43,80 € – 182,30 €

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Kopfklinik

Im Neuenheimer Feld 400

69120 Heidelberg

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Neurologische Erkrankungen bereiten uns aufgrund der vielfältigen Besonderheiten des Zentralnervensystems Kopfzerbrechen. Mit dem Kolloquium Neurologische Forschung haben wir für Stipendiaten und Alumni der Studienstiftung des deutschen Volkes ein Forum geschaffen, das die Auseinandersetzung mit Fragen zu Erkrankungen des ZNS ermöglicht.

Neuroimmunologie, Neurodegeneration/Plastizität, Stroke, Neuropsychopharmakologie und Neuroonkologie sind unsere Themenbereiche bei dem diesjährigen Kolloquium. Dazu Vorträge aus der Neuropathologie und Spinal Cord Injury.

Unter anderem in einer Science Slam und scientific speed dating können Ergebnisse interaktiv diskutiert werden. Die Veranstaltung knüpft an das gleichnamige Kolloquium Neurologische Forschung 2015 in Berlin, 2016 in Köln und 2017 in München an.

Wichtig:

Mit der Anmeldung erklärst du dich damit einverstanden, dass auf der Veranstaltung Fotomateriall aufgenommen wird. Ich bin damit einverstanden, dass diese Fotos an die Studienstiftung des Deutschen Volkes weiter gegeben werden. Ich bin einverstanden dass: Die Studienstiftung diese für eine Veröffentlichung im Jahresvericht, Newsletter, Wissenschaftlichen Programm, auf der offiziellen Facebook-Seite der Studienstiftung, im daidalosnet oder Alumni/Net(Forum Studienstiftung) verwendet. Sollte ich damit nicht einverstanden sein, ist eine Teilnahme am Kolloquium leider nicht möglich.

Gruppenfotos werden für Marketingzwecke für weitere Events verwendet.

Themen:

Neuroonkologie - Prof. Winkler:

Glioblastome (WHO IV°) gehören mit einer mittleren Überlebensdauer nach Diagnose von 12-14 Monaten zu den tödlichsten Tumoren. Sie zeichnen sich durch ein äußerst diffuses Wachstum im Gehirn aus. Diese häufigsten primären Hirntumore sind daher bis heute unheilbar. Wir haben in Vorarbeiten (Osswald et al., 2015) die Entdeckung von neuen zellulären Strukturen beschrieben, sogenannten „Tumor Microtubes“ (TMs). Diese langen, dünnen Membranausläufer nutzen die Tumorzellen, um das Gehirn zu infiltrieren und sich schließlich zu einem hochfunktionalen Netzwerk zu verbinden. Das TM-Netzwerk erlaubt eine intensive Kommunikation, aber auch eine Homöostase, die jeder einzelnen Tumorzelle hilft, den Effekten von Standart-Therapien zu widerstehen. Im Seminar sollen diese Resistenzmechanismen sowie mögliche Interaktionen mit gesundem Nervengewebe beleuchtet werden.

Schlaganfall - Prof. Pfeilschifter:

Schlaganfälle sind der häufigste Grund für eine stationäre Behandlung in der Neurologie und sind wegen der relativ hohen 1-Jahres-Mortalität und den häufig assoziierten bleibenden Funktionseinschränkungen für die Betroffenen und ihre Familien aber auch für unser Gesundheitssystem von großer Bedeutung. Evidenzbasiert-wirksame Therapien umfassen derzeit im wesentlichen frühzeitige rekanalisierende Maßnahmen sowie die Behandlung auf einer Stroke Unit. Daneben besteht seit Jahrzehnten die Hoffnung, durch 'neuroprotektive' Therapien deren Wirksamkeit zu unterstützen, das entsprechende 'Zeitfenster' zu verlängern und auch Patienten, die das Krankenhaus dieses Zeitfensters erreichen, noch eine wirksame Therapie anbieten zu können. Trotz intensiver präklinischer Forschung, die einige Wirkstoff-Kandidaten mit vielversprechenden Mechanismen und Ergebnissen in tierexperimentellen Modellen des Hirninfarkts und der Hirnblutung hervorgebracht hat, konnte bislang keines dieser Therapieprinzipien seine Wirksamkeit in kontrollierten randomisierten klinischen Studien ausreichender Größe beweisen. Einer der aktuell im Fokus stehenden Wirkmechanismen sind die Immunreaktion der hirngewebsständigen und einwandernden Immunzellen. Wir möchten anhand zweier Kandidaten-Substanzen, dem VLA4-Antikörper Natalizumab und dem S1P-Rezeptor-Modulator Fingolimod den Stand und die methodischen Probleme der präklinischen Schlaganfallforschung, mögliche Ursachen für den oben skizzierten "translational Roadblock" und bisherige Ergebnisse aus klinischen Studien mit diesen beiden Wirkprinzipien diskutieren.

