Keine Tickets im Verkauf

BARFUSS DURCHS LEBEN WORKSHOP Pferdekommunikation & Verbindung

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Hochganghaus

FRazione Vallettina 28

Meraner Höhenweg

39020 Partschins

Italy

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Beschreibung des Events

Beschreibung

Flyerdownload hier

TICKETVERKAUF AB DEM 31.7.

Reservierungsanfragen an BARFUSSLAUFEN@ZOHO.COM

Barfuß durchs Leben Workshop

... ist familienfreundlich und ein gemeinwohltätiges Gemeinschaftsprojekt von Natur-, Gesundheits,- und Kommunikationsexperten aus Südtirol und Deutschland. Alle Erlöse kommen der naturnahen und freien Bildung für Kinder zugute. Heuer unterstützen wir den Fortbestand des Waldkindergartens "Lichtenstern" am Ritten und die Gründung der Demokratische Schule Düsseldorf.

Gemeinsam verbringen wir naturverbunden ein Wochenende in der Bergen am Hochganghaus auf 1839 m und erleben u.a. klangvolle Abende am Lagerfeuer der Feuerjurte, wo wir in Stille und Besinnlichkeit nächtigen werden, um den freilebenden Pferden, sowie sowie der Natur, möglichst nah zu sein.

Wir lernen Pferde besser zu verstehen und natürlich zu begegnen. Dabei gehen wir mit ihnen in den Einzel- und Gruppenkontakt - genauso wie die Pferde untereinander. Besonders motiviert sind wir, Kindern und Erwachsenen einen positiv-prägenden Erstkontakt zu Pferden zu vermitteln, denn Pferde sind viel mehr, als nur Fortbewegungsmittel oder Sport. Pferde helfen uns, in unserer stark visuell geprägten Zeit, wieder all unsere Sinne zu reaktivieren. Als Fluchtiere, nehmen sie Gefühle sehr viel schneller wahr, als wir Menschen und sind so in der Lage uns daran zu erinnern, authentisch und im Hier und Jetzt zu sein.


Vorläufiges Programm

Gewaltfreie Pferdekommunikation mit Sabrina Müller-Wüsthoff

Freitag: Theoretische Einführung "Wie Pferde kommunizieren, denken und fühlen"

Samstag: Praxisteil 1 "Ruhig werden und Ruhe weitergeben"

Sonntag: Praxisteil 2 "Loslassen, um beschenkt zu werden"

"Pferde brauchen Freunde um glücklich zu sein. Gewaltfreie Kommunikation ist die Voraussetzung für eine enge und glückliche Verbindung zwischen Mensch und Pferd."

Sabrina ist Jahrgang 1979, verheiratet, hat eine kleine wilde Tochter und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München, ihr Pferd lebt in einem Offenstall in den bayrischen Wäldern.

Sie liebt Pferde seit über 30 Jahren und das eigene freie, selbstbestimmte Lernen ohne Urteil und Bewertung hat ihr letztendlich einen Zugang zu Pferden ermöglicht, der friedvoll ist und über ihre klassische Ausbildung des Reitens hinausgeht. Sie versucht eine wahre Freundschaft und Verbundenheit zu erreichen, die freiwillig und mit Spass von Pferd und Mensch eingegangen wird. So, dass jeder so sein darf wie er ist. Für jeden ist ein anderer Weg richtig und sie begleitet Pferde und Menschen dabei, eine neue Art der Kommunikation und des Vertrauens zu finden und sucht für jeden einzelnen nach Möglichkeiten die Beziehung in Harmonie und Einklang zu bringen.

Sabrina ist seit April 2018 zugelassen zur Ausbildung „Crossfields Institute Level 3 Diploma in Mindfulness for People and their Animals: Trust Technique Practitioner“, eine Methode des Engländers James French.

"Ich unterstütze den Benefiz Workshop für die demokratische Schule Düsseldorf und den Waldkindergarten Lichtenstern am Ritten, weil ich glaube, dass wir den Weg zu uns selbst nur in Freiheit finden. In Freiheit von Druck und Leistung und in der Freiheit der Natur, wo unsere Sinne wieder alles spüren können, was wir sind."

