BARFUSS DURCHS LEBEN Abenteuer Outdoor Europa Jugendreise

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Bozen Bahnhof

39100 Bozen

Italy

Karte anzeigen

Beschreibung des Events

Beschreibung

BARFUSS-DURCHS-LEBEN

"Abenteuer Outdoor Europa Jugendreise

Gemeinsam starten wir eine Abenteuerreise. Wir starten in Südtirol/Italien und das Ziel bestimmst Du mit! Ein richtiges Abenteuer, wo jeder Tag zu etwas ganz Besonderen wird. Wir reisen nach Spontanität und Bauchgefühl, gehen auf interssante Menschen zu und lassen uns inspirieren. Und Du entscheidest mit! Wollen wir in unserem Reisetipi am Meer schlafen und am Lagerfeuer unser Abendessen kochen, oder einen gastfreundlichen Bauern fragen, ob wir bei ihm im Heustadl schlafen können? Alles ist möglich, von Airbnb, Campingplatz, Couchsurfing bis Jugendherberge oder gar Hotel. Wir reisen mit dem Zug, Fähre, Bus und wandern zu Fuß. Wollen wir ans Meer, ins Bergland, Dörfer oder Städte? Wir gestalten unser Abenteuer gemeinsam.

Damit wir uns vorher kennenlernen und als Gruppe zusammenwachsen, gestalten wir an einem Wochenende gemeinsam ein Picknick in der Natur. Dazu stimmen wir uns gemeinsam ab und besprechen den Rahmen unseres Abenteuers, so dass wir gut eingestimmt und informiert sind. Eventuell bietet sich noch ein gemeinsames Lagerfeuer am Abend an mit einer ersten Übernachtung in unserem 5x5m Reisetipi.
Am Tag der Abreise treffen wir uns um 6:30 Uhr am Bozen Bahnhof und entscheiden spontan gemeinsam in welchen Zug wir einsteigen und welches unser erstes Tagesziel ist. Mit einem guten Gefühl im Bauch und freudiger Aufregung starten wir die Reise in unser Abenteuer. Unterwegs lernen wir interessante Menschen kennen und lassen uns für eventuell für den weiteren Reiseverlauf inspirieren. Aufgrund unserer Erfahrung erschaffen wir ein sicheres Abenteuer- und Reiseklima, wo sich alle wohlfühlen und sich mit einbringen können.
Am Sonntag, am Tag unserer Rückkehr, kommen wir in Siegmundskron an und lassen das Reiseabenteuer mit den Eltern beim Bistro Wiesl in Kaiserau ausklingen.

Über uns: Christian Schwarze, geb. 16.10.1970, hat mehr als zwanzig Jahre Erfahrung als Leiter von Kinder- Jugend- und Erwachsenen Gruppen, als Bergführer "aus Gefälligkeit" ist er seit 2011 ehrenamtlich aktiv. Zusätzlich hat er eine fünfjährige Ausbildung als Sporttrainer mit dem Schwerpunkt "Mentale und physische Potentialentfaltung durch asiatische Selbstverteidigungsarten". Seit 2016 liegt der Schwerpunkt auf Erlebnispädagogik & Naturverbundenheit und hat 6 Monate sein Schlafzimmer in der Natur gehabt und eine Woche mit freien Pferden in der Natur gelebt. Zusätzlich hat er die ehrenamtliche Initiative BARFUSS DURCHS LEBEN ins Leben gerufen, wobei alle Erlöse der Förderung von Waldkindergärten und naturnahen Bildungseinrichtungen für Kinder zugutekommen. U.a. setzt sich Christian für Gesundheitsthemen ein und hält Vorträge, wobei er Eltern mehr Mut macht, Kinder natürlicher aufwachsen zu lassen. Im Zuge der Aufklärungsarbeit, hat er mit seinem Seilpartner Lorenz Gelius-Laudam in vier Tagen barfuß den Ortler überschritten und ist zur Vorbereitung für den Ortlerbesuch barfuß von der Zugspitze zur Alpsitze über den Jubiläumsgrat geklettert. Das er der Erste war, der das geschafft hat, ist erst viel später klar geworden, da ihn seine Aufklärungsarbeit für gesunde Kinderfüße motiviert und keine Rekorde. Zusätzlich kennt sich Christian als ehemaliger Leistungssportler im Bereich Triathlon und Marathon gut mit der gesunden Ernährung aus und ist Nichtraucher.

