Hidden Champions Tour 2022 in Berlin

Hidden Champions Tour 2022 in Berlin

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

AMERON Hotel ABION Spreebogen Berlin

Alt-Moabit 99

10559 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Im 14. Jahr: Sechs herausragende Fonds, die im Retailvertrieb noch viel zu wenig bekannt sind, werden hier vorgestellt.

Zu diesem Event

Bei Multi Asset- und Liquid Alternative-Fonds trennt sich in schwierigen Marktphasen die Spreu vom Weizen. Wer jetzt nicht liefern kann, büßt Popularität ein und verliert im schlimmsten Fall seine Daseinsberechtigung. In einer Zeit, in der - wie im ersten Halbjahr dieses Jahres - mehr oder weniger alle Assetklassen verlieren, werden die Peergroups neu sortiert. Jetzt kommt es darauf an, weniger als andere zu verlieren, um zu gegebener Zeit eine gute Ausgangsposition für die Schaffung von Mehrwert zu haben. Wenn vermögensverwaltende Fonds jetzt nicht ihre Überlegenheit im Vergleich zu passiven ETF-Portfolios demonstrieren können ... wann dann?

Die Hidden Champions Tour, die dieses Jahr bereits zum 14. Mal stattfindet, ist bekannt dafür, interessante Fondskonzepte frühzeitig zu präsentieren und im Retail-Markt bekannt zu machen. Wer jetzt Alternativen für Fonds, die jüngst herb enttäuscht haben, sucht, der muss sich informieren. Am besten im unmittelbaren Kontakt mit den Fondsinitiatoren und -managern. Das zeitsparende Konzept der Hidden Champions Tour, bei der sechs Gesellschaften jeweils ein halbe Stunde lang präsentieren, erfreut sich deshalb großer Beliebtheit.

Auch in diesem Jahr werden wieder noch wenig bekannte Fondsperlen mit unterschiedlichen Konzepten vorgestellt.

Der Schwerpunkt der Anlagestrategie des "SQUAD Aguja Opportunities" (WKN A2AR9B) liegt auf der Identifizierung von Fehl- bzw. Unterbewertungen in der gesamten Kapitalstruktur von Unternehmen - in Verbindung mit einem Werttreiber. Der flexible globale Mischfonds wird von ehemaligen Flossbach von Storch-Mitarbeitern beraten. Die benchmarkfreie und agile Anlagestrategie soll es dem Fonds ermöglichen, in die jeweils attraktivsten Teile der Kapitalstruktur eines Unternehmens zu investieren. Investments in Sondersituationen und Wandelanleihen stellen weitere Bausteine dar. Seit Auflage Ende 2016 hat der Fonds im Schnitt rund 7,5% p.a. erwirtschaftet.

Die Assenagon Asset Management S.A. strebt mit dem „Assenagon I Multi Asset Conservative“ (A140LW) die Erwirtschaftung eines nachhaltigen Kapitalzuwachses durch eine flexible Investition in verschiedene Anlageklassen und Anlageinstrumente an. Ziel ist es, an den Wertsteigerungen eines breiten Spektrums chancenreicher Anlageklassen zu partizipieren und dabei eine überdurchschnittliche Wertentwicklung im Vergleich zu anderen defensiven Multi Asset-Strategien aufzuweisen. Dabei ist die maximale physische Aktienquote auf 40 % begrenzt. Seit Auflage im November 2015 blieb der Maximum Drawdown (bei einer Volatilität kleiner 5%) im einstelligen Bereich.

Die in Berlin ansässige Dickemann Capital AG hat den „DC Value Global Balanced“ (A0YAX7) bereits im Jahr 2010 aufgelegt. Mit der Öffnung für den Retailvertrieb begann man jedoch erst Mitte 2020. Mit einer Aktienquote, die sich in der Regel in der Bandbreite 30% bis 70% bewegt, erzielt dieser ausgewogene Mischfonds beeindruckende Ergebnisse, wobei insbesondere das im Vergleich zu den Aktienmärkten stark verringerte Risiko als Markenzeichen des Fonds gelten kann. Bei der qualitativen und quantitativen Titelauswahl stehen mittel- und langfristige Erwartungen im Vordergrund. Cash, Anleihen, Edelmetalle und ggfs. Derivate runden das Anlagespektrum ab.

First Private Investment Management managt mit dem „First Private Systematic Commodity“ (A0Q95Q) einen Rohstoff-Strategiefonds, der unterschiedliche Strategien verfolgt, die einander ergänzen. Dabei werden mit Hilfe einer Kombination aus computergestützten, technischen und fundamentalen Modellen Rohstoffmärkte analysiert und Investitionen getätigt, die die erwarteten Rohstoffmarktentwicklungen gezielt ausnutzen. Das Konzept wird bereits seit 2015 mit Erfolg auch im Rahmen eines Multi-Asset-Fonds umgesetzt. Die älteste Tranche des Rohstoff-Fonds (A0Q95D) blickt auf eine bald vierjährige Historie bei negativer Korrelation zu den Aktienmärkten zurück.

Der von der Bad Homburger FV Frankfurter Vermögen AG aufgelegte „DigiTrends Aktienfonds“ (A2PWS7) investiert in langfristige Wachstumsmärkte. Dies sind einerseits Hochtechnologien, wie z.B. Halbleiter und andererseits Schlüsseltechnologien, die aktuell oft noch in den Startlöchern stecken. Unter anderem sind Segmente wie KI, Speichertechnologie und 5G oder, mit Blick auf eine älter werdende Bevölkerung, die Medizintechnik zu nennen. Alles Bereiche mit hervorragenden Wachstumschancen. Die Energietransformation wird sich beschleunigen, regenerative Energien sowie deren Speichermöglichkeiten (Batterietechnologie, Wasserstoff) rücken in den Fokus.

Die Umsetzung der Multi Asset-Strategie der INVIOS GmbH erfolgt beim „INVIOS Vermögensbildungsfonds“ (A2N82F) vor allem unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Behavioral-/Neuro-Finance. Marktpsychologische Einflüsse auf das Verhalten und die Entscheidungen der Anleger führen zu Marktineffizienzen bzw. Marktanomalien, die für die Erzielung eines langfristigen Kapital- und Ertragswachstums schnell und flexibel genutzt werden können. Der dementsprechend aktiv gemanagte Dachfonds investiert benchmarkunabhängig nach den Grundsätzen der Risikostreuung in die qualitativ und quantitativ selektierte Kompetenz der Zielfondsmanager.