EIN WENIG AGILE: Methodisches Cherry Picking
Verkauf beendet
EIN WENIG AGILE: Methodisches Cherry Picking

EIN WENIG AGILE: Methodisches Cherry Picking

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Millerntor-Stadion

Harald-Stender-Platz 1

20359 Hamburg

Germany

Karte anzeigen

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Agil: Vision oder Utopie?

Auch wenn das agile Manifest bereits über 15 Jahre alt ist befinden sich viele Unternehmen noch mitten in der Transition. Und die ist keineswegs leicht: Denn so klar und einfach das Manifest und die darunter liegenden Prinzipien sind, so komplex ist die eff ektive Umsetzung: Eigenverantwortliche Teams sind gut, so lange der Abteilungsmanager alles übersteuern kann. Änderungsfreund lichkeit ist gut, solange der Einkauf die Vertragskonformität bestätigt. Crossfunktionale Teams sind prima, solange der Betriebsrat den geänderten Job-Profi len zustimmt. Ist agil also doch eher eine Utopie?


Ganz oder gar nicht!

Doch was heißt es, Software „agil zu entwickeln“? Die reine agile Lehre wird nicht müde zu betonen, dass die agilen Werte so eng miteinander verwoben sind, dass Agilität atomar zu sein hat: Ein bisschen agil geht demnach nicht! Selbst das Akzeptieren von Zwischenstatis in Form von sogenannten „Scum-Buts“ ist umstritten. Das macht Transitionen von Unternehmen hin zu einem agilen Unternehmen sehr risikobehaftet und birgt disruptive Elemente. Auch die Befragungen unterscheiden nur zwischen „klassisch“ oder „agil“. Und wer will heute noch „klassisch“ sein?


Gehen, nicht springen!

Dabei ist es für eine Unternehmung extrem wichtig, jede anstehende Änderung in wohldefinierten kleinen Schritten durchzuführen: Sicher werben die jungen Start-Ups immer wieder mit der Kraft disruptiver Änderungen, aber Unternehmen müssen gleichzeitig eine hohe Kontinuität aufzeigen: Es gilt eben, fortwährend Ergebnisse zu produzieren und alle Mitarbeiter mitzunehmen. Organisatorische und prozessorale „Sprünge“ sind daher für Unternehmen extrem risikobehaftet. Das gilt auch für agile Sprünge.

Ein wenig agil geht!

Dabei haben sich unter dem „Dachbegriff “ Agillität heute eine Vielzahl von Vorgehensbausteinen entwickelt, die durchaus auch isoliert angewendet werden können. Ein tägliches Stand-UpMeeting zur Verbesserung der Kommunikation ist unabhängig von Scrum wertvoll und einsetzbar. Planning Poker kann auch für nicht-agile Projekte Abschätzungen liefern. Und auch der Erfolg von Test-Driven-Development hat kaum etwas mit der vollständigen Umsetzung von Scrum zu tun.

Praxis-bewährte Baustein-Ensembles

Auf diesem Expertentag sollen Erfahrungen mit solchen Vorgehensbausteinen und sinnvollen Orchestrierungen vorgestellt und ausgetauscht werden: Welche Vorgehensbausteine können als „low-hanging-fruit“ direkt auch in nicht reinrassig agilen Kontexten umgesetzt werden? Was sind praktikable Baustein-Ensembles, die zusammen kurzfristig Mehrwerte erzeugen? Was sind wichtige Vor- und Nachbedingungen der einzelnen Bausteine und Ensembles?

AGENDA

14:00 Come Together, Kaffee und Registrierung

14:30 Begrüßung, Vorstellung

14:45 Interaktion 1: Kollektiver Notizblock Was sind die eigentlichen Ziele hinter Agilität? Sie schlagen vor, wir sammeln und ordnen.

15:15 „Agile Bausteine für ein wenig Scrum“

  • BMBF gefördertes Forschungsprojekt ProKoB
  • Idee: Katalogisieren von Methodenbausteinen
  • Ergebnisvorstellung des aktuellen Katalogs
  • Einladung zum Mitmachen

Philipp Diebold, Wissenschaftler, Fraunhofer IESE Kaiserslautern

15:45 Kaffee & Networking

16:15 „Agile Rahmenbedingungen von oben“

  • Impulse für crossfunktionale Zusammenarbeit
  • Convey‘s law beherrschen
  • Stärkung individueller Verantwortung
  • Akzeptieren unklarer Anforderungen

Konrad Nadobny, Information Integration Manager, Bayer Berlin

16:45 „Agiler ohne QA-Abteilung“

  • Zalando zunehmend agiler unterwegs
  • Qualität ist unverzichtares Muss bei allem
  • Qualität als Teil des Mindsets
  • Grenzen des Cherry Pickings

Thomas Kugel, Head of Business Assurance, Zalando Berlin

17:15 Interaktion 2: TakeHome-Message-Kreation

  • Agile Take-Home-Message Erstellung
  • Zwei agile Teams, eine Aufgabe
  • Drei Sprints à fünf Minuten
  • Finaler Show-Act

17:45 Verabschiedung

18:00 Lounge Musik und Finger Food

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Millerntor-Stadion

Harald-Stender-Platz 1

20359 Hamburg

Germany

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert