5 €

Der Milliarden-Steuerraub und die Kunst, komplexe Inhalte verständlich zu v...

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

betahaus Hamburg

Eifflerstraße 43

22769 Hamburg

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 30 Tage vor dem Event

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Über Jahrzehnte scheffelten Banker, Berater und Anwälte insgesamt 32 Milliarden auf Kosten des deutschen Staats. Bei den sogenannten Cum-Cum und Cum-Ex-Deals wurde Aktionären Steuergeld erstattet, das ihnen nicht zustand. Ein Rechercheteam von ZEIT ONLINE, der ZEIT und dem ARD-Magazin Panorama hat ein halbes Jahr lang gemeinsam recherchiert und den Skandal mit vereinten Kräften in die Öffentlichkeit gebracht. Dafür wurden sie mit dem Deutschen Journalistenpreis ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Vorführung des Films “Milliarden aus der Staatskasse – die Steuerräuber” erläutern die an den Recherchen beteiligten Journalisten Christian Salewski (Panorama NDR) und Felix Rohrbeck (DIE ZEIT) ihr Vorgehen und diskutieren wie sie komplexe Inhalte ihren Lesern und Zuschauern verständlich vermitteln. Die Diskussion wird von Melanie Stein moderiert und von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gefördert. Im zweiten Teil der Veranstaltung wird das Podium um zwei Experten erweitert, um zu diskutieren welchen Effekt der investigative Journalismus auf politische Prozesse hat und die Frage zu beantworten, ob und auf welche Art und Weise Journalisten durch politische Berichterstattung etwas bewegen bzw. Einfluss auf politische Prozesse nehmen können. Wie sind hier die Wirkungsmechanismen?

Welche Fragen stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung?

  • Wie vermitteln Journalisten die komplexen Inhalte der Finanzpolitik und – wirtschaft ihren Lesern und Zuschauern?
  • Welche Medien nutzen die Journalisten für welche Art von Inhalten? Wie greifen die verschiedenen Darstellungsformen ineinander?
  • In welchem Maße orientiert sich die Berichterstattung an den Zielgruppen des jeweiligen Mediums?
  • Welche Bedeutung hat das Storytelling, um das Interesse der Zuschauer und Leser zu wecken?
  • Wie und inwiefern können Journalisten mit ihrer Berichterstattung etwas bewegen?
  • Auf welche Art und Weise können sie ohne “Call to Action” Handlungen initiieren?
  • Was kann die Fintech-PR vom Journalismus lernen?

Was sind die Highlights der Veranstaltung?

Der größte Steuerskandal der bundesdeutschen Geschichte und dessen Aufdeckung ist Thema des 25-minütigen ARD-Magazin Panorama-Films. Bei der Podiumsdiskussion im Anschluss erläutern die an den Recherchen beteiligten Journalisten Christian Salewski (Panorama NDR) und Felix Rohrbeck (DIE ZEIT) ihr Vorgehen und diskutieren die Chancen, Herausforderungen und Risiken des modernen Finanzjournalismus mit zwei weiteren Experten. Die Diskussion wird von Melanie Stein moderiert.

Welches Publikum spricht die Veranstaltung an?

Diese Veranstaltung sollte jeden deutschen Steuerzahler ansprechen, denn sie wurden um 32 Milliarden Euro betrogen. Es besteht die Möglichkeit zu erfahren wie es zum Steuerraub kam, wie dieser aufgedeckt wurde und außerdem was die Folgen davon sind.

Darüber hinaus ist die Veranstaltung für Journalisten, Blogger und PR-Verantwortliche von Banken, Unternehmensberatungen und FinTechs interessant, die sich wertvolle Impulse für ihre eigene Arbeit mitnehmen können.

Was nehmen die Teilnehmer*innen auf jeden Fall mit?

  • Informationen und Hintergrundwissen über den größten Steuerskandal der deutschen Geschichte
  • Erkenntnisse über politische Prozesse
  • Einblicke in journalistische Recherchemethoden
  • Meinungen über die Pro und Cons unterschiedlicher Darstellungsformen
  • Reflexionen über finanzjournalistische Berichterstattung
Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

betahaus Hamburg

Eifflerstraße 43

22769 Hamburg

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 30 Tage vor dem Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert