Konferenz „Wo kommt 2030 die Energie her – und morgen?“

Aktionenbedienfeld

Konferenz „Wo kommt 2030 die Energie her – und morgen?“

Zur Zukunft der Strom-, Wärme- und Wasserstoffversorgung.

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Auditorium Friedrichstraße Friedrichstraße 180 10117 Berlin Germany

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Zu diesem Event

Seit dem völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieg auf die Ukraine erfahren energiepolitische Fragestellungen eine neue Dringlichkeit. Während einerseits der Fokus auf der Bewältigung der akuten Krisenlage liegt, braucht es unvermindert große Anstrengungen in der Transformation unserer Wirtschaft hin zur C02-Neutralität. Mehr noch: Die Dekarbonisierung hat neben der klimaschutzpolitischen nun auch eine geopolitische Dimension erhalten.

Doch gleichzeitig gilt es, das Ziel der Transformation auf dem Pfad des Machbaren zu erreichen. Im Falle der Energieversorgung heißt das, einerseits alle Weichen für den massiv beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien zu stellen, aber andererseits mit klugen Instrumenten die Transformationsphase abzusichern und hierfür existente Strukturen effizient zu nutzen. Wenngleich das Ziel der vollständig klimaneutralen Energieerzeugung klar ist, stellt sich die Frage, unter welchen Vorzeichen der Weg dorthin vollzogen werden kann.

Darüber möchten wir in einer Fachkonferenz unserer Fachforen „Energie und Klima“ und „Kommunales“ debattieren. Wir freuen uns auf Beiträge von:

- Staatssekretär Dr. Jörg Kukies, Bundeskanzleramt

- Prof. Dr. Klaus-Dieter Maubach, CEO der Uniper SE

- Dr. Lukas Köhler MdB, stv. Fraktionsvorsitzender der Bundestagsfraktion der Freien Demokraten

- Dr. Julia Verlinden, MdB, stv. Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen

- Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung der EWE Netze GmbH

- Prof. Dr. Ines Zenke, Präsidentin, Wirtschaftsforum der SPD

- Dr. Alexander Götz, Leiter des Fachforums „Kommunales“ im Wirtschaftsforum der SPD und stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Verbands kommunaler Unternehmen e.V.

Hinweis: Die Veranstaltung findet ausschließlich als Präsenzformat in Berlin ohne Livestream statt.

Für Rückfragen steht Ihnen in der Geschäftsstelle des Wirtschaftsforums gerne unser Referent für Wirtschaftspolitik Daniel Arndt (0151 / 4020 0005 | da@spd-wirtschaftsforum.de) zur Verfügung.