Mary Berardesca ist Waldkindergarten Pädagogin und hat 15 Jahre Erfahrung mit Kindergruppen. Sie ist derzeit sehr engagiert in den Ausbau des Waldkindergartensprengels in Südtirol und hat deshalb mutig Ihre Tätigkeit beim hiesigen Kindergartensprengel niedergelegt um sich dieser Pionierarbeit mit ganzem Herzen widmen zu können. Die Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft und mittlerweile wissen wir, dass wir viel von der Natur lernen können und dass gerade die Kinder draussen an der frischen Luft gesünder aufwachsen können. Mary ist ebenfalls outdoorerfahren, Nichtraucherin und spricht fliessend Italienisch. Zusätzlich kennt sich Mary gut mit Kräutern aus und verfeinert damit unsere Kochkünste.

Kosten: 579,- alles inklusive, d.h. Kosten für die Fahrt, die Übernachtung, die Verpflegung, ect. ist alles inklusive. Wir gehen auf die Essenswünsche so individuell wie möglich ein und achten auf die gesunde Ernährung.

Abenteuerinfos: Entschleunigt nehmen wir uns die Zeit, in der Gemeinschaft die Natur und unsere Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen. Nach dem Einstimmen beim Wiesl, geht die Reise los. Wir entscheiden gemeinsam, wo wir hinwollen. Christian und Mary unterstützen die Jugendlichen in ihrer Entscheidungsfindung. Dabei können die Jugendlichen das Konsensieren erlernen, wo jeder gehört wird und jede Stimme mit einbezogen wird. Wir haben ein Reisetipi mit einer Fläche von ca. 25 qm wo 10 Personen Platz drin finden. Wir werden 6 Jugendliche und zwei Erwachsenen sein. Zusätzlich nehmen wir spezielle Hängematten und ein großes Tarp mit. Wir nehmen Lagerfeuer- und Gaskochuntensilien mit, wobei sich jeder bei der Essenzubereitung miteinbringen kann. Wir werden mit Rucksack unterwegs sein um möglichst mobil zu sein.

Motivation: Es braucht mehr Abenteuer! Keine Animateure sondern mehr Do-It-Yourself! Besonders für Jugendliche! Denn sie werden sowieso bald alleine die Welt entdecken wollen! Raus aus dem Nest und rein ins Abenteuer, wo viel Platz für Spontanität ist und die natürliche Neugier Neues zu erleben. Jugendliche merken die Veränderung in sich vom Kind zum jungen Erwachsenen. In diesem Entwicklungsprozeß werden neue Kräfte frei, die ihren Freiraum brauchen um die Welt mit den eigenen Sinnen wahrnehmen zu können. Es braucht neue Impulse und die Vielfalt jenseits des Elternhauses. Wir begleiten die Jugendlichen auf Augenhöhe und leben mit Ihnen in dieser Woche genauso authentisch und unterstützend wie in unserem Alltag. Die Jungendlichen sind die Macher von morgen und deshalb möchten wir gerne die Veränderung und Werte mit ihnen leben, die wir uns dauerhaft in unserer Gesellschaft wünschen. Mehr Naturverbindung. Freiheit leben ohne die Freiheit anderer einzuschränken. Mehr miteinander! Miteinander Neues schaffen, welches vielen zugute kommt und wo Technologien in Einklang mit der Natur sind.

