8. Berliner Chorleiter*innentag

Bereich für Aktionen und Details

Storniert

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium

Frankfurter Allee 6a

10247 Berlin

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events
Der Chorleiter*innentag bietet Workshops, Seminare und Konzerte für Chorleiter*innen , Chormanager*innen, Chorleitungsstudierende

Zu diesem Event

8. Berliner Chorleiter*innentag wird verschoben

Nach Abwägung aller vorliegenden Informationen und vor dem Hintergrund der sich aktuell dynamisch verändernden Pandemielage in Berlin und deutschlandweit sowie der damit einhergehenden steigenden Anzahl an Neuinfektionen, hat der Chorverband Berlin entschieden, den für den 22. Januar im Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium geplanten 8. Berliner Chorleiter*innentag zu verschieben.

Der Verband bedauert diese Absage sehr, muss aber zu diesem Zeitpunkt seiner Verantwortung gegenüber Teilnehmenden, Chören und Mitarbeitenden nachkommen, das Infektionsrisiko für alle Beteiligten zu minimieren, weshalb die Durchführung zu diesem Zeitpunkt nicht möglich ist.

Derzeit befasst sich das Organisationsteam des Chorleiter*innentages mit der Suche nach einem neuen Termin später in diesem Jahr. Wir arbeiten daran, das bisher angedachte Programm mit den Dozent*innen so weiterhin umzusetzen und auch das geplante Konzert stattfinden zu lassen.

Umso mehr soll die Veranstaltung dann getreu der Überschrift „Endlich wieder Chor!“ im Zeichen des Austauschens, des Wiedersehens und des Vernetzens stehen.

*************

„Chor nach Corona. Wie geht es weiter?“

Das wird die zentrale Frage in der Podiumsdiskussion am Mittag sein. Am Vor- und Nachmittag wird es Chorworkshops geben.

Geplant sind unter anderem ein offenes Singen unter der Leitung von Michael Gohl, Dirigent und Musikpädagoge aus Zürich, sowie eine Reading Session und eine Best Practice -Chorprobe mit Justin Doyle, Chefdirigent und künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchores und Gastprofessor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Hanns Eisler.

Carsten Gerlitz, der mit seinem Chor "The Happy Disharmonists" über 1 Million Aufrufe auf YouTube generiert hat, wird über neue Formen der audiovisuellen Präsentation sprechen und Juliane Berg spricht zum Thema Stimmbildung für Kinder.

Schließen wird der Tag mit einem Konzert, das die Vielfalt der Berliner Chorlandschaft widerspiegelt.

Dieses Programm erwartet Sie:

Offenes Singen - Sing along, Singt Mit! mit Michael Gohl

Der Chorleiter ist immer schuld?! Wie mache ich mir die Arbeit leichter und gleichzeitig effektiver? mit Michael Gohl

Chor goes Youtube - wie das bewegte Bild die eigene CD ablöst mit Carsten Gerlitz

Podiumsgespräch: Chor nach Corona - Wie geht es weiter?

Wieder ganz analog! "Der Vokalbaum" - Stimmbildung für Kinder mit Juliane Berg

Englische Chormusik - Reading Session : Sie kennen vielleicht Musik von William Byrd, aber auch John Sheppard? Ohne John Blow gäbe es keinen Henry Purcell. Benjamin Britten ja - aber Michael Tippet? mit Justin Doyle (Korrepetition: Helen Collyer)

Chorleiter*innenchor: The Choral Referee - Beispielhafte Probenarbeit mit Justin Doyle (Korrepetition: Helen Collyer)

Chorkonzert im Händelsaal mit dem Landesjugendchor Berlin, tonraumfünf10, BerlinVokal und HXOS

Die Veranstaltung findet unter 2G statt. Teilnehmende benötigen außerdem einen tagesaktuellen Test.

Die genauen Zeiten und alle weiteren Informationen finden Sie auf www.chorverband-berlin.de

Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium

Frankfurter Allee 6a

10247 Berlin

Germany

Karte anzeigen

{ _('Organizer Image')}

Veranstalter Chorverband Berlin e.V.

Veranstalter von 8. Berliner Chorleiter*innentag

Der Chorverband Berlin e.V. ist die größte Amateurmusikorganisation der Hauptstadt und das wichtigste Forum der Berliner Laienchorszene. Er umfasst etwa 300 Ensembles mit ungefähr 11.000 Personen.

Der Chorverband Berlin ist die Dachorganisation der ihm angeschlossenen Ensembles, versteht sich aber auch als Anlaufpunkt für die vielen Chor- und Vokalprojekte außerhalb dieses Verbundes. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten leistet er intensive Basis-, Breiten- und Nachwuchsarbeit und schafft die notwendigen Voraussetzungen für Spitzenleistungen aus den eigenen Reihen. Er unterhält Kooperationen mit anderen Institutionen und Initiativen, spielt eine wichtige Rolle im Kulturleben der Metropole und ist eine unverzichtbare Ergänzung des professionellen Kunstbetriebs.

Dieses Event speichern

Event gespeichert