10 €

Bernhard Petz: Mit den Augen seiner Mutter

Bereich für Aktionen und Details

10 €

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Bunker Güdderath

Güdderath 29

Alter Bunker

41199 Mönchengladbach

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events
Eine Veranstaltung der Ensemblia 2021 im Bunker Güdderath

Zu diesem Event

Komposition für Solotuba und gesampeltem Orchester mit elektronischen Klängen

Komposition und Tuba: Bernhard Petz

Skulpturenreihe: Bepè Meilenstein

Anschließendes Künstlergespräch mit Luise Piewak

Ursprünglich vertonte Bernhard Petz die Skulpturenreihe „mit den Augen seiner Mutter“ für Tuba und Orgel zusammen mit dem Kevelaerer Basilikaorganisten Elmar Lehnen. 2019/2020 überdachte Bernhard Petz losgelöst von Lehnens Orgelimprovisationen den Kreuzweg neu und komponierte anhand seiner bereits vorhandenen Tubastimme die Partitur für großes Orchester und elektronischen Klängen aus.

Die Skulpturenreihe

Für den Kreuzweg „mit den Augen seiner Mutter“ wählte Bepe` Meilenstein eine reproduzierbare Form, die in Beton gegossen wurde und als Marienikone der Spiritualität eine leicht erkennbare Gestalt verleiht. Stahlprodukte wie Stacheldraht, Nägel, Armierungsstahl verkörpern den Schmerz. Stahl war und ist in der Waffenindustrie die wichtigste Grundlage und fügte der Menschheit große Schmerzen zu. Beton ist ein Material, das im flüssigen Zustand in jede denkbare Form gegossen werden kann und daher als Baustoff einen hohen Stellenwert gewonnen hat. Doch ohne Stahl ist Beton zerbrechlich und ohne bedeutende Statik – vergleichbar mit dem Evangelium von Jesus, das ohne seinen Tod und seine Auferstehung heute keinerlei Trag- fähigkeit besäße.


		Bernhard Petz: Mit den Augen seiner Mutter: Bild

Inhaltlich thematisiert der Kreuzweg mit den 16 Stationen neben dem liturgischen Leidensweg Christi die heutigen Religionskonflikte, die meist in Form von Terroranschlägen die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt, wie zuletzt der Anschlag mit islamistischen Hintergrund in Wien wieder zeigte.

Musikalisch ist die Auferstehung und Himmelfahrt sozusagen die Wiedergeburt und Verherrlichung der Gewalt in veränderter Form und mündet in einem musikalischen Terroranschlag. Am Schluss bleibt nur ein Friedensgebet, eine Tubakadenz mit dem Bachchoral „Es ist genug“ hinterlegt.

Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Veranstaltung nur für folgende Personengruppen gestattet ist:

Vollständig geimpfte Personen

Genesene und einfach geimpfte Personen

Personen, die einen aktuellen negativen Test vorweisen können

Kinder bis zu 6 Jahren sind von dieser Regelung befreit

Bitte halten Sie beim Besuch einer Veranstaltung entsprechende Nachweise vor.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Bunker Güdderath

Güdderath 29

Alter Bunker

41199 Mönchengladbach

Germany

Karte anzeigen

Veranstalter Zdzislawa Worozanska-Sacher

Veranstalter von Bernhard Petz: Mit den Augen seiner Mutter

Dieses Event speichern

Event gespeichert