Neuroimmunologie - PD. Schirmer:

Von Zellen zu funktionellen Systemen – systembiologische Ansätze bei neuroimmunologischen Erkrankungen
Chronisch-inflammatorische Erkrankungen des Zentralnervensystems wie die Multiple Sklerose entstehen durch fehlgeleitete Entzündungsreaktionen, die zu einer progredienten Schädigung von glialen und neuronalen Zellen führen. Trotz erheblicher Fortschritte bei der Behandlung der Immunantwort, fehlen noch immer grundlegende Informationen über die Ursachen der Krankheitsentstehung und klinischen Progression sowie der zugrundeliegenden Neurodegeneration. Im Rahmen des Seminars werden neue systembiologische Forschungsansätze diskutiert, die basierend auf Hochdurchsatzverfahren neue Erkenntnisse zu zelltyp-spezifischen Krankheitsmarkern und Zielstrukturen bei chronischen neuroimmunologischen Erkrankungen liefern können. Zudem soll besprochen werden, wie solche Daten in klinische Studien und personalisierte Behandlungskonzepte überführt werden können. Ziel des Seminars soll es sein, einen Überblick über innovative systembiologische Technologien vor dem Hintergrund neuroimmunologischer Erkrankungen zu bekommen, um diese besser zu verstehen und entsprechend anzuwenden.



Neuropsychopharmakologie - Prof. Spanagel:

Über 2 Milliarden Menschen trinken Alkohol. Der Gebrauch und Missbrauch von Alkohol und anderen Drogen betrifft alle sozialen Gruppen. Ca. 200 verschiedene Erkrankungen z.B. Krebserkrankungen sind mit chronischem Alkoholkonsum verbunden. Viele exzessiv trinkende Menschen werden auch abhängig und brauchen eine qualifizierte Hilfe. Neben verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren spielt die medikamentöse Rückfallbehandlung eine zunehmend wichtige Rolle. Für Patienten die eine sehr starke Abhängigkeit haben und behandlungsresistent sind kommt durchaus auch eine Behandlung mit der Tiefenhirnstimulation in Frage. Die Fortschritte in der Grundlagenforschung und translationalen Suchtforschung zur Behandlung von alkoholabhängigen und anderen drogenabhängigen Patienten werden ausführlich beschrieben.

FAQs

Nach welchen Kriterien werden die Plätze vergeben?

Wir haben die Anmeldung bewusst offen gelassen. Das Kolloquium lebt auch von der Interdisziplinarität der Teilnehmer, sodass nicht nur Mediziner, sondern auch andere Lebens-, Geistes-, Sozialwissenschaftler, Techniker etc. herzlich willkommen sind. So kamen im letzten Jahr viele positiv überraschende Blickwinkel und Denkansätze zum Tragen.

Wichtig ist, der frühe Vogel fängt den Wurm. Also meldet euch am besten direkt an, sobald ihr euch entschieden habt. Die Anmeldefrist endet am 15.06.2018 um 23:59 Uhr.

Ich bin "Extern", wie bekomme ich einen Platz?

Es gibt einige wenige Tickets für Externe. (siehe unter Tickets) Das Ticket beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und die Seminarkosten.
Bitte schreib eine E-Mail an die Organisatoren für genauere Informationen.

Ich komme aus Heidelberg, soll ich dennoch im Hostel übernachten?

Um die Gemein-Kosten gering zu halten, besteht die Möglichkeit für ortsansässige Teilnehmer während der Veranstaltungstage in den eigenen vier Wänden zu übernachten. Dies hilft unserer Planung. Solltest du dir unsicher über mögliche Übernachtungsmöglichkeiten sein, bitten wir dich, den Fragebogen so auszufüllen als ob du ein Bett in München benötigigst. Bitte gib dies klar im Anmeldeprozess an. Bei Rückfragen bitte immer an die Veranstalter wenden.

Ich komme aus Heidelberg, aber möchte dennoch lieber im Hostel übernachten (z.B.Untermiete/weit außerhalb). In diesen Fall buche bitte ein Ticket und gib an, dass du im Hostel übernachten möchtest

Ich bin Stipendiat/in, werde aber dieses Jahr in den Alumni-Status übertreten. Wo soll ich mich zuordnen?

Sowohl für Stipendiaten als auch für Neu-Alumni (Neu-Alumni sind frisch verabschiedete Stipendiat/innen, für welche die Studienstiftung noch bis Ende des laufenden Kalenderjahres, in dem die Förderung endet, die üblichen Zuschüsse zahlen kann) gelten die gleichen Teilnahmebedingungen.

Werden Fahrtkosten erstattet?

