WOM-Marketing für dein Event (Teil 2)

WOM-Marketing

Nach unserer Einführung in das Word-of-Mouth Marketing (kurz: WOM), als kostengünstiger und gleichzeitig effektiver Werbemotor für dein nächstes Event, möchten wir dir heute ein paar Tipps zur praktischen Umsetzung mit auf den Weg geben.

Dazu begrüßen wir natürlich auch wieder Mark Leinemann, als Experten für Word-of-Mouth Marketing, bei uns. Mit der Unterstützung von Herrn Leinemann, zeigen wir heute, warum nicht nur die eigenen Medienkanäle eine Rolle spielen, sondern auch so genannte “Earned Media” beachtet werden sollten. Außerdem geben wir euch praktische Tipps zur Erschaffung kreativer und effektiver Berührungspunkte mit der Zielgruppe. Abschließend werden beide Aspekte durch eine “crossmediale” Verknüpfungen verbunden.

Kurzum, du darfst gespannt sein!

Die Rolle von Earned Media

Wie wir in Teil 1 festgestellt haben, finden Event-Empfehlungen oft auf externen Kanälen statt und bleiben so von dir als Veranstalter unbemerkt. Genau dort wollen wir heute anknüpfen. Im Fokus stehen dabei die sogenannten Earned Media. Damit können deine Gastredner und Gäste positive oder negative Bewertungen verbreiten. Übersetzt bedeutet “Earned Media” soviel wie “verdiente Medien”. Also solche, die du nicht kontrollieren kannst, sondern deren Bewertung du dir verdienen musst.

Earned Media werden von deinen Event-Besuchern und Gastrednern selbstständig und unabhängig ausgewählt. Die Unterhaltungen können demnach positiver oder negativer Natur sein. Positive Bewertungen können in diesem Zusammenhang als kostenfreie Werbung gesehen werden. Bei negativen Bewertungen ist das Gegenteil der Fall. Wichtig ist in diesem Zusammenhang der Unterschied zum Influencer Marketing.

Um von Earned Media Gebrauch zu machen, musst du zunächst das Vertrauen der Event-Besucher gewinnen. So kannst du die Erfahrungen proaktiv in eine positive Richtung lenken. Du solltest dabei keine Angst vor der freien Wort- und Medienwahl deiner Zielgruppe haben. Jede positive Bewertung ist gut, egal wann oder wo diese auftaucht.

Kannst du Earned Media steuern?

Ok, also wenn ich als Event-Manager weder den Wortlaut, noch das Medium bestimmen kann, was bleibt mir dann um die Kraft von Earned Medien zu fördern? Ist es in diesem Fall nicht besser, die Unterhaltungen zwischen (potentiellen) Gästen und Gastrednern laufen zu lassen und auf positive Bewertungen zu hoffen? Denn kontrollieren kann ich sie nicht.

Nicht ganz! Es geht vor allem darum deine Besucher während, sowie vor dem eigentlichen Event, dazu zu animieren, ihren Kollegen und Freunden von den persönlichen Erfahrungen zu berichten. Das Ziel ist es auf positive virale Verbreitung deines Events und deiner Marke als Event-Spezialist zu setzen.

>> Mit unserem kostenlosen Event-Marketing Plan hast du dein Event-Marketing im Griff!

Der Schlüssel liegt darin, auf Erfahrungen deiner Gäste bei vorherigen Events zu bauen. Dabei ist es egal, ob diese jährlich wiederkehrende Konferenzen derselben Art sind, oder viele verschiedene Veranstaltungen die unter deinem Namen organisiert werden. Ein gutes Beispiel legt hier die OMCap vor.

Das jährliche Online Marketing Spektakel in Berlin, fördert WOM-Marketing durch eine extra Spalte auf der Webseite. Auf dieser Spalte kann das Team direkt nach dem Event seine Besucher dazu animieren persönliche Eindrücke zu hinterlassen, beziehungsweise darauf zu verlinken (vgl. Abb 1). Durch diese Methode, gelingt es dem Veranstalter nicht nur positive Resonanzen und neue Ideen zu sammeln, sondern auch einen Überblick über die wichtigsten Earned Media Kanäle zu gewinnen (vgl. Abb. 2).

Abb.1) Fordere deine Besucher auf über persönliche Event-Erfahrungen zu berichten

Abb.1) Fordere deine Besucher auf über persönliche Event-Erfahrungen zu berichten

 

Abb.2) Schaffe einen Anreiz für deine Gäste sich an der Bewertung zu beteiligen, zum Beispiel durch offizielle Erwähnungen, Verlinkungen etc.

Abb.2) Schaffe einen Anreiz für deine Gäste sich an der Bewertung zu beteiligen,
zum Beispiel durch offizielle Erwähnungen, Verlinkungen etc.

 

Wie kann ich WOM-Marketing effektiv in meine Event-Strategie integrieren?

Du möchtest es den OMCap-Experten gleichtun? Wir zeigen dir in Teil 3 unseres Artikels zu WOM-Marketing für Events, wie du in nur 2 Schritten deine nächste Event-Marketing Kampagne strategisch durch WOM unterstützen und so deine Reichweite maximieren kannst. Anfang nächster Woche wirst du Teil 3 hier auf dem Blog finden – wir halten dich auf dem Laufenden!

 


Hier erfährst du mehr über Eventbrite und unsere Möglichkeiten für Veranstalter.

Du willst regelmäßig über neue Tipps und Tools in Sachen Eventmarketing informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter:

Erhalte News zu Eventmarketing und Eventplanung.

Über den Autor Alle Posts zeigen Autorenseite

Hanna Oeljeschläger

Hanna Oeljeschläger

Hanna arbeitet als freiberufliche Inbound Marketing Expertin und multilinguale Redakteurin in Berlin. Für Eventbrite schreibt sie als Spezialistin in Sachen Event- und Tech Journalismus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *