Kostenlos
ACTinEITFood Agri-food Finance Friday #2 Investment in Ag/Foodtech

ACTinEITFood Agri-food Finance Friday #2 Investment in Ag/Foodtech

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Beschreibung des Events
Agri-food Finance Fridays #2 Early-Stage Investments

Zu diesem Event

Dieses Event ist Teil der Veranstaltungsreihe ACTinEITFood FINANCE FRIDAYs, die darauf abzielt, impact-orientierte und innovative Startups der Agrar- & Ernährungswirtschaft in der Frühphase zu unterstützen, die richtigen Optionen zur Finanzierung ihres Unternehmens zu finden.

Im Agrifood Finance Friday #2 widmen wir uns dem Thema Early Stage Investments. Für viele Startup-Gründer:innen der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland stellt das Thema Investment eine große Hürde dar. Was für Investmentmöglichkeiten gibt es im Agrifood Bereich in Deutschland? Wie hat sich der "Investment-Markt" entwickelt und wie komme ich an ein Investment für mein Start-up? Wie überzeuge ich, was sind wesentliche Fragen, die ich mir vorab stellen sollte?

Neben EIT Food, wird es Impulsvorträge geben von:

Das erwartet dich bei unserem Webinar:

  • Ein Überblick über EIT Food als Akteurin im Agrifood Startup Ökosystem und unsere Startup Programme
  • Ein Überblick über den Investment-Markt, verschiedene Investmentmöglichkeiten und Dos & Don'ts
  • Insights in Early Stage Investments speziell im Agrifood Bereich und wesentliche Kriterien, die es zu beachten gilt
  • Expert:innen Erfahrungsaustausch von Gründer:innen mit Investment Erfahrung.

Wir freuen uns auf dich!

ACTinEITFood Agri-food Finance Friday #2 Investment in Ag/Foodtech: Bild

Datenschutzhinweis zu Veranstaltungen und Challenges (im Folgenden „Veranstaltungen“)

1. Einleitung

Der EIT Food CLC Central GmbH („EIT Food“) ist der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten besonders wichtig. Dieser Datenschutzhinweis beschreibt, wie EIT Food („wir“, „uns“ und „unsere“) Ihre im Rahmen der Registrierung und Durchführung von Veranstaltungen erhobenen personenbezogenen Daten nutzt und schützt.

„Personenbezogene Daten“ sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, wie beispielsweise Ihre Anrede, Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse etc. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur gemäß den Bestimmungen der EU Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) sowie anderer Bestimmungen des europäischen sowie des jeweils anwendbaren nationalen Datenschutzrechts erhoben und verarbeitet.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt nur, nachdem Sie hierzu eingewilligt haben oder die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Kontaktinformationen des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO sowie aller anderen anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EU („Verantwortlicher“) ist die EIT Food CLC Central GmbH. Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Kritik in Bezug auf den Datenschutz haben, so kontaktieren Sie bitte:

EIT Food CLC Central GmbH

Gregor-Mendel-Str. 4

D-85354 Freising

Telefon: +49 (0) 8161 71 6549

E-Mail: CLCCentral@eitfood.eu

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie sich zudem an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Proliance GmbH / www.datenschutzexperte.de

Datenschutzbeauftragter

Leopoldstr. 21

80802 München

E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de

4. Kontaktaufnahme über E-Mail

Sie können die E-Mail-Adresse CLCCentral@eitfood.eu nutzen, um mit uns in Kontakt zu treten. Schreiben Sie uns eine E-Mail, speichern wir jeweils Ihre E-Mail-Adresse sowie weitere von Ihnen angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO sowie ggf. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages abzielt. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sie können im Falle von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit Widerspruch einlegen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerspruchs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

5. Registrierung und Teilnahme an Veranstaltungen

Wenn Sie sich für die Teilnahme an einer Veranstaltung von uns registrieren, verarbeiten wir personenbezogenen Daten zu Ihrer Person. Darüber, um welche personenbezogenen Daten es sich handelt, informieren wir Sie in den folgenden Abschnitten dieses Datenschutzhinweises.

Die Daten verwenden wir für die Zwecke der Durchführung, sowie Vor- und Nachbereitung des jeweiligen Events. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und lit. f DSGVO. Sofern Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben, erfolgt die Verarbeitung ebenfalls zur optimalen Vermarktung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerrufs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

Ihre Daten werden nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen oder ein berechtigtes Interesse unseres Unternehmens Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO eine fortgesetzte Speicherung zulässt. Sie können im Falle von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit Widerspruch einlegen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerspruchs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

a. Nutzung von Microsoft Forms

Für die Organisation von Veranstaltungen nutzen wir gegebenenfalls die technische Lösung "Microsoft Forms", ein Dienst von Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18 D18 P521 (im Folgenden: "Microsoft").

