.), aber auch die Hits jüngeren
Datums (z.B. Don’t Stop, Love Is Strong usw.). 2010 musste Gernot Alms aus
gesundheitlichen Gründen aufhören, aber die Band Heart of Stones fand schnell in
Torsten Brumm als neuen Sänger einen talentierten Ersatz, der jeden Tag mit
seinen Aufgaben wächst und die Bandmitglieder mitreißt. Die Erfahrungen aller
Musiker als Musikdozenten in mehreren Musikschulen und diversen Bandprojekten
zuvor, sowie die unglaubliche Teamarbeit resultieren als Ergebnis laut Presse in
einer der groovigsten Rolling Stones Coverbands Europas.

The Travelin‘ Band – Classic Rock Hits vom Feinsten!
Nach vielen Jahren der Beständigkeit (seit 1996), hat es 2017 einige Tiefschläge für
die Band gegeben. Bassist, Manager und Gründungsmitglied Hubert „Hubi“ Meyer
musste nach schwerer Krankheit die Band verlassen. Auch der Sänger und
Drummer haben sich berufsbedingt vom Musikerleben verabschiedet. Übrig
geblieben ist nur noch Wolle Densky, ebenfalls Gründungsmitglied und Gitarrist der
Band. Eigentlich wäre es das „Aus“ gewesen, wenn sich im Bekanntenkreis von
Wolle nicht noch ein paar ganz alte Freunde aus der Vergangenheit,
wiedergefunden hätten. Man hatte sich Mitte der 70er Jahre einfach verloren. Jeder
hat über all die Jahre in verschiedenen Bands gespielt und zufällig sind alle in
diesem Moment frei und bereit etwas Neues zu beginnen. Mit dabei ist jetzt Bassist
Oliver „Olli“ Pörschmann, ein Schulfreund von Wolfgang „Wolle“ Densky. Die beiden
kennen sich seit 1972 und haben schon damals in Schulbands gemeinsam gespielt.
Am Drums Frank „Franky“ Grunwald. Franky, Olli und Wolle waren 1996 Mitglieder
von Reform, einer bekannten Ost-Rockband um Stephan Trepte und haben in
dieser Zeit gemeinsam im Studio gearbeitet. Alle drei sind studierte Musiker und
natürlich hervorragend aufeinander eingespielt. Ganz neu ist Sänger Alfred
„Alfredo“ Drochner. Er gibt der Band eine ganz neue Stimme. Während sich
vergangene Sänger der TTB eher in den oberen Lagen bewegten, liefert Alfredo
neben der hohen, auch eine tiefe warme Stimmlage, was die musikalischen
Möglichkeiten um einiges erweitert. Zudem spielt er auch noch eine exzellente
Gitarre.
Unter dem alten Namen in neuer Besetzung, eine ganze Reihe neuer Songs,
selbstverständlich in alter Tradition, wird den Schwerpunkt nicht mehr bei John
Fogerty & CCR liegend, aber er wird weiter fester Bestandteil des neuen
Programmes sein. Im Mittelpunkt steht jetzt tanzbare, zeitlose Rockmusik, Hits
welche man vor 20 Jahren im Radio hörte und die man auch noch in 20 Jahren
hören wird, jene Bands und Musiker die die Musikgeschichte maßgeblich
beeinflusst haben, wie z.B. Prince, Billy Idol, The Hooters u.v.m.!

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Breesener Straße

18299 Laage

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Dieses Event speichern

Event gespeichert