Vor und nach dem Event: hinter einem Ticketkauf stehen meistens emotionale und psychische Beweggründe. Wir suchen nach Erlebnissen, die uns aus dem Alltag entreißen und Erinnerungen an die uns lange noch bei Laune halten.

Du als Veranstalter kannst deinen Gästen eine emotionale Reise vor und nach dem Event schenken und hier sind unsere Tipps, wie du das am besten machst!

Planung und Einstimmung

Die Vorfreude auf das bevorstehende Event macht für viele Teilnehmer den Reiz des Erlebnisses aus.

Im Vorfeld bereiten sie sich auf den großen Tag vor. Da sind zum Beispiel logistische Fragen: In welche Bar geht man vor dem Event? Um wieviel Uhr trifft man sich? Nimmt man lieber den Bus oder bestellt man ein Uber oder Taxi? So nimmt die Nacht für unsere beliebten Wortführer langsam Gestalt an und das steigert die Vorfreude.

Doch nicht nur logistische Fragen stimmen auf den großen Tag ein. Sie stellen Playlists mit Titeln zusammen, die noch Jahre später die Erinnerung an das Event wachrufen sollen, um sie mit ihren Freunden zu teilen. Sie versenden Text- und E-Mail-Nachrichten mit GIFs, um ihre Vorfreude in Bilder zu packen.

Kurz gesagt: Sie bringen deine Veranstaltung ins Gespräch. Das solltest du unbedingt unterstützen!

So hältst du deine Teilnehmer bei Laune

  • Schüre mit E-Mails die Vorfreude: 91 % aller Menschen schauen täglich in ihre E-Mails. Halte deine Teilnehmer vom Augenblick des Kaufs bis zur Öffnung der Einlassschleusen mit Event-Highlights bei Laune – zum Beispiel Videos oder Fotos von Ausstellern, Attraktionen oder deinen Künstlern.
  • Stelle eine Spotify-Playlist zusammen: Spotify empfiehlt seinen Hörern Eventbrite-Events je nach ihrem Musikgeschmack und anhand ihrer Lieblingskünstler und -alben. Gib deinen Teilnehmern einen Vorgeschmack auf dein Event, indem du eine Playlist mit Songs anlegst, die dort präsentiert werden, diese dann in den sozialen Medien postest und zum Teilen aufrufst.
  • Arbeite mit dem örtlichen öffentlichen Nahverkehr und Bars zusammen: Teilnehmerhalten nach Bars und Restaurants Ausschau, in denen sie sich vor dem Einlass die Zeit vertreiben können. Da bietet es sich an, mit örtlichen Betrieben zusammenzuarbeiten und diese in dein Social-Media- und E-Mail-Marketing einzubinden. Erleichtere deinen Teilnehmern darüber hinaus die Anreise, etwa indem du mit den örtlichen Verkehrsbetrieben eine engere Nahverkehrstaktung vereinbarst oder dich mit Mitfahrzentralen oder Texiunternehmen zusammen tust, um vor und nach dem Event ihnen Rabatte anbieten zu können.

Nach dem Event

Wenn du deine Arbeit gut gemacht und ein unvergessliches Event auf die Beine gestellt hast, schwelgen deine Teilnehmer in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten in Erinnerungen.

Viele berichten beispielsweise, dass sie ihre Freunde zu Gruppen-Chats einladen, in denen noch vor Ende des Events Fotos und dann später auf dem Heimweg persönliche Highlights und Videos ausgetauscht werden.

Einige dieser Teilnehmer verbringen ganze Tage damit, eine „Best of“-Fotoauswahl zusammenzustellen. Die Bilder posten sie dann auf Instagram und erzählen allen, die nicht dabei waren, was sie erlebt haben – FOMO!

Dies ist ein kritischer Punkt im Eventzyklus, der oft unterschätzt wird. Nie wieder sind deine Teilnehmer so begeisterungsfähig wie in diesem Augenblick, wenn die Erinnerung an dein Event noch frisch ist. Bedenkt man, dass die Neukundenakquise sechs bis sieben Mal so teuer ist wie die Bindung bestehender Kunden, liegt auf der Hand, warum du jetzt schon an den Vorverkauf fürs nächste Jahr denken solltest.

So kannst du nach dem Event mit deinen Teilnehmern in Kontakt bleiben

  • Video:  Erstelle ein kurzes After-Event-Video, das die Stimmung einfängt und sende es.
  • Umfrage: Wie sicher bist du, dass dein letztes Event ein voller Erfolg war? Ohne Eventumfragen und das Feedback deiner Teilnehmer entgehen dir möglicherweise kritische Stimmungshinweise. Das könnte sich beim Vorverkauf im nächsten Jahr bemerkbar machen.
  • Instagram: Kein Grund, sich auf alte Clips und Schnappschüsse zu beschränken. Warum nicht das gesamte Jahr über Festivaltipps, Interviews mit Künstlern deines Events oder bekannten Leuten aus der Szene posten?

Vor und nach dem Event: Fazit

Wie man schön sagt, Vor- und Nachfreude sind die schönsten Freuden! Und du als Veranstalter bist dafür verantwortlich deinen Gästen genau diese Emotionen vor und nach dem Event zu schenken. Du hast dafür bereits alle Fäden in der Hand, also lass dir diese Möglichkeit nicht entgehen: deine Teilnehmer werden dir für das besondere Erlebnis unbedingt danken.