Mehr auf www.sabrinaloveshorses.com


Freie Begegnung mit freien Pferden mit Frowin Oberrauch

Samstag: Praxisteil 1 "Freiwilliger Kontakt aus der Sicht des Pferdes"

Sonntag: Praxisteil 2 "Lebendiger und inniger Dialog auf Augenhöhe"

"Wir sehen es mit dem Herzen gut, denn das Wesentliche ist für unsere Augen unsichtbar."

Seit Kindheit verbindet mich eine starke Kraft mit den Pferden, eine Kraft, die mich unabhängig von Eltern und Ausbildung zu den Pferden geführt hat. Auf der Suche nach einem friedvollen Umgang mit Pferden, konnte ich einige Pferdemenschen kennenlernen und erst seit ein paar Jahren fühle ich mich auf dem richtigen Weg Pferde zu begegnen. Ein Weg, der eine gegenseitige Unterstützung und Verbindung möglich macht. Dieser Weg ist Herausforderung und Freude, mancher mag es Liebe nennen.

Neben seiner Liebe zu Pferden, führt Frowin die Radstation Wiesl in Kaiserau, einen biologischen landwirtschaftlichen Betrieb, wo er ebenfalls mit seinen Pferden lebt und sich für die Förderung regional-ökologischer Lebensmittel einsetzt.

Mehr hier


Klangreise mit freien Pferden und Anna Matteazzi

Sonntag

Klangschalen können die Verbindung zwischen Mensch und Tier intensivieren. Die wohltuenden Klänge und die sanften Schwingungen der Klangschalen, gehen auf Pferd und Mensch über.

Sobald der Mensch zur Ruhe kommt, kann das Pferd noch besser loslassen. Und wird das Pferd entspannter, entspannt der Mensch auch. Klangschalen können auf einer Ebene zwischen Tier und Mensch vermitteln, in der es keiner Worte bedarf.

Da sich Pferde nicht wie Menschen in Lauten unterhalten, ist das gesprochene Wort für Pferde oftmals sehr hart. Daher sollte man Worte mit Bedacht wählen und auch seine Lautstärke und Emotion dem Pferd anpassen. Wir können nicht erwarten, dass ein Pferd sich dem Menschen anpasst, aber wir können darauf vertrauen, dass wir in uns diesen Kern zum Klingen bringen können, der das Pferd anspricht. Pferde durchleuchten uns permanent und in Zeiten emotionaler Belastung bietet eine Pferde Klangmassage ein größeres Vertrauenspotenzial als der eigentliche Ausritt.

Ausgebildet in Klangmassagen mit Planetenklangschalen nach Plate

  • Zertifizierter Master Coach bei ICF (International Coach Federation) und INLPTA (International NLP Trainers Assotiation)
  • Dipl. Pranatherapeutin bei A.M.I.University Mailand
  • Ausgebildet in „tibetischer Klangschalenmassage“ nach P.Hess in Innsbruck
  • Zert. Matrix-2Point Coach Level 2
  • Zert. in systemische Aufstellung
  • Geboren 1974 in Meran

Mehr über Anna www.anklang.it


"Barfuß auf den Spuren des Ötzis" mit Philipp Schraut

Samstag

"Wie war die Mensch-Pferd Verbindung in der Steinzeit? Wie sah der Alltag des Ötzis aus und was können wir aus heutiger Sicht daraus lernen?"

Auf leisen Sohlen, sprich barfuß, begeben wir uns zurück in die Steinzeit und folgen Philipp Schraut, Landschaftsführer, Survivaltrainer, Ötzi- und Steinzeitexperte, durch die Flora und Fauna der Südtiroler Berge. Barfuß nehmen wir die Natur viel intensiver wahr und können eins mit ihr werden. Bei dieser Exkursion lauschen wir Philipp's Erzählungen, wie damals die Beziehung zwischen Mensch und Tier war und was wir heute davon lernen können.

Philipp wurde 1979 im hügeligen Ostwestfalen geboren und verbrachte als Kind seine Freizeit am liebsten in den urigen Wäldern und als 1991 der Ötzi am Tisenjoch entdeckt wurde, öffnete sich für ihn ein Fenster in eine Vergangenheit, die voller Geheimnisse steckt. Seit seiner Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer, begeistert Philpp im Archeoparc Schnals die Besucher für das Leben in der Steinzeit. Des Weiteren gibt er Workshops zum Überleben in und von der Natur, und vermittelt Bushcrafttechniken auf Wandertouren durch die unberührte Natur.

Mehr auf http://wildandfree-southtyrol.com/


Feuerjurten-Klangabend mit Klaus Unterthiner

Samstag

Gemeinsam im Kreis lassen wir mit Klaus Unterthiner die Feuerjurte erklingen, tanzen barfuß, spontan und frei ums Feuer bis unsere Herzen im Einklang schwingen. Mit einer klangvollen Kreismeditation lassen wir dann den Abend besinnlich ausklingen. Jeder ist eingeladen Musik- und Klanginstriumente, wie Trommeln, Didgeridoos, Harfen, Gitarren, Hangs, ect. mitzubringen.

Klaus ist Klangkünstler und erzeugt spezielle Töne und Schwingungen, die uns auf harmonischer Art und Weise im Hier und Jetzt ankommen lassen.

Mehr auf DUANA KLANGWELTEN, hier und auf Youtube


Yogakreis & Pferdemeditation mit Christian Schwarze

Samstag/Sonntag

"Pferde fühlen sich von uns angezogen, sobald wir wirklich frei sind und uns selbst wieder fühlen können."

Pferde lieben es sich zu entspannen und sich geborgen zu fühlen. Durch einfache Yoga- und Meditationsübungen, schaffen wir für uns und für die Pferde, gemeinsam diesen harmonischen und sicheren Raum. In dem Augenblick, wo wir wirklich alle unser Gedankenkarussell friedlich ruhen lassen, uns wieder frei fühlen und dankbar für alles sind, entsteht eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der die Pferde tiefenentspannt den Kontakt zu uns suchen um gemeinsam mit uns diesen Zustand der Verbundenheit zu intensivieren.

Christian, geboren 1970, lebt seit mehreren Jahren barfuß und in der Natur. Für ihn sind Barfußgehen und Yoga, Meditation in Bewegung. Geprägt durch seine Zeit als selbstständiger Lehrer Asiatischer SV und Bewegungskünste, von 1992 bis 2005, hat er sich bis heute permanent mit Atemtechniken befasst. Atmen ist Freiheit und verhilft uns zur Aufnahme unseres wichtigsten Lebenselixiers, der Luft. Bewusstes atmen hat einen sofortigen Einfluss auf unser Wohlbefinden und Gefühlszustand. Dieses wird durch eine kreative Kreiskultur intensiviert, da bestimmte hochwirksame Meditationsbewegungen und Atemmuster nur in einer in sich harmonischen Gruppenverbindung möglich sind.


Barfuß gesünder leben

Samstag/Sonntag

Während des Workshops laden wir alle ein, barfuß zu sein. Dazu werden wir einfache Übungen und praktisches Wissen vermitteln, um das Barfußsein genießen zu können. Selbst bei den Pferden können wir nach einer Einweisung barfuß sein. Barfuß nehmen wir und Pferde, uns anders wahr.

Barfuß ist gesund. Dieses wissen bereits viele. Jedoch ist den meisten noch nicht bewusst, wie schädlich Schuhe für das Heranwachsen der Kinder sind. Dieses ist das Hauptanliegen von Christian Schwarze und seiner Vorträge und Workshops; aufzuklären und dem gesunden Aufwachsen der Kinder beizutragen. Mindestens bis zum 16. Lebensjahr sollen Kinder acht Stunden pro Tag, drinnen und draussen, barfuß leben. Barfuß heranwachsende Kinder haben eine ausgeprägtere kognitive Entwicklung und entwickeln somit ein stärkeres neuronales Fundament.


Hochganghaus auf 1839 m am Meraner Höhenweg

Die bewirtschaftete Berghütte, im Südtiroler Teil der Ötztaler Alpen, ist 2010 neu errichtet worden und bietet eine einzigartige Bergkulisse mit Ausblick ins Tal.

