Kostenlos

Corona und die IKT-Infrastruktur in Schulen

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Virtueller Networking-Abend in Kooperation mit dem Münchner Kreis: Corona und die IKT-Infrastruktur in Schulen

Zu diesem Event

Corona und die IKT-Infrastruktur:

Wie gestalten wir die IKT für Schulen und Schüler nachhaltig?

Noch befinden wir uns in der durch Covid-19 ausgelösten Ausnahmesituation und sehen unsere Gesellschaft mit vorher nicht gekannten Herausforderungen und Einschränkungen konfrontiert – im beruflichen sowie privaten Umfeld. Doch Krisen sind auch immer ein Wendepunkt. Sie erlauben es, alte Gewohnheiten und Gegebenheiten zu hinterfragen, Chancen zu ergreifen und Neues entstehen zu lassen. Der Schub in der Digitalisierung Deutschlands ist hierfür ein gutes Beispiel.

Dabei ist es wichtig, einen differenzierten Blick zu wahren und die Implikationen, positive und negative, aus der veränderten Lebenssituation und ihren gesellschaftlichen Konsequenzen zu prüfen: Was lehrt uns die Zeit der Corona-Krise? Welche veränderten Verfahrensweisen wollen wir zukünftig beibehalten? Was bedeutet das für die Digitalisierung? Wie entwickeln wir sie nachhaltig weiter? Wo besteht weiterer Handlungsbedarf?

Hierzu laden ThIS! zusammen mit dem MÜNCHNER KREIS ein zu einer Veranstaltung mit dem Thema:

Corona und die IKT-Infrastruktur:

Wie gestalten wir die IKT für Schulen und Schüler nachhaltig?

Neben dem Home-Office ist das Home-Schooling in der Corona-Pandemie zu einem der großen Themen geworden, die weite Teile der Bevölkerung mit dem Wert aber auch den praktischen Herausforderungen der Digitalisierung konfrontiert haben. Besonders augenscheinlich wurden dabei die Heterogenität der zugrundeliegenden IKT-Infrastruktur sowie die daraus resultierenden Probleme:

• Hat die Schule und haben die Haushalte der Schüler:innen und Lehrer:innen schnelles Internet?

• Gibt es in der Schule eine ausreichende Server-Infrastruktur, oder steht diese in der Cloud zur Verfügung?

• Wie sieht es mit den Anwendungen, z.B. für Videokonferenzen aus?

• Haben die Lehrkräfte die erforderlichen Endgeräte (PC’s, Tablets), um guten digitalen Unterricht gestalten zu können, und haben sie die nötigen Kompetenzen?

• Welche Endgeräte stehen den Schüler:innen zur Verfügung?

• Gibt es Prozesse, Policies, und eine kompetente Organisation, um den sicheren, performanten und zuverlässigen Betrieb aller Komponenten sowie die zugehörige Weiterentwicklung der Kompetenzen nachhaltig abzusichern?

• Wie läuft das Störungsmanagement?

Es zeigt sich – trotz aller inzwischen gemachten Fortschritte – nach wie vor ein extrem heterogenes Bild. Gleichzeitig war Fachleuten schon vor der Corona-Pandemie klar, dass Schule sehr viel stärker digitale Mittel einsetzen muss, wenn sie ihrem Bildungsauftrag in Zukunft noch gerecht werden will.

Im Vergleich zu Schule hat der Sprung ins Home-Office in vielen Unternehmen und Behörden recht reibungslos geklappt. Ein Grund dafür ist sicherlich die wesentlich weiter fortgeschrittene gelebte Digitalisierung in großen Teilen der Arbeitswelt. Jedes größere Unternehmen hat heutzutage eine IT-Abteilung, die über die Unternehmensstandorte hinweg (ggf. auch international) für die betrieblich erforderliche IKT-Infrastruktur, Endgeräte, Anwendungen, Datenhaltung, Betrieb einschl. Störungsbeseitigung, Aus- und Weiterbildung etc. sorgt und dafür eine geeignete Governance besitzt.

In dieser Veranstaltung erörtern wir die Frage, was das „System Schule“ hinsichtlich seiner IKT von der gelebten Praxis der Arbeitswelt lernen kann, welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, und welche – auch nicht-technischen – Inhibitoren beseitigt werden müssen, um Betrieb und Nutzung von IKT für die Schulbildung ähnlich effektiv und effizient zu machen, wie dies im Bereich der Unternehmen als Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit schon lange üblich ist.

Programm

17:00 Begrüßung, Einführung und Thesen

Prof. Dr. Michael Dowling, Universität Regensburg und MÜNCHNER KREIS
Dr. Sebastian Saxe, HPA Hamburg und The Interface Society (ThIS!)

17:15 Impuls: „Corona und Digitale (Schul-)Bildung – Ergebnisse eines Expertengesprächs im MÜNCHNER KREIS“

Dr. Rahild Neuburger, LMU München und MÜNCHNER KREIS

17:25 Impuls: „Projekt Digitalisierung Schule - Erfahrungen und Learnings“

Sybille Heinemann, Gymnasium Starnberg

17:40 Impuls: „Wann kommt endlich der CIO für und an den Schulen – und was kann man aus der Unternehmenswelt lernen?“

Dr. Michael Müller-Wünsch, Otto GmbH & Co. KG und The Interface Society

18:00 Panel Moderation: Simone Fasse, Verbia // Texte Kommunikation

  • Martin Brause, CDO der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg
  • Daniel Breitinger, bitkom
  • Sybille Heinemann, Gymnasium Starnberg
  • Dr. Michael Müller-Wünsch, otto group und ThIS!
  • Dr. Alexander Pfab, Bayerisches Staatsministerium für Digitales
  • Dr. Eva Stolpmann, Stiftung Bildungspakt Bayern

18:45 Zusammenfassung

Sigurd Schuster, Nokia Germany

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Den Anmeldelink zu dem virtuellen Konferenzraum werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen.

Stornierung:

Bitte setzen Sie sich in diesem Falle mit uns unter info@interface-society.de in Verbindung, damit wir Ihren Platz wieder freigeben können.

Datenschutz:

Die Teilnehmer erklären sich mit ihrer Anmeldung damit einverstanden, dass die von ihnen existierenden personenbezogenen Daten zur Organisation dieser Veranstaltung verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nicht; die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden beachtet.


		Corona und die IKT-Infrastruktur in Schulen: Bild

Weitere Veranstaltungen finden Sie unter: https://www.interface-society.de/veranstaltungen.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

{ _('Organizer Image')}

Veranstalter ThIS! - The Interface Society e.V.

Veranstalter von Corona und die IKT-Infrastruktur in Schulen

ThIS! ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen und Personen, die einen engen Bezug zur Digitalisierung haben und sich für die damit einhergehenden Veränderungen mit all ihren Facetten und Anwendungsgebieten engagieren. ThIS! schafft Verbindungen zwischen den notwendigen technischen Kompetenzen und der verantwortlichen Gestaltung der Digitalisierung.

ThIS! fördert die wissenschaftliche Erforschung der Digitalisierung und vergibt dazu Gutachten sowie Forschungs- und Entwicklungsaufträge. Durch Austausch und Kommunikation von Ergebnissen dieser Forschungsarbeit, fördert ThIS die erforderliche Diskussion, z. B. durch Veranstaltungen, digitale Medien und Publikationen.

Dieses Event speichern

Event gespeichert