Mitzunehmen sind: Rucksack, Isomatte, Schlafsack, leichte und flexible Wanderschuhe, wettertaugliche Kleidung, dichte Frischhaltebox/Besteck, Schwimmsachen.

BARFUSS-DURCHS-LEBEN ist eine gemeinnützige Veranstaltungsreihe von Barfuß Vorträgen, Workshops und Naturabenteuern, für einen wohltätigen Zweck, ausgerichtet von Christian Schwarze, Düsseldorf/Deutschland in Zusammenarbeit mit befreundeten Gesundheits- und Naturexperten aus Südtirol und Deutschland. Alle Erlöse dieser Abenteuerreise gehen an den Walderlebnisgruppe für Kinder in Sterzing.


Barfuß für einen guten Zweck

Christian Schwarze ist sehr stark engagiert den Gesellschaftswandel von der Ich zur Wir-Kultur zu unterstützen und setzt u.a. bei der Schulbildung für Kinder, sowie bei der Wirtschaftsentwicklung an. Er ist Mitgründer der ersten Demokratischen Schule in NRW/Deutschland und Mitmacher bei der Transition Town Bewegung. Mit seinen Barfuß-durchs-Leben Workshops unterstützt er gemeinsam mit weiteren ehrenamtlichen Referenten, Trainern und Therapeuten, Schulbildungsprojekte und die weltweite Gemeinwohl Ökonomie Bewegung.

2017 ging der Erlös des Workshop’s, welcher im November auf der Petersberger Leger Alm, Deutschnofen, stattgefunden hat, an die Südtiroler GWÖ.

2018 ging der Erlös des Workshops "Gewaltfreie Pferdekommunikation & Verbindung" an den Waldkindergarten Lichtenstern am Ritten.

Des Weiteren ist Christian 2018 gemeinsam mit Alexander Bisan, Meike Schäffler und Helmut Ofner, barfuß auf die Zugspitze Im Anschluss ist Christian in zwei Tagen solo barfuß über den Jubiläumsgrat von der Zugspitze auf die Alpspitze um der zweijährigen Vorbereitung barfuß den Ortlergipfel zu besuchen um den Aufruf "Gesunde Freiheit für die Kinderfüße" in den Medien publik zu machen.

FAQS

Frage: Ich kann erst am Samstag dazukommen. Ist das möglich? Antwort: Ja. Du kannst auch Samstag dazukommen.

Frage: Was brauche ich für die Schwitzhütte? Antwort: leichte Kleidung und zwei Handtücher.

Frage: Welche Kost gibt es während der Reise? Antwort: wir kochen vegan oder vegetarisch. Zum Beispiel. Reis- oder Kartoffelgerichte. Glutenfrei ist auch möglich. Wir kaufen unterwegs das ein, was wir brauchen. Jeder teilt seine Wünsche mit. Wir lieben Essen in Bioqualität und mit Liebe hergerichtet.

Frage: Bin ich versichert, falls was passiert? Antwort: Seit ca. 20 Jahren sind wir unfallfrei mit Gruppen unterwegs. Wir würden für grob Fahrlässiges haften, jedoch legen wir viel Wert auf Achtsamkeit und Eigenverantwortung. Für alles andere besteht Haftungsausschluss.

Frage: Welche Kleidung wird empfohlen? Antwort: Wir empfehlen lange Kleidung, die man hochkrempeln kann, wenn es warm wird. Dazu einen Hut zwecks Sonnenschutz. Leichte und flexible Schuhe, ein leichter Regenponcho und Barfuß-Sandalen haben sich bewährt.

Frage: Wo und wann kommen wir wieder an? Antwort: Wir kommen am Sonntag in Bozen Bahnhof an. Die genaue Ankunftszeit geben wir rechtzeitig per Telefon bekannt. Da es sich um eine Abenteuerreise handelt, können wir erst am Samstag Abend, die genaue Uhrzeit mitteilen.

Frage: Ich möchte wissen, dass es meinem Kind unterwegs gut geht. Besteht die Möglichkeit telefonisch Kontakt aufzunehmen? Antwort: Ich führe ein Telefon mit einer Dual-SIM-Card mit, so dass größtmögliche Flächendecking per Telekom und O2 gewährleistet ist. Sie können auch ihrem Kind ein Telefon mitgeben. Am Abend oder eventuell am Mitag ist Zeit für Telefonate. Sie werden umgehend informiert, sollte wider erwarten etwas passieren. Währenddessen, wünschen wir uns digitale und fernmündliche Ruhe um das Abenteuer voll und ganz genießen zu können.

Frage: Kann ich auch vor Ort bezahlen. Antwort: Ja. Vor Ort ist uns lieber.

Frage: Wie sieht die Tour ungefähr aus? Antwort: Wir entscheiden jeden Tag neu, was wir machen wollen. Uns steht innerhalb der Woche alle Möglichkeiten zur Verfügung. Wir achten darauf, das wir ausreichend Zeit für den Rückweg haben. Der Weg ist das Ziel.

Frage: Welche Aktivitäten sind möglich? Antwort: Wandern, Nachtwanderung, Camping, Städtetour, ans Meer, in die Berge, in der Sonne liegen, mit Pferden kommunizieren, es kann eine Mischung von körperlicher und geistiger Aktivität sein. Alles wird im Konsens entschieden. Jeder bringt seine Fähigkeiten mit ein.

Frage: Habt ihr ein Programm, falls die Kinder keine Ideen haben? Antwort: Es braucht Abenteuer und keine Kinderanimation. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Kinder vor Ideen sprudeln und sich realitätsnah und verantwortungsbewusst zeigen.

Frage: Was ist wenn mein Kind Heimweh hat? Kann ich es dann abholen kommen? Antwort: Theoretisch dürfen Sie alles, schliesslich ist es ja ihr Kind.Heimweh ist ganz natürlich und es kann auch bei Erwachsenen vorkommen, die länger im Ausland unterwegs sind. Man merkt plötzlich, das etwas fehlt was einem besonders wichtig ist. Da wir immer in Aktion sind, vieles Neues kennelernen und einen starken Zusammenhalt haben, kommt eher selten Heimweh auf. Und ca.Donnerstag sind wir bereits auf dem Weg Richtung Heimat.

Frage: Welche Rucksackgröße wird empfohlen? Antwort: Wir empfehlen einen 50 l Jugendrucksack . Wir schauen, dass alle Jugendlichen gemäß ihrer Statur und Gewichts, das passende Gewicht tragen. In der Zeit von Freitag bis Sonntag bietet sich ausreichend Zeit an, die Ausrüstung zu überprüfen.

Frage: Dürfen wir während der Reise Fotos und Videos machen? Antwort: Ja. Bitte schaut auf geringes Gewicht. Eine Handykamera tut es auch. Nach der Reise tauschen wir die Fotos und Videos untereinander aus. Online stellen darf man die Fotos und Videos nur mit ausdrücklicher Genehmigung aller Eltern.

Frage: Die Erlöse des Workshops werden an die Walderlebnisgruppe für Kinder in Sterzing gespendet. Wo finde ich mehr Informationen zu dem Projekt? Antwort: Hier könnt ihr eine Projektbeschreiben runterladen.

Frage: Falls wir weitere Fragen haben, wie können wir euch kontaktieren? Antwort: per Email an barfusslaufen@zoho.com

BARFUSS-DURCHS-LEBEN in den Medien:

https://www.suedtirolnews.it/chronik/unten-ohne-auf-den-ortler

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/christian-schwarze-laeuft-auch-im-winter-barfuss-aid-1.6570059

https://www.zdf.de/gesellschaft/sonntags/boden-was-uns-traegt-102.html

https://www.facebook.com/wdrlokalzeitduesseldorf/videos/1140992789335799/


Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Bozen Bahnhof

39100 Bozen

Italy

Karte anzeigen

Dieses Event speichern

Event gespeichert