Dort in der unberührten Natur sind Wildtiere noch heimisch. Morgens kommen Gämse gern zu Besuch und neben Kaninchen, Schweinen, Hühnern, dem Hundl Lea, leben dort Haflinger Pferde ganz frei und unberitten.

Die Gastwirte Elisabeth Erlacher und Alexander, selbst Barfußläufer, verwöhnen mit traditionsreichen Südtiroler Speisen, die mit selbstgesammelten Kräutern verfeinert werden.

Das kulinarische Angebot umfasst Produkte aus eigener Erzeugung, sowie laktosefreie & vegetarische Kost, welche am gemeinsamen Lagerfeuer genossen werden kann.


Anreise

Aus Südtirol: Mit der Bahn nach Meran und von dort mit dem Bus 235 oder 213 zum Sessellift Vellau. Achtet bitte auf die Öffnungszeiten des Lifts. Wir empfehelen spätestens den Bus um 16:35 Uhr ab Meran Bahnhof mit Ankunft Sessellift Vellau 16:53 Uhr. Oben von der Leiter Alm geht es dann links hoch auf den Meraner Höhenweg. Von dort sind es ca. 60+ Minuten zu Fuß. Es empfiehlt sich all seine Sachen per Rucksack zu transportieren. Wer viel Gepäck hat, schreibt bitte an barfusslaufen@zoho.com , so dass wir nach einer Möglichkeit schauen können, das Gepäck mit dem Materiallift zum Hochganghaus zu transportieren.

Von Düsseldorf: Bereits ab 55 Euro könnt ihr mit dem ÖBB Schlafwagen Nightjet nach Meran/Südtirol. Wir empfehlen die Verbindung Donnerstag 20:54 Uhr Düsseldorf Hbf mit Ankunft Meran/Merano um 12:15 Uhr.

Von München: Bereits ab 29 Euro könnt ihr mit der ÖBB nach Meran/Merano fahren.

Von Innsbruck: Für 26,10 Euro könnt ihr mit der ÖBB um 13:24 Uhr nach Meran/Merano fahren. Ankunft wäre 16:15 Uhr, so dass noch genug Zeit wäre den Bus zum Sessellift zu nehmen.


Weitere Informationen

Ticketbuchung

Ihr könnt auch die Tickets gebührenfrei per Email an BARFUSSLAUFEN@ZOHO.COM bestellen. Wir schicken euch dann die Bank Koordinaten.

Übernachtung

Eine gemeinsame Übernachtung in einer Jurte, in dessen Herzen das Feuer brennt, und seit Jahrtausenden von vielen afrikanischen und asiatischen Nomadenstämmen als Behausung dient, und dann noch dank unserer Sponsoren, dem Pfadfinder Stamm St. Adelheid aus Köln und dem Hochganghaus am Meraner Höhenweg, sowie den vielen Helfern aus Deutschland und Südtirol, inmitten der Berge auf 1839 m extra nur für unseren Workshop aufgestellt worden ist, ist ein besonderes Erlebnis für jeden von uns.

Die Übernachtung in der Jurte ist im Ticketpreis mit inbegriffen. Bitte bringt euch einen Schlafsack und eine Isomatte mit. Die Großjurte hat einen Umfang von 25 m und eine Grundfläche von 50 qm. Die Großjurte ist für 50 Personen bemessen, werden jedoch maximal 40 Teilnehmer zulassen, damit wir angenehm im Kreis schlafen können. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Kombination Naturnähe, Tierkontakt, Barfußkontakt zur Erde, und im Kreis schlafen, eine sehr wohltuende Wirkung auf uns hat. Jurten strahlen eine besondere Atmosphäre und Wärme auf uns Menschen aus.

"Viele mongolische Nomaden leben in Jurten. Das mongolische Wort für „Jurte“ ist ger. Und ger bedeutet auch „Zuhause“. Und „Himmel“. Es ist eine der ersten Behausungen, die von den Menschen geschaffen wurde. Sie existierte schon vor unserer Zeitrechnung. 2013 hat die Unesco die Jurte zum dringend erhaltenswerten immateriellen Weltkulturerbe erklärt."