Wenn Sie sich für eine Veranstaltung anmelden möchten, werden Sie zu diesem Zweck auf den entsprechenden Microsoft Forms-Link weitergeleitet. Microsoft Forms erhebt in unserem Auftrag folgende personenbezogene Daten, wenn Sie diese im Rahmen der Anmeldung angeben und übermittelt diese Daten dann an uns:

• Nachname, Vorname

• E-Mail-Adresse

• Je nach den Voraussetzungen für die Anmeldung zur Veranstaltung weitere Informationen, z.B.:

o zu Ihrer Berufserfahrung und Rolle in Ihrem Unternehmen

o zu Ihren Interessen

Wir haben mit Microsoft einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir den Anbieter verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Ihre personenbezogenen Daten werden in der Regel auf einem Microsoft-Server in der EU gespeichert. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Da eine mögliche Übermittlung personenbezogener Daten in die USA vorliegt, sind weitere Schutzmechanismen erforderlich, um das Datenschutzniveau der DSGVO zu gewährleisten. Um dies zu gewährleisten, haben wir mit dem Anbieter Standarddatenschutzklauseln gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vereinbart. Diese verpflichten den Empfänger der Daten in den USA die Daten entsprechend dem Schutzniveau in Europa zu verarbeiten. In Fällen, in denen dies auch durch diese vertragliche Erweiterung nicht sichergestellt werden kann, bemühen wir uns um darüberhinausgehende Regelungen und Zusagen des Empfängers in den USA.

b. Nutzung von Eventbrite

Für die Organisation von Veranstaltungen verwenden wir gegebenenfalls die technische Lösung „Eventbrite“, welche von der Eventbrite, Inc., 155 5th Street, Floor 7, San Francisco, CA 94103, USA betrieben wird.

Wenn Sie sich für ein Event anmelden wollen, werden Sie hierzu auf die Webseite von Eventbrite weitergeleitet. Eventbrite erfasst die nachfolgenden personenbezogenen Daten, wenn Sie diese Informationen im Rahmen einer Anmeldung bereitstellen und übermittelt diese Daten anschließend an uns als Veranstalter:

 Name, Vorname

 E-Mail-Adresse

 Ticketart

 Event-ID

Wir erhalten als Veranstalter von Eventbrite Zugang zu den o.a. Daten der Teilnehmer des gebuchten Events.

Wir haben mit Eventbrite einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir den Anbieter verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Da eine Übertragung personenbezogener Daten in die USA erfolgt, sind weitere Schutzmechanismen erforderlich, die das Datenschutzniveau der DSGVO sicherstellen. Um dies zu gewährleisten, haben wir mit dem Anbieter Standarddatenschutzklauseln gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vereinbart. Diese verpflichten den Empfänger der Daten in den USA die Daten entsprechend dem Schutzniveau in Europa zu verarbeiten. In Fällen, in denen dies auch durch diese vertragliche Erweiterung nicht sichergestellt werden kann, bemühen wir uns um darüberhinausgehende Regelungen und Zusagen des Empfängers in den USA.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzrichtlinien von Eventbrite.

c. Nutzung von Wonder

Im Rahmen von Netzwerkveranstaltungen verwenden wir gegebenenfalls die Videokonferenzplattform „Wonder“, eine Software-Lösung die von der Yotribe GmbH, Kommandantenstraße 77, 10117 Berlin betrieben wird.

Die von Ihnen übermittelten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Vor- und Nachbereitung bzw. der effektiven Durchführung von Videokonferenzen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und lit. f DSGVO erhoben und verarbeitet.

Bei der Nutzung von Wonder werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Wonder-Room“ machen. Die folgenden personenbezogenen Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

 Angaben zum Benutzer: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse

 Meeting-Metadaten: Cookies und Nutzungsdaten

Bei der Nutzung von Wonder werden Video, Audio- sowie Chatdaten einer Live-Konferenz nicht gespeichert. Nur der verschlüsselte Benutzername und das optionale Profilbild werden von Wonder gespeichert. Da der Benutzername verschlüsselt wird, ist es dem Anbieter jedoch nicht möglich, das Profilbild dem Benutzer zuzuordnen. Ebenfalls ist eine Aufzeichnung der Live-Konferenz grundsätzlich nicht möglich.

