Lessons in love - „Berliner Schnauze mit Herz!“

Aktionenbedienfeld

Lessons in love - „Berliner Schnauze mit Herz!“

Gérômina ist gebürtige BerlinerIn und ein Urgestein der queeren Szene. Die heutige Show huldigt der Berliner Schnauze.

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Rauschgold Mehringdamm 62 10961 Berlin Germany

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Keine Rückerstattungen

Zu diesem Event

  • 2 Stunden 30 Minuten
  • Mobile E-Tickets

Der Berliner Dialekt ist in Gefahr, Berliner Sprüche, Redewendungen und Begriffe verschwinden aus dem Alltag. Berlinerisch hört man in den Schulen kaum noch, selbst „Icke“ und „Ditte“ sind verpönt. Leute kooft Kämme, kommen lausige Zeiten.

Gérômina ist gebürtige BerlinerIn und ein Urgestein der queeren Szene. Die heutige Show huldigt der Berliner Schnauze. die Sprüche, Redewendungen und Begriffe aus dem Urberliner

Repertoir wird sie fraglos raffiniert mit ihrer ganz persönlichen Kodderschnauze verbinden.

Ur(alt)-BerlinerInnen - wie Madame Castell - werden im Stadtbild seltener („Die Alte ist kess wie Oskar“ ). Sie vermisst die Berliner Schnauze - sich grob geben, aber es doch liebenswert meinen, denn waschechten Berlinern liegt die oberflächliche Freundlichkeit - dieses pc-Getue - nicht. Keen Wort ist so schlimm jemeent, wie ett klingt!

Im Soiréeprogramm kommt alles aufs Tapet, was Gérômina umtreibt bzw abstößt: Jammalappn - Backpfeifenjesichter. Rotznasen. Lauselümmel.

Alles eingehüllt in gefühlvolle und peppige Chansons, Schlager, Disco-Hits & aufgefüllt mit lipsynchs der Bonmots ihrer Idole. Alles schlagfertig, kess & uffm Kien!

„Also vom Tuten hab ick keene Ahnung!“.

Die Grande Dame der wahrheitsgetreuen Unterhaltungsshows schwelgt in musikalischen Erinnerungen, als das Leben noch frei und unschuldig (schuldfrei?) war und jede/r seine wahrhaftige Meinung kundtat „Willste mir verhohnepiepeln?“

- ohne gleich in Schubladen gesteckt oder abgestempelt & diffamiert zu werden.

Wer A sagt, muß auch schloch sagen; ick mein Dir mit Dein vermanschtet Profil.

„Jibt dir det Leben een Puff, denn weene keene Träne!

Lach dir'n Ast und setz dir druff und baumle mit de Beene.“ (H. Zille)

Wenn Gerôme da ist, wissen wir, wir sind mitten mang in der wahren, der echten Berliner Avantgarde: „Sterben müssen wa alle - aba ick laß mir nich drängeln!“