Verpflegung

Wir werden mit vegetarisch-biologischer Kost liebevoll vom Hochganghaus verpflegt. Die Kosten hierfür werden bitte vor Ort mit dem Hochganghaus beglichen. Es gibt auch Buchweizenprodukte, wer glutenfreies Essen bevorzugt. Laktosefrei ist ebenfalls möglich. Bitte schickt uns eure Essenswünsche per Email an barfusslaufen@zoho.com


Zeitplan

Am Freitag bieten wir einen Treffpunkt um 16:45 Uhr am Sessellift Vellau an. Gemeinsam werden wir dann nach oben zur Leiter Alm getragen. Von dort geht es zu Fuß über den Meraner Höhenweg zum Hochganghaus, wo wir gegen 18:30 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen starten. Gegen 20 Uhr hält Sabrina Müller-Wüsthoff aus München, den Vortrag "Wie Pferde kommunizieren, denken und fühlen" . Gegen 22 Uhr genießen wir vor der Nachtruhe noch eine kurze "Gute Nacht Meditation" am Jurtenfeuer.

Samstag und Sonntag starten wir jeweils früh in den Tag. Sonntag schliessen wir den Workshop um 15:30 Uhr, so dass noch die Seilbahn nach Vellau zeitig erreicht werden kann.


Benefiz für Kinderbildung

Dank des ehrenamtlichen Einsatzes aller Referenten und Helfern aus Südtirol und Deutschland, sowie dank der Sponsoren, können wir alle Erlöse für die Kinderbildung spenden. Uns liegt die freie und naturnahe Bildung der Kinder am Herzen und da es sich um ein Südtiroler/Deutsches Gemeinschaftsprojekt handelt, spenden wir 50% an die Demokratische Schule Düsseldorf und 50% an den Wildkindergarten Lichtenstern am Ritten.


Sponsoren

Portraitkünstlerin Heike Niederholzer

Dank Heike Niederholzer dürfen wir eines ihrer handgezeichneten Kunstwerke als Coverbild für unsere Plakate und Flyer nutzen. Heike fertigt dieses Pferde-Kind Portrait extra für unseren Workshop an. Von der Idee bis zur Fertigstellung dauert es drei Monate und wir freuen uns schon auf das fertige Coverbild. Heike wird von der Stadt Bozen bei ihren Vernissagen unterstützt und wir sind sehr glücklich über ihre Unterstützung.

Pfadfinderstamm St. Adelheid Köln

Wir haben sehr lange gesucht und sind super glücklich, dass wir vom Pfadfinderstamm St. Adelheid aus Köln unterstützt werden, da Großjurten mit einem Umfang von 25 Metern selten und teuer sind.

Der Pfadfinderstamm St. Adelheid gehört der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) an. Gegründet wurde der Stamm im Jahr 1977 in Köln Neubrück und hat heute circa 50 aktive Mitglieder mit sieben Leitern. Als Pfadfinderinnen und Pfadfinder möchte der Stamm, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit dazu geben, sich selbst zu erproben. Indem wir – im Großen wie im Kleinen – Verantwortung füreinander übernehmen und uns gemeinsam Herausforderungen stellen, wachsen wir zu selbstbewussten und verantwortungsvollen Mitgliedern der Gesellschaft heran.

"Übrigens suchen wir noch nach Helfern, die uns beim Transport von Deutschland nach Südtirol unterstützen möchten. Wer mithelfen möchte, schreibt bitte an barfusslaufen@zoho.com "

kultur.bz.it

kultur.bz.it ist eine Online-Plattform zu kulturellen Veranstaltungen in Südtirol und Umgebung und gehört zur FirstAvenue GmbH Wir werden bei der Werbekampagne gesponsert, so dass wir mit digitaler und analoger Werbung den Benefiz Workshop in Südtirol bekannt machen können. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und über die gute Betreuung. Wir sind bereits bei den beiden Benefiz Workshops im Mai sehr tatkräftig und herzlich unterstützt worden.

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Hochganghaus

FRazione Vallettina 28

Meraner Höhenweg

39020 Partschins

Italy

Karte anzeigen

Rückerstattungsrichtlinien

Keine Rückerstattungen

Dieses Event speichern

Event gespeichert