0 € – 32,57 €

Mehrere Termine

Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier

Bereich für Aktionen und Details

0 € – 32,57 €
Beschreibung des Events
International besetztes Medienkunstquartier auf einem leer stehenden Schlachthof-Areal mit elektronischen Live-Acts

Zu diesem Event

"Instandsetzung#2" verwandelt für drei Tage zwischen dem 18. und 20. Juni 2021 Gebäude und Areal des ehemaligen Schlachthofs sowie einer angrenzenden Stahlbau-Werkhalle in Villingen-Schwenningen am Rand des Schwarzwald in ein vielfältiges Experimentierfeld für zeitgenössische Medienkunst sowie Live-Performances elektronischer Klangkünstler.

Es ist zweite Auflage – und zugleich die letzte in dieser Formen: gleich im Anschluss werden weite Teile des Schlachthofs abgerissen. Deshalb ist auch eine umfassende Dokumentation in Buchform geplant, die bei der Ticketbuchung als Zusatz für 10 Euro vorbestellt werden kann.

Partner wie fritz kola, die Unternehmensgruppe Haller und "Der 3er Ringzug" sowie der GSB Licht- und Tontechnik und den Unternehmen Kübler und Kona Printfactory sowie die Regionale Wirtrschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und die Stadt Villingen-Schwenningen machen das vielfältige Festival möglich.

Bei dieser Ausgabe verantworten die Vereine Reservoir e.V. und Global Forest e.V. sowie die Hochschule Furtwangen, die Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und die Hochschule Reutlingen sowie das FabLab-Neckar-Alb e.V. die künstlerische Auswahl der Beiträge. Insgesamt sind entlang eines Parcours gut 25 Arbeiten von nationalen/internationalen Künstlern zu erleben – von Projection-Mapping und interaktiven Medien bis zu musikalischen Beiträgen, Performances und unterschiedlichste Installationen.

Wobei Streetfood-Anbieter – je nach Corona-Auflagen – unter Führung der Richter Genussmanufaktur ebenfalls gebührenden Raum erhalten!

Das Line-up und Informationen zu den einzelnen Beiträgen und Künstlern werden laufend aktualisiert auf: www.instandsetzung-vs.de. Auch auf Facebook und Instagram ist das Festival zu finden.

Vor dem Start des eigentlichen Festivals gibt es am Vorabend (17. Juni 2021) ein Warm-up-Spaziergang zu Klängen der der jungen Formation adanoise auf dem Plan.

Am Freitag und Samstag (18. und 19. Juni 2021) sind neben den künstlerischen Arbeiten auch Live-Performances geplant.

Am Sonntag (20. Juni 2021) sind neben den künstlerischen Arbeiten auch Vorträge und Workshops zu Themen rund um zeitgenössischer Medienkunst und Gründeraktivitäten geplant.

Die Anfahrt ist mit dem ÖPNV problemlos möglich, da die Haltestellen "Hammerstatt" von "Der 3er Ringzug" sowie dem StadtbusVS nur wenige Meter vom Festivalgelände entfernt liegen. Im Eingangsbereich sind Stellplätze für Fahrräder vorhanden. Parkplätze für Autos werden im Umfeld ausgewiesen.

Eine Tageskasse ist aufgrund der Auflagen nicht vorgesehen. Der Eintritt ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, die Tickets/QR-Codes müssen am Eintritt gezeigt werden. Der Zutritt ist nur innerhalb des gebuchten Zeitfensters möglich (Eintritt und Verlassen des Areals).

Wer das gebuchte Zeitfenster verpasst hat keinen Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises und/oder den Zutritt während eines anderen Zeitfensters.

Alle Beiträge sind so terminiert, dass ausreichend Zeit für das Betreten und Verlassen des Areals auch unter Corona-Auflagen bleibt.

WICHTIG#1 

// Bei dem ehemaligen Schlachthof-Areal handelt es sich um einen klassischen Lost Place!

# Das Gelände ist leider nicht barrierefrei

# Festes Schuhwerk ist Pflicht

# Absperrungen dürfen nicht überwunden werden

WICHTIG#2 

// Die Veranstalter erwarten diverse Auflagen durch die CoronaVO. Die Details werden im ständigen Austausch mit den Fachämtern geklärt, gegebenenfalls angepasst und kommuniziert. Hierzu bitte auch die Hinweise im Internet und den digitalen Medien sowie die Beschilderung auf dem Areal beachten!

# Aus Gründen der Kontaktnachverfolgung werden die Veranstalter zusätzlich die Corona-App des Bundes sowie die Luca-App einsetzen.

# Die Besucher müssen nach aktuellem Stand einen tagesaktuellen, offiziellen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test (nicht älter als 24 Stunden) vorweisen. Selbsttests sind ausgeschlossen, eine Testung vor Ort ist nicht möglich

# Nachweislich Geimpfte und Genesene haben Zutritt auch ohne Nachweis eines Schnelltests

# Es gelten auf dem gesamten Areal und in den Gebäuden die üblichen Regeln: Abstand, Hygiene und Maskenpflicht (zertifizierte FFP2 oder OP-Masken)

# Das Betreten des Areals bzw. die Teilnahme an dem Festival ist für Personen/Besucher untersagt, die

1. in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

2. typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen.

# Alle Personen auf dem Areal akzeptieren den Verhaltenskodex von "Instandsetzung#2"

ACHTUNG! 

// Auf einige der Kunstinstallationen und Darbietungen können empfindliche Personen körperliche Reaktionen zeigen. Bitte behutsam vorgehen und aufeinander acht geben!

FÖRDERUNG 

// Innovationsfonds Kunst, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg / Kunst trotz Abstand, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg / Stiftung Erlebnis Kunst


		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild

		Instandsetzung#2 // Lost Place & Medienkunst-Quartier: Bild
Mit Freunden teilen

Dieses Event speichern

Event gespeichert