5,21 €

Cidade Queer: Screening & Diskussion mit Raphael Daibert von Lanchonete.org

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Schwules Museum

Lützowstraße 73

10785 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Wer von meinen Freunden geht hin?
Beschreibung des Events

Beschreibung

Raphael Daibert ist einer der Koordinatoren des Projekts Cidade Queer/Queer City, das unsere aktuelle Brasilienausstellung inspiriert hat und zentraler Bestandteil der Ausstellung ist. Er ist Mitbegründer von Lanchonete.org, der Organisation hinter Cidade Queer/Queer City.

Das Projekt ist ein fortwährender Prozess von individueller und öffentlicher Politisierung. Es will ergründen, woher die unglaubliche Energie queerer Communities stammt, als Resultat von Konflikten an den Schnittstellen der Gesellschaft.

Im Mittelpunkt steht die Ball Room-Kultur, deren Zentrum schwarze Gruppen in New York waren, die sich während der Aids-Krise formierten. Irgendwann gelangte Ball Room in den Mainstream, über Prozesse der kulturellen und kapitalistischen Aneignung. Eines der Ziele des Cidade Queer-Projekts war es, an die Rolle der Ball Room-Communitys als Familienstruktur zu erinnern. Viele glauben, dass Ball Room in São Paulo – einer Stadt, die doppelt so groß ist wie NYC – nur ein Unterhaltungsprodukt sei. Aber es hat die Funktion, politisches Bewusstsein zu stärken und eine Community aufzubauen, Solidarität zu kreieren und Änderungen im Gesundheitswesen zu fordern. Auf einer Metaebene fragt Cidade Queer, warum die Welt nicht besser informiert ist über die Aids-Problematik von People of Colour in São Paulo. Interessiert sich die dominante weiße Kultur nicht für deren Probleme?

Liegt das an der Korruption der brasilianischen Wirtschaft, zu der auch Ungerechtigkeiten im Gesundheitswesen und mangelhafte Informationspolitik zählen, die rassistisch ausgrenzt und Hasskriminalität befördert, was 2016 zu einem Staatsstreich führte? Liegt es an der Abwertung der brasilianischen Währung, die einhergeht mit dem Aufstieg evangelikaler Gruppen? Sie haben neue kulturelle Trennlinien gezogen, die sich im Bildungsbereich zeigen, in neuen Gesundheitskampagnen, in Straßenprotesten, Polizeiaktionen und massiven Eingriffen in die Kulturszene.

All diese Punkte haben die Explode! Residency inspiriert: Ihr Ziel war es, eine zeitlich begrenzte Gegengesellschaft zu schaffen. Sie wird dokumentiert in Danila Bustamantes Film Queer City.

Raphael Daibert wird Cidade Queer/Queer City vorstellen. Nach dem Screening des 30-minütigen Films diskutiert er, welchen Herausforderungen sich die queere Community von São Paulo aktuell stellen muss.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Schwules Museum

Lützowstraße 73

10785 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert