Kostenlos

60:60 | performative Ausstellung | Lenah Flaig : Robin von Gestern

Bereich für Aktionen und Details

Kostenlos

Eventinformationen

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Kunsthafen im Rhenania

Bayenstraße 28

50678 Köln

Germany

Karte anzeigen

Beschreibung des Events
60:60 ist ein Kunsterlebnis für jeweils 12 Besucher*innen, in der die Zeitwahrnehmung verschoben wird.

Zu diesem Event

In Zeiten, in denen Kunst- und Kulturbetriebe pandemiebedingt nicht öffnen können, sieht es für Kunstschaffende, die vor allem auf der Bühne arbeiten, leer aus. Was bleibt, ist den öffentlichen Raum als Bühne zu nutzen.

In den vergangenen Monaten hat sich die Kölner Künstlerin an verschiedensten Orten selbst gefilmt – bewegend in maximaler Zeitlupe, während sich die Welt um sie herum in normaler Geschwindigkeit weiterdreht. Schauplätze sind sowohl große öffentliche Plätze als auch kleine private Wohnungen im Lockdown, stillgelegte Einrichtungen wie Cafés oder Turnhallen, leere Ladenlokale und Kulturbetriebe.

Entstanden sind so 60 einstündige Videos, in denen sich die Kamera wie der Minutenzeiger einer Uhr jeweils um 360° dreht.

Gezeigt werden die Videos in der Ausstellung allerdings 60 mal schneller; so werden aus den Stunden Minuten. Ein surreales Bild entsteht. Mit technischen sowie physischen Mitteln wird die Zeitwahrnehmung verzerrt. Zwar nehmen die langsamen Bewegungen der Performerin nun eine normale Geschwindigkeit an, die Welt um sie herum scheint jetzt aber zu rasen und es schwingt eine unnatürliche Veränderung mit.

Die Betrachter*innen werden mit Betreten des Kunsthafens außerdem selbst Teil des Projektes. Die Künstlerin bewegt sich in Zeitlupe durch die Ausstellung, während ein weiteres 360°-Video entsteht. Das Verhältnis von Live-Erlebnis und Aufzeichnung, sowie Kunstkonsumierung in der aktuellen Lage, wird kritisch hinterfragt. Was passiert, wenn eine Stunde nur 60 Sekunden dauern würde? Wie unterschiedlich kann Zeit wahrgenommen werden?

Das Kunstprojekt versucht, den Stillstand der Kultur, sowie das Zähe und Langsame, mit dem sich die Pandemie fortsetzt, sichtbar zu machen. Andererseits ist es aber auch ein „dem Stillstand Trotzen“ und der Versuch, irgendwie – wenn auch sehr langsam – weiterzumachen.

Konzept / Idee: Robin von Gestern

Ausarbeitung / Performance: Lenah Flaig

Countdownstimme: Caroline Luis

Pro Slot werden 12 Zuschauer*innen zugelassen | Dauer 60 min

!!Einlass jeweils 30 min vorher, spätestens 15 min vor Beginn eintreffen!!


		60:60 | performative Ausstellung | Lenah Flaig : Robin von Gestern: Bild

		60:60 | performative Ausstellung | Lenah Flaig : Robin von Gestern: Bild

		60:60 | performative Ausstellung | Lenah Flaig : Robin von Gestern: Bild
Mit Freunden teilen

Dieses Event speichern

Event gespeichert