High Jazz #10 w/ S. Fidelity, Àbáse, Toriño

Aktionenbedienfeld

High Jazz #10 w/ S. Fidelity, Àbáse, Toriño

10. Session der High Jazz-Serie mit Hip Hop-Producer S. Fidelity (Live), World Music/Jazz-Künstler Àbáse (DJ), Toriño (DJ) und Live Malerei.

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Moondoo Reeperbahn 136 20359 Hamburg Germany

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Kontaktieren Sie den Veranstalter, um eine Rückerstattung anzufordern.

Zu diesem Event

  • 4 Stunden
  • Mobile E-Tickets

Präsentiert von ByteFM

Zur zehnten High Jazz-Session lassen wir den Hamburger Spätherbst hinter uns und gehen mit S. Fidelity (Live), Àbáse (DJ) und Toriño (DJ) auf eine Reise, von den Straßen des Hip Hops über die Tanzflächen der Jazz-, Soul- & Electronica-Clubs bis in die Metropolen der World Music. Durch narrative Live-Malerei von Jonas Grewe bekommt der Abend eine künstlerische visuelle Komponente.

High Jazz #10 w/ S. Fidelity, Àbáse, Toriño: Bild

S. Fidelity gehört zu den bekanntesten Vertretern einer jungen Hip Hop-Produzenten-Generation, die klassische Genres wie Jazz und Soul mit Future Beats in einen neuen vielschichtigen fluiden Sound transformieren. Im Falle des Wahlberliners schwingen auch immer die Perspektiven des internationalen DJs mit, der vom kosmopolitischen Sound früherer Residencies wie London und Paris geprägt wurde.

Gut zu hören ist das auf seinem neuen Album „Fidelity Radio Club“, dem Nachfolger des 2017er Debüts „A Safe Place To Be Naked“ (beide Releases sind auf dem renommierten Jakarta Records-Label erschienen). Gemeinsam mit verschiedenen 17 Künstler:innen, Producer:innen und Instrumentalist:innen aus aller Welt erkundet er im Stile einer eklektischen Radioshow Genres wie Hip Hop, RnB, Jazz, House und Funk in all ihren Tiefen und eröffnet dabei neue Zugänge ins Herz und in die Seele der (Club)musik.

Auch unser zweiter Gast des Abends, der Berliner Jazz-Pianist/Producer und DJ Àbáse, ist an zwei Songs von „Fidelity Radio Club“ beteiligt („Me At The Zoo“/„Higher“).

Bekannt wurde der gebürtige Ungar, der auch einem gleichnamigen Bandprojekt angehört, durch seine exquisiten Collagen aus Jazz, Hip Hop, Electronica sowie westafrikanischer und brasilianischer Musik. Der Londoner Tastemaker-DJ Gilles Peterson nennt den Mann, dessen Debütalbum „Laroyê“ 2019 erschien, aus Guten gründen „a Producer to watch“.

High Jazz #10 w/ S. Fidelity, Àbáse, Toriño: Bild

Aufgewachsen in Budapest, kurz nachdem der „Eiserne Vorhang“ fiel, bezeichnet sich Àbáse als Kind einer Generation ohne musikalische Geschichte. Also machte er sich gemeinsam mit anderen daran, selbst eine zu schreiben.

Indem sie zuvor unbekannte internationale Musik aus einer lokalen Perspektive (weiter) entwickelten, entstand dabei nicht nur der Sound of Budapest, in dem uns zwischen Free Jazz, Afrobeat, Techno, lateinamerikanischer Musik und Hip Hop alles begegnen kann. Sondern auch der Grundstein für seine eigene Karriere, die Àbáse Residencies u.a. in Paris, New York und San Salvador eröffnete.

Toriño ist Producer/DJ und Teil des Hamburger Underground-Labels éspassiert. Unter dem Namen tuesdifferente releaste er 2022 das cineastisch anmutende Electronica/Beats-Album "We Say A Lot To Say A Little".

High Jazz ist eine Live-Serie von moondoo Club und High John und fokussiert auf produzierenden Künstler:innen im Grenzgebiet von Hip Hop, Jazz und Electronica. Zu den bisherigen Gästen gehören unter anderen Suff Daddy, Twit One, Hulk Hodn und digitalluc.