Die Fahrtkosten von teilnehmenden Stipendiat/innen und Neu-Alumni (Neu-Alumni sind frisch verabschiedete Stipendiat/innen, für welche die Studienstiftung noch bis Ende des laufenden Kalenderjahres, in dem die Förderung endet, die üblichen Zuschüsse zahlen kann) werden gemäß der Fahrtkostentabelle der Studienstiftung pauschal bezuschusst. Wir bitten Sie, sich möglichst frühzeitig um eine kostengünstige Anreise zu kümmern und geringere Fahrtkosten (bspw. durch Nutzung eines Semestertickets, Mitfahrgelegenheiten, Sparpreise etc.) während der Veranstaltung auf der Teilnehmerliste zu vermerken. Für Stipendiat/innen des gleichen Hochschulortes wird keine Fahrtkostenpauschale gezahlt.

Anreise aus dem Ausland: Alle stipendiatischen Teilnehmer mit Anreise aus dem Ausland bewahren die Originalbelege bitte unbedingt auf und senden diese auf Anfrage der Geschäftsstelle bitte an die Studienstiftung. Die Belege sollen nicht an das Organisationsteam gesendet werden.




Eine Übersicht der Reisekostenerstattung für Stipendiaten kann im Forum Studienstiftung/Daidalosnet eingesehen werden. Die Tabelle hat sich in 2018 geändert. Die einzelenen finanziellen Förderrahmen können daher abweichen. Please check.


Was beinhaltet der Ticketpreis?

Sämtliche Unkosten der Veranstaltung, Unterkunft und Verpflegung. Dozentenunkosten, Organisation und Räumlichkeiten.

Kann ich auch teilnehmen, obwohl ich nicht von der Studienstiftung gefördert werde oder wurde?

Ja, es gibt auch Plätze für Externe. Diese Personen müssen allerdings die gesamten Kosten selbst tragen. Auf Anfrage können auch mehr solcher Plätze freigegeben werden. Solltest du teilnehmen wollen, aber selbst übernachten können, melde dich bitte bei den Organisatoren, damit wir dir einen günstigeren Preis nennen können.

Wie kann ich die Organisatoren kontaktieren, wenn ich Fragen habe?

Bitte schreib eine E-Mail an:

Dominik Dannehl: dominikdannehl@web.de (Haupt-Organisation /Unterkunft)

katharina.eisenhut@gmx.de (Online/Website)

Fabian Dupont (Ticketing)

Wie sehen die Rückerstattungsbedingungen aus?

Wir alle – das ehrenamtliche Organisationsteam, Dozenten/-innen, Teilnehmer/-innen, Jugendherbergen – sind auf eine hohe Planungssicherheit angewiesen, aus Gründen einer optimalen inhaltlichen Vorbereitung ebenso wie aus finanziellen Gründen. Deshalb bitten wir um Verständnis für folgende Regelungen:

– Nach der Buchung müssen alle Teilnehmer, um sich ihren Platz zu sichern, innerhalb von einer Woche die Eigenbeteiligung bezahlt haben (Abwicklung über Eventbrite).

– Für diejenigen, die trotz verbindlicher Anmeldung ihre Teilnahme am Seminar wieder absagen, verfällt die Eigenbeteiligung (sofern sich kein Nachrücker finden lässt).

Daher überlege dir vorher gut, ob der Termin auch wirklich zeitlich passt. Ausschließlich in nachgewiesenen Fällen ‘höherer Gewalt’ (Krankheit, unvorhersehbare Prüfungstermine o.ä.) erstatten wir die Eigenbeteiligung zurück.

Infos: Barrierefreiheit

Die Räumlichkeiten sind bedingt barrierefrei, oder wir haben genügend starke Arme. Am besten die Organisatoren kontaktieren.

Wie komme ich nach Heidelberg?
Jeder Teilnehmer ist für die Anreise selbst verantwortlich. Die Unterkunft (Jugendherberge) und die Universität sind in Laufweite voneinander Vom Hauptbanhof kommt man mit der Straßenbahn zur Jugendherberge. Auch der Busbahnhof ist nicht weit. Zum Flughafen Frankfurt sind es ca. 45 min mit der S-Bahn.

Der Name auf der Registrierung/dem Ticket stimmt nicht mit dem Namen des Teilnehmers überein. Ist das ein Problem?

Prinzipiell nein. Falls das Ticket übertragen werden muss, bitten wir um Kontaktaufnahme mit den Organisatoren.


Datenschutz:

Eventbrite hat seine eigenen Datenschutz-Richtlinien. Mehr Infos zu unseren Datenschutz Richtlinien gibt es unter:

http://www.kolloquium-neurologie.de/impressum.html


Wird es ein spannendes Event?

Mit Sicherheit! Wir freuen uns auf Euch.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Kopfklinik

Im Neuenheimer Feld 400

69120 Heidelberg

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Dieses Event speichern

Event gespeichert