Klanggutkatalog 5  - Autonome Musik

Aktionenbedienfeld

Klanggutkatalog 5 - Autonome Musik

Das fünfte Konzert der Geburtstagsreihe KLANGGUTKATALOG des ensemble mosaik mit Werken von F. Verunelli, R. Saunders und A. Dohmen

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Kesselhaus in der Kulturbrauerei Knaackstraße 97 10435 Berlin Germany

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Kontaktieren Sie den Veranstalter, um eine Rückerstattung anzufordern.

Zu diesem Event

  • 2 Stunden
  • Mobile E-Tickets

Das ensemble mosaik feiert sein 25jähriges Bestehen mit der fünfteiligen Projektreihe KLANGGUTKATALOG. Das fünfte und letzte Konzert des Klanggutkatalogs greift unsere Konzertreihe "Autonome Musik" auf, die die Rolle des Performers im Ensemble reflektiert.

In den Kompositionen von Francesca Verunelli und Andreas Dohmen (UA) agieren die Musiker:innen als Teil des gemeinsamen Klangkörpers "Ensemble". In der Collage murmurs von Rebecca Saunders performen sie aus im Raum verteilten Positionen und gestalten ihre fragilen Soli oder Duos zu einer sensilen Klangarchitektur, die das Publikum umgibt.

Programm:

Francesca Verunelli: Cinemaolio (2015)

für Ensemble

Rebecca Saunders: murmurs (2009)

für Bassflöte, Oboe, Bassklarinette, Schlagzeug, zwei Klaviere, Violine, Viola und Cello

Andreas Dohmen: drümlig (GPH II) (2023)*

für Ensemble

ensemble mosaik

Kristjana Helgadottir – Flöte, Simon Strasser – Oboe, Andrea Nagy - Klarinette, Christian Vogel – Klarinette, Ruth Velten – Saxophon, Ruben Mattia Santorsa - E-Gitarre, Roland Neffe – Schlagzeug, Ernst Surberg – Klavier, Chatschatur Kanajan – Violine, Karen Lorenz – Viola, Mathis Mayr – Cello, Arne Vierck – Klangregie, Enno Poppe – Leitung, Klavier

Der Klanggutkatalog ist eine Veranstaltungsreihe des ensemble mosaik, gefördert vom Hauptstadtkulturfonds. Der Kompositionsauftrag wird von der Ernst von Siemens Musikstifung finanziert.

Eventbild
Eventbild
Eventbild
Eventbild

Bildnachweise:

Foto ensemble mosaik: Anja Weber

Foto Rebecca Saunder: Astrid Ackermann

Foto Andreas Dohmen: Hochschule für Musik Würzburg

Foto Francesca Verunelli: Casa Ricordi