Wir haben mit Wonder einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir den Anbieter verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Eine Weitergabe von Daten durch Wonder erfolgt nur dann, wenn Sie Ihre Zustimmung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO geben oder wenn der Transfer zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO notwendig ist. Wonder garantiert, dass bei einem Transfer in die USA ausreichende Garantien, wie beispielsweise Standardvertragsklauseln nach Art. 46 DSGVO, sichergestellt werden.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzrichtlinien von Wonder.

d. Nutzung von Miro

Im Rahmen von Netzwerkveranstaltungen verwenden wir gegebenenfalls „Miro“, ein kollaboratives Whiteboard und ein Service der RealtimeBoard, Inc. dba Miro mit Sitz in San Francisco, California.

Bei der Nutzung von Miro während unserer Veranstaltungen werden die Daten ausschließlich zur Visualisierung von Themen und gemeinsamer Arbeit mit Teilnehmern verarbeitet. Rechtsgrundlage ist hier Art. 6 Abs. 1 S. lit. f DSGVO, ein berechtigtes Interesse an der effektiven Durchführung von Netzwerkveranstaltungen und Kollaboration.

Bei der Nutzung von Miro werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt davon ab, welche Angaben Sie bei Nutzung des Whiteboards machen. Die folgenden personenbezogenen Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

 Angaben zum Benutzer: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer

 Meeting-Metadaten: Cookies und Nutzungsdaten

Wir haben mit Miro einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir den Anbieter verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Eine Weitergabe von Daten durch Miro erfolgt nur dann, wenn Sie Ihre Zustimmung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO geben oder wenn Sie sich über einen Drittanbieter bei Miro einloggen (z.B. über Google oder Facebook). Miro garantiert, dass bei einem Transfer in die USA ausreichende Garantien, wie beispielsweise Standardvertragsklauseln nach Art. 46 DSGVO, sichergestellt werden.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzrichtlinien von Miro.

e. Nutzung von Mentimeter:

Um freiwillige Umfragen zu machen, setzen wir gegebenenfalls während einiger Events die Softwareanwendung „Mentimeter“ ein.

Sollten Sie an einer Umfrage teilnehmen, werden Sie an die Website von Mentimeter weitergeleitet. Mentimeter verarbeitet im Zusammenhang mit den vorgenommenen Umfragen die IP-Adresse der Teilnehmer sowie weitere personenbezogene Daten, wenn diese freiwillig im Rahmen der Umfragen angegeben werden. Dabei ist Mentimeter verantwortlich für die Verarbeitung.

Weitere Informationen zum Tool Mentimeter finden Sie unter: https://www.mentimeter.com/

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzinformationen von Mentimeter.

f. Nutzung von Slido

Um Fragen an Referenten während unserer Events zu stellen, setzen wir das Tool „Slido“ ein.

Sollten Sie über Slido Fragen stellen, werden Sie zur Website von Slido weitergeleitet. Slido verarbeitet im Zusammenhang mit den gestellten Fragen die IP-Adresse der Teilnehmer sowie weitere personenbezogene Daten, wenn diese freiwillig im Rahmen der Fragestellungen angegeben werden. Dabei ist Slido verantwortlich für die Verarbeitung.

Weitere Informationen zum Tool Slido finden Sie unter: https://www.sli.do/

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Slido.

g. Nutzung von Google Jamboard

Bei der Durchführung von Events setzen wir auf freiwilliger Basis Google Jamboard als cloudbasiertes Whiteboard ein. Dadurch ermöglichen wir einen interaktiven Ablauf unserer Veranstaltungen. Durch die Nutzung von Google Jamboard können Teilnehmer sich über einen Link mit Beiträgen über das Whiteboard beteiligen.

Google Jamboard verarbeitet im Zusammenhang mit den Beiträgen auf Ihrer Webseite die IP-Adresse der Teilnehmer sowie weitere personenbezogene Daten, wenn diese freiwillig im Rahmen der Beiträge auf dem Whiteboard angegeben werden. Dabei ist Google Jamboard verantwortlich für die Verarbeitung.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte der Datenschutzinformationen von Google.

h. Nutzung von Microsoft Teams

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ informieren.

Zweck der Verarbeitung

Wir nutzen das Tool „Microsoft Teams“, um Online-Events und Webinare (nachfolgend: „Online-Meetings“) abzuhalten. „Microsoft Teams“ ist ein Service der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18 D18 P521 (im Folgenden: „Microsoft“).

Verantwortlicher

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist die am Anfang dieses Datenschutzhinweises genannte Stelle.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Microsoft Teams“ aufrufen, ist der Anbieter von „Microsoft Teams“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Microsoft Teams“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Microsoft Teams“ herunterzuladen.

Wenn Sie die „Microsoft Teams“-App nicht nutzen wollen oder können, können Sie „Microsoft Teams“ auch über Ihren Browser nutzten. Der Dienst wird dann insoweit auch über die Website von „Microsoft Teams“ erbracht.

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Angaben zum Benutzer: z. B. Anzeigename („Display name“), ggf. E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Bevorzugte Sprache

Meeting-Metadaten: z. B. Datum, Uhrzeit, Meeting-ID, Telefonnummern, Ort

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten, wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Teams“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – eine Einwilligung von Ihnen einholen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Microsoft Teams“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – eine Einwilligung von Ihnen einholen.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte in Einzelfällen protokollieren.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Zudem kann eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Rechtsgrundlage Ihrer erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (z.B. bei Aufzeichnung von Webinaren) erfolgen.

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Microsoft Teams“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Microsoft Teams“ vorgesehen ist. Wir haben mit dem Dienstleister einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir ihn verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

Microsoft setzt internationale Subdienstleister ein und steht im Verbund mit anderen Unternehmen in Ländern außerhalb der EU. Hierdurch kann eine Übertragung personenbezogener Daten unter anderem in die USA erfolgen, weshalb weitere Schutzmechanismen erforderlich sind, die das Datenschutzniveau der DSGVO sicherstellen. Um dies zu gewährleisten, hat Microsoft mit seinen Verbundunternehmen und Subdienstleistern Standarddatenschutzklauseln gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vereinbart. Diese verpflichten den Empfänger der Daten in den USA, die Daten entsprechend dem Schutzniveau in Europa zu verarbeiten. In Fällen, in denen dies auch durch diese vertragliche Erweiterung nicht sichergestellt werden kann, bemühen wir uns um darüberhinausgehende Regelungen und Zusagen des Empfängers in den USA.

Weitere Hinweise zum Datenschutz von Microsoft können Sie unter dem Link https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement abrufen.

i. Nutzung von Zoom

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

 Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional),

 Abteilung (optional)

 Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.

Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Zudem kann eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Rechtsgrundlage Ihrer erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (z.B. bei Aufzeichnung von Webinaren) erfolgen.

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt.

Da eine Übertragung personenbezogener Daten in die USA erfolgt, sind weitere Schutzmechanismen erforderlich, die das Datenschutzniveau der DSGVO sicherstellen. Um dies zu gewährleisten, haben wir mit dem Anbieter Standarddatenschutzklauseln gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vereinbart. Diese verpflichten den Empfänger der Daten in den USA, die Daten entsprechend dem Schutzniveau in Europa zu verarbeiten. In Fällen, in denen dies auch durch diese vertragliche Erweiterung nicht sichergestellt werden kann, bemühen wir uns um darüberhinausgehende Regelungen und Zusagen des Empfängers in den USA.

Weitere Hinweise zum Datenschutz von Zoom finden Sie hier: https://zoom.us/privacy

6. Anfertigung von Ton- und Videoaufzeichnungen im Rahmen der Veranstaltungen

Sofern wir Sie im Vorfeld der Teilnahme an Events darauf hingewiesen haben, werden während unserer Veranstaltungen gegebenenfalls Ton- und Videoaufzeichnungen angefertigt. Vor Start der Ton- und Videoaufzeichnungen beim jeweiligen Event werden wir Sie hierauf erneut hinweisen, damit für Sie im Bedarfsfall die Möglichkeit besteht, sich der Aufzeichnung zu entziehen. Bei Online-Events besteht diesbezüglich z.B. die Möglichkeit, sich durch Ausschalten Ihrer Kamera und/oder Ihres Mikrofons, der Aufzeichnung zu entziehen.

Die Aufzeichnungen fertigen wir zWir fertigen die Aufnahmen für Zwecke der Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung an.u internen Dokumentations- und Reporting-Zwecken an.

Eine Weitergabe der Aufzeichnungen an Dritte findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den oben genannten Zwecken ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit über den Inhalt der Veranstaltungen zu informieren und auf ähnliche Veranstaltungen aufmerksam zu machen und diese zu bewerben.Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den soeben genannten Zwecken ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können der gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO widersprechen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerspruchsrufs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

Wir löschen die Aufzeichnungen, wenn der Zweck der Verarbeitung entfällt. In der Regel erfolgt eine Löschung der Aufzeichnungen daher nach 3 JahrenXX.

