Nachdem wir dir vergangene Woche Tipps gegeben haben, wie du dein Event erfolgreich internationalisierst, gibt es heute 5 unkonventionelle Location-Ideen, mit denen du deine Teilnehmer definitiv begeistern wirst.

1. Altes Fabrikgebäude, Schiffs- oder Flugzeughangar

Immer öfters werden ungenutzte, ehemalige Fabrikgebäude oder Schiffs- und Flugzeughangars in tolle Event-Locations umgewandelt. Stilvolles Re-Design liegt derzeit voll im Trend und bietet dir und deinen Teilnehmern eine ganz andere Erfahrung im Vergleich zu den üblichen Kongress- und Business-Centern. Ein solches Gebäude bietet dir viel Platz und Entfaltungsraum. Allein die schiere Größe der Location sorgt für eine offene, inspirierende Atmosphäre. Gerade bei Events mit mehr als 500 Personen kannst du den Platz außerdem für mehrere Bühnen, Networking-Bereiche und Catering-Anlaufstellen nutzen. Ein gutes Beispiel ist der Flughafen Berlin-Tempelhof, der mittlerweile als vielseitige Location für unterschiedlichste Events genutzt wird.

2. Brauerei

Jede größere Brauerei hat einen großen Veranstaltungsraum, den du für dein außergewöhnliches Networking-Event nutzen kannst. Das leibliche Wohl deiner Teilnehmer gehört immer zu einer gelungenen Veranstaltung dazu, sodass eine Brauerei eine gute Alternative zu einem normalen Restaurant sein kann. Daneben bietet das zünftige Ambiente immer eine gute Grundlage für Gesprächsstoff, um den Teilnehmern am Anfang des Events zu helfen, das Eis zu brechen.

3. Keller-Bar

Eine Bar in einem alten Gewölbekeller bietet eine besondere Atmosphäre, welche du bspw. für Empfänge oder Dinner mit ausgewählten Rednern nutzen kannst. Neben dem zentralen Bar-Bereich als Anziehungspunkt, kannst du auch gemütliche Sitzecken gestalten, in denen sich deine Teilnehmer beim Austausch mit den anderen Gästen wohlfühlen können.

4. Alter Bauernhof oder Mühle

Im Sinne der Nachhaltigkeitsbewegung und dem wachsenden ökologischen Bewusstsein, bietet ein alter Bauernhof oder eine Mühle deinen Teilnehmern einen direkten, positiven Bezug zur Rückbesinnung auf Traditionen und Werte. Gerade Events, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit und bewussterem Leben befassen, sind in einer solchen Location genau richtig verortet. Wenn der Bauernhof dazu noch immer in Betrieb ist und als Bio- oder Demeter-Hof wirtschaftet, können sich deine Teilnehmer diesen im Rahmen von Führungen näher anschauen und dein Event wird für sie zu einem besonderen Erlebnis.

>> Auf der Suche nach einer atemberaubenden Location in deiner Stadt? Wir haben die Schönsten ausgesucht!

5. Ehemalige Kirche

Zugegeben, diese Location-Wahl ist eher unorthodox und in Deutschland sehr selten möglich. Jedoch bieten Länder wie Irland oder die Niederlande gute Beispiele: Hier werden oftmals stark verfallene Kirchen mit einem neuen sinnvollen Nutzungskonzept neu bespielt. Eine solche Location eignet sich allerdings nur dann, wenn dein Teilnehmerkreis entsprechend aufgeschlossen gegenüber dieser neuen Art von Nutzung ist und sich nicht angegriffen fühlt. Die Passionskirche in Berlin Kreuzberg zum Beispiel, hat ihre Hallen neben den Gottesdiensten auch zur Vermietung für Konzerte, Banketts oder Tagungen geöffnet.

Zusammenfassend sollte für dich in der Event-Planung klar sein, wie du dein Veranstaltungskonzept mit einer unkonventionellen Location unterstreichen kannst. Dabei solltest du immer darauf achten, dass die Location zum Event-Thema und dem Teilnehmerkreis passt.

Hast du schon ein Event in einer unkonventionellen Location veranstaltet? Welchen Ort sollten Eventmanager unbedingt auf ihre Liste für zukünftige Events setzen? Wir freuen uns auf deine Kommentare!