0 € – 4 €

Mehrere Termine

Liebermanns Welt

Bereich für Aktionen und Details

0 € – 4 €
Beschreibung des Events
"Liebermanns Welt" führt in Leben und Werk des bedeutenden deutschen Impressionisten ein. In einer VR können seine Wohnräume erlebt werden.

Zu diesem Event

Laufzeit der Ausstellung 27. August bis Ende 2021

Zu Ihrem Besuch im Max Liebermann Haus der Stiftung Brandenburger Tor

  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell nur ein stark begrenztes Kartenkontingent anbieten dürfen und die Kontingente mit vier Wochen Vorlauf in den Vorverkauf geben.
  • Eine Vorausbuchung online ist empfehlenswert, sofern noch Kontingente frei sind, ist aber auch ein Kauf der Tickets vor Ort möglich.
  • Das Ticket berechtigt für den Besuch der beiden aktuell laufenden Ausstellungen Liebermanns Welt und SateLIT 2: Salka Viertel. Berlin-Hollywood.
  • Falls Ihnen ein freier Eintritt zusteht, können Sie online kostenfrei ein 0-Euro-Ticket reservieren
  • Aktuell gibt es keine Testpflicht für den Ausstellungsbesuch. Ab dem 3. Juli 2021 entfällt auch die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung. Die Teilnahme an Veranstaltungen (z.B. Führungen) ist jedoch weiterhin nur unter Angabe von Kontaktdaten möglich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

„Wenn’se nach Berlin reinkommen, gleich links“ – so beschrieb Max Liebermann Gästen den Weg zu seinem Wohnhaus am Pariser Platz. Im zweiten Weltkrieg vollständig zerstört, wurde das Max Liebermann Haus in den 1990ern wieder aufgebaut und ist heute Sitz der Stiftung Brandenburger Tor. Mit ihrer öffentlichen Präsentation Liebermanns Welt erinnert die Stiftung Brandenburger Tor nun an das bewegte Leben von Max Liebermann (1847-1935) und seiner Familie.

Zu Beginn seiner Künstlerlaufbahn verfemt als „Maler des Häßlichen“ und „Armeleutemaler“, entwickelte sich Max Liebermann um 1900 zum erfolgreichsten Vertreter und Unterstützer moderner Kunst in Deutschland. Gründungsmitglied der Berliner Secession, Präsident der Berliner Akademie der Künste, Porträtist der bürgerlichen Elite des Deutschen Kaiserreichs und der Weimarer Republik ­– die Präsentation Liebermanns Welt blickt auf die Höhepunkte im Leben Max Liebermanns zurück. Ebenso erinnert die Stiftung Brandenburger Tor an das tragische Schicksal der Familie Liebermann nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Das Virtual-Reality-Erlebnisses Bei Liebermanns rekonstruiert das im zweiten Weltkrieg vollständig zerstörte Wohnhaus und Atelier des Künstlers. In einer faszinierenden Zeitreise per VR-Brille haben Besucher*innen die einzigartige Möglichkeit, durch Musikzimmer, Speisezimmer, Arbeitszimmer sowie Max Liebermanns berühmtes Glasatelier auf dem Dach des Hauses zu schreiten.

Der virtuelle Rundgang macht darüber hinaus Werke von Max Liebermann, aber auch seine eindrucksvolle Kunstsammlung digital erlebbar, die im Zweiten Weltkrieg teilweise verloren ging oder über die ganze Welt verstreut wurde – von Édouard Manet bis hin zu Renoir, Monet, Degas, Cezanne und anderen.

-

Bildnachweis: Max Liebermann, Selbstbildnis Max Liebermann (Bildausschnitt), 1909, Hamburger Kunsthalle


		Liebermanns Welt: Bild

Ausstellungsansicht in Liebermanns Welt. © Stiftung Brandenburger Tor; Foto: Phil Miller

Das Virtual-Reality-Erlebnisse "Bei Liebermanns" rekonstruiert das im zweiten Weltkrieg vollständig zerstörte Wohnhaus und Atelier des Künstlers. In einer faszinierenden Zeitreise per VR-Brille haben Besucher*innen die einzigartige Möglichkeit, durch Musikzimmer, Speisezimmer, Arbeitszimmer sowie Max Liebermanns berühmtes Glasatelier auf dem Dach des Hauses zu schreiten. Der virtuelle Rundgang macht darüber hinaus Werke von Max Liebermann, aber auch seine eindrucksvolle Kunstsammlung digital erlebbar.

Mit Freunden teilen

Veranstalter Stiftung Brandenburger Tor

Veranstalter von Liebermanns Welt

Die Stiftung Brandenburger Tor hat seit dem Jahr 2000 ihren Sitz im wieder aufgebauten Max Liebermann Haus am Pariser Platz direkt neben dem Brandenburger Tor in Berlin, einem einzigartigen Ort deutscher Geschichte. Nirgendwo in Deutschland sind Glanz, Gefährdung und Untergang von Kultur enger miteinander verknüpft als im Haus von Max Liebermann an diesem prominenten Platz am Brandenburger Tor, dessen Bedeutung vom Lokalen ins Europäische reicht.

Daraus leitet die Stiftung Brandenburger Tor als Kulturstiftung der Berliner Sparkasse ihren Auftrag ab, die Bedeutung der Kultur für unsere Zivilgesellschaft hervorzuheben und zu stärken. Sie widmet sich der Ästhetischen Bildung, veranstaltet Ausstellungen und initiiert Kulturdebatten sowie Konferenzen und Projekte.

Die Programmschwerpunkte der Stiftung sind

Ausstellungen und Literatur

Ästhetische Bildung

Kulturdebatten der Stadt Berlin und Deutschlands

Kunstmarkt und Kulturpolitik

Dieses Event speichern

Event gespeichert