7. Datenweitergabe und Empfänger

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt, außer

 wenn wir in der Beschreibung der jeweiligen Datenverarbeitung explizit darauf hingewiesen haben.

 wenn Sie ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO dazu erteilt haben,

 die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

 im Falle, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht und

 soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Insofern Sie bei der Registrierung zu einer Veranstaltung darauf hingewiesen werden, geben wir Ihren Namen sowie Unternehmensnamen an die anderen Teilnehmer der Veranstaltung zum Zwecke der Förderung gezielter Vernetzung (z.B. im Rahmen einer Networking-Veranstaltung) weiter. Die Weitergabe der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. f DSGVO. Sie haben das Recht dieser Weitergabe bis 2 Wochen vor der Veranstaltung zu widersprechen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerspruchs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

Sofern Sie Ihre Einwilligung bei der Registrierung erteilt haben, wird auch Ihre E-Mail-Adresse auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO an die anderen Teilnehmer der Veranstaltung weitergegeben. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerrufs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

Je nach Veranstaltungstyp kann es zudem notwendig sein, dass wir Daten zu Ihrer Person (u.a. Name und Funktion im Unternehmen) im Rahmen der Veranstaltung oder Vorauswahl für die Veranstaltung an Jurymitglieder oder andere Partner unseres Unternehmens weitergeben. Um welche Empfänger es sich konkret handelt, informieren wir Sie bei Möglichkeit bei Registrierung bzw. Einladung zur jeweiligen Veranstaltung. Sofern nicht anderweitig angegeben, handelt es sich bei diesen Empfängern um eigene Verantwortliche im Sinne der DSGVO. Rechtsgrundlage der Datenweitergabe an diese Empfänger ist unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der veranstaltungsgerechten Auswahl von Teilnehmern und der Teilnahme von externen Experten im Rahmen unserer Veranstaltungen sowie deren Interaktion mit den Teilnehmern. Für die Geltendmachung Ihrer Rechte nach der DSGVO wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Empfänger Ihrer Daten. Weitere Informationen zur Geltendmachung Ihres Widerspruchs finden Sie unter Ziffer 11 in diesem Datenschutzhinweis.

Wir nutzen darüber hinaus für die Abwicklung unserer Services externe Dienstleister, die wir sorgfältig ausgewählt, schriftlich beauftragt und mit welchen wir erforderlichenfalls Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DSGVO geschlossen haben. Sie sind an unsere Weisungen gebunden und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Es handelt sich hierbei u.a. um Dienstleister für das App-Hosting, den Versand von E-Mails sowie Wartung und Pflege unserer IT-Systeme usw. Die Dienstleister werden diese Daten nicht an Dritte weitergeben.

Sofern für bestimmte Verarbeitungen im Rahmen eines Events eine gemeinsame Verantwortlichkeit für die Verarbeitung personenbezogener Daten mit Partnern besteht, informieren wir Sie hierüber gesondert.

8. Datensicherheit

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

9. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich an den einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (z. B. aus dem Handelsrecht und dem Steuerrecht). Nach Ablauf der jeweiligen Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind oder unsererseits ein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung besteht, werden die Daten gelöscht, wenn Sie zu diesen Zwecken nicht mehr erforderlich sind oder Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht machen.

10. Ihre Rechte

Im Folgenden finden Sie Informationen dazu, welche Betroffenenrechte das geltende Datenschutzrecht Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt:

Das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

Das Recht, gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

Das Recht, gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Das Recht, gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Das Recht, gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Das Recht, sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde des Bundeslandes unseres oben angegebenen Sitzes oder ggf. die Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes wenden.

Das Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

11. Ihre Einwilligung widerrufen oder der Datenverarbeitung widersprechen

Sofern Ihre personenbezogenen Daten von uns auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dies aus Gründen erfolgt, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Soweit sich der Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke von Direktwerbung richtet, haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht ohne das Erfordernis der Angabe einer besonderen Situation.

Erteilte Einwilligungen zur Datenverarbeitung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an

12. Gesetzliche Verpflichtungen

Die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Entscheidung über einen Vertragsabschluss, die Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erfolgt freiwillig. Wir können die Entscheidung im Rahmen vertraglicher Maßnahmen jedoch nur treffen, sofern Sie solche personenbezogenen Daten angeben, die für den Vertragsschluss, die Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen erforderlich sind.

13. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling gemäß Art. 22 DSGVO findet nicht statt.

14. Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung erforderlichenfalls unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften anzupassen bzw. zu aktualisieren. Auf diese Weise können wir sie den aktuellen rechtlichen Anforderungen anpassen und Änderungen unserer Leistungen berücksichtigen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für die Registrierung und Teilnahme an Veranstaltungen gilt die jeweils aktuelle Fassung.

Stand dieses Datenschutzhinweises: 28.04.2022

ACTinEITFood Agri-food Finance Friday #2 Investment in Ag/Foodtech: Bild
Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Dieses Event speichern

Event gespeichert