Kostenlos

Monopolisierung, Marktmacht und Algorithmen in der digitalen Wirtschaft

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Wahlkampfladen FDP Mitte

Tucholskystraße 15

10117 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Unternehmen wie Google, Facebook und Amazon haben sehr starke Marktstellungen erreicht, weil sie Nutzern attraktive Dienste und Leistungen bieten. Zugleich sammeln sie Nutzerdaten, die eine immer gezieltere Kundenansprache erlauben. Digitale Daten sind der Rohstoff der Zukunft und der globale Wettbewerb ist im vollen Gange. Diese Datenbasis ermöglicht nicht nur personalisierte Werbung, sie kann äußerstenfalls auch zu einer algorithmenbasierten Preissetzung führen, bei der jeder Kunde einen seiner maximalen Zahlungsbereitschaft entspechenden Preis zahlt. Sind diese Entwicklungen mit Grundprinzipien der Marktwirtschaft vereinbar – oder sind sie Ausdruck einer Monopolwirtschaft, bei der der Wettbewerb seine Ziele, beispielsweise niedrige Verbraucherpreise, nicht mehr erreicht?

Professor Dr. Daniel Zimmer, LL.M., geschäftsführender Direktor des Instituts für Handels- und Wirtschaftsrecht und des Center for Advanced Studies in Law and Economics (CASTLE) der Universität Bonn. Research Fellow am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Aufgewachsen in Luxemburg (Stadt), Düsseldorf und Wiesbaden. 1978/79 Wehrdienst in Marburg/Lahn. 1979 bis 1984 Studium der Rechtswissenschaften in Mainz, Lausanne und Göttingen. 1985 bis 1988 juristischer Vorbereitungsdienst im Oberlandesgerichtsbezirk Celle. 1988/89 Master-Studium (LL.M.) an der University of California at Los Angeles (UCLA). 1991 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Göttingen. 1991 bis 1996 Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent, 1996 Habilitation an der Universität Göttingen. 1996 Ernennung zum Universitätsprofessor an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2001 Professor an der Universität Bonn. Seit 2004 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Handels- und Wirtschaftsrecht. Zudem seit 2009 Geschäftsführender Direktor des Center for Advanced Studies in Law and Economics. Seit 2016 Research Fellow am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin.

Dr. Dirk Heinrich Neumann ist Gründer und Geschäftsführer der JADEA GmbH sowie Vorstandsmitglied diverser Firmen. Er beschäftigt sich insbesondere mit den Herausforderungen der digitalen Welt für Wirtschaft und Wirtschaftspolitik. Seine Firma vertritt Unternehmen in Japan und den USA, beides Märkte in denen er gelebt, studiert und gearbeitet hat. Das Studium führte von der Maastricht University über die ICU in Tokyo bis hin zur MIT Sloan School in Boston in alle drei wirtschaftlich relevanten Achsen. Die Promotion in Japan wurde vom DAAD getragen. Herr Neumann ist Mitglied im wirtschaftspolitischen Beirat der Konrad Adenauer Stiftung. Seine berufliche Karriere startete er bei Odewald & Compagnie, einen der ersten grossen Private-Equity Fonds mit Sitz in Berlin, der sich speziell auf Buy & Build Konzepte konzentriert hat und bis heute Transaktionen über EUR 2 Mrd. tätigte.

Dr. Katharina Ziolkowski, 44, ist FDP-Kandidatin im Wahlkreis 75 Berlin-Mitte. Die Regierungsdirektorin im Verteidigungsministerium und Major der Reserve arbeitet im Bereich der Cyber-Sicherheit, und ihr politischer Gestaltungsanspruch ist eine umfassend verstandene Cyberpolitik. Damit Deutschland zukunftsfähig bleibt, damit jeder Einzelne die Chancen des Cyber-Zeitalters sicher nutzen kann, und damit die freiheitlichen liberalen Werte auch in der digitalen Welt mit Leben erfüllt werden.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Wahlkampfladen FDP Mitte

Tucholskystraße 15

10117 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert