Die legendäre Studentenparty zu Beginn des ersten Semesters bleibt für jeden unvergesslich. Doch bevor die Stimmung durch die Decke geht, solltest du ein paar wichtige Orga-Tipps beachten.

Der Zeitpunkt für deine Studentenparty

Finanzen im Griff: Das Budget für deine Studentenparty

Clevere Promotion für Deine Studiparty

Große Party, große Verantwortung: Achte auf die Sicherheit

Eine Studentenparty ist auch aus organisatorischer Sicht etwas ganz Besonderes. Wichtige Punkte, die du grundsätzlich  für eine gelungene Party beachten solltest, findest du hier in unseren Guide:

Party planen: Dein Guide für ein unvergessliches Event

Zusätzlich gibt es bei der Planung einer Studentenparty ein paar wichtige Faktoren, die ihren Erfolg maßgeblich beeinflussen. Damit du alles aus deiner Studentenparty oder Ersti-Party herausholst und deine Gäste begeisterst, haben wir folgende Tipps für dich zusammengefasst. 

Der Zeitpunkt für deine Studentenparty

Für den Erfolg deiner Studiparty ist der richtige Zeitpunkt entscheidend. Kurz vor und während der Prüfungszeiträume ist kaum einem Studenten nach Feiern zumute. Verständlicherweise stehen die meisten von ihnen während dieser Zeit unter hohem Druck und gehen deshalb lieber die Extrameile am Schreibtisch als zu einer Party.

Direkt nach den Prüfungen beginnen die Semesterferien und hauptsächlich hängt der Erfolg deiner Stundentenparty von deiner Stadt ab. Reisen viele Studenten während der Semesterferien nach Hause oder bleiben sie eher am Studienort? Wenn kaum noch jemand da ist, wird auch dein Event darunter leiden. Allerdings könnte eine Party direkt am letzten Prüfungstag durchaus sinnvoll sein: Die große Stressphase ist vorbei. Und Studenten würden sich über eine Möglichkeit freuen, gemeinsam die Anspannung der letzten Tage zu vergessen.

Wenn du eine Ersti-Party planst, liegt der ideale Termin kurz nach Beginn des Semesters. Die Erstis befinden sich noch in der Kennenlernphase und fiebern ihrer ersten großen Studentenparty entgegen. Alternativ kannst du den Beginn des neuen Semesters als Grund zum Feiern für alle Studenten nutzen und somit deine Zielgruppe erweitern. Sie alle sind von ihren Ferien zurück und wollen es wieder so richtig krachen lassen. Ein bis zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn ist der optimale Zeitraum, um solch eine Semesteranfangsparty zu veranstalten.

>> Auf der Suche nach einer Idee für dein nächstes Campus-Event? Wir hätten da was!

Finanzen im Griff: Das Budget für deine Studentenparty

Eine Studentenparty zu planen ist häufig schon Arbeit genug, weshalb du dabei nicht noch draufzahlen solltest. Damit du also am Ende nicht weniger als vorher in der Kasse hast, solltest du die Finanzplanung ernst nehmen. Vergleiche und rechne bei der Planung anstehende Kosten für die Location, Getränke, DJ und eventuell Personal aus.

Bietet die Universität eventuell Partyräume zur Miete oder vielleicht sogar kostenlos? In jedem Fall sollte der Veranstaltungsort für die Studenten gut erreichbar und bestenfalls in der Nähe vom Campus liegen.

Die Kosten der Studentenparty kannst du nicht über den Getränkeverkauf finanzieren, sondern auch über einen angemessenen Eintrittspreis. Ganz klar, bei armen Studenten solltest du keine Wucherpreise veranschlagen. Aber ein kleiner Beitrag zur Deckung deiner Kosten ist durchaus fair und wird auch gerne bezahlt. Um besser planen zu können, solltest du mit dem Ticketverkauf schon möglichst früh beginnen. Biete im Vorverkauf Tickets  zu vergünstigten Preisen an und setze den Preis an der Abendkasse etwas höher an.

Das lässt sich super einfach über Eventbrite regeln. Kein Bargeld, keine langen Ticketverkauf-Session an einem Tisch vor der Mensa, sondern ganz bequem online oder mobil. Erstelle dazu einfach ein Event auf Eventbrite und starte binnen Minuten deinen Ticketverkauf.

Starte hier: Jetzt dein Event kostenfrei auf Eventbrite erstellen

Clevere Promotion für deine Studiparty

Damit deine Studentenparty nicht zwischen anderen zahlreichen Veranstaltungen untergeht, solltest du dein Event strategisch vermarkten. Bewerbe deine Feier am besten überall dort, wo Studenten unterwegs sind: Vor den Vorlesungsräumen, in der Bibliothek oder Mensa. Mit auffälligen Flyern und Plakaten machst du deine Zielgruppe auf deine Feier aufmerksam.

Selbstverständlich solltest du  die Macht der Social Media ausnutzen und dein Event über die beliebten Kanäle verbreiten. Eventbrite Nutzer können dies in nur wenigen Klicks erledigen und ihr Event auf Facebook teilen. Frage jegliche studentische Organisationen, den Link zu deiner Veranstaltung auch über ihre Accounts zu verbreiten. Aber auch feierlustige Studenten werden die frohe Kunde schnell  weitertragen und dir viele Zusagen generieren.

>> So überzeugst du den stärksten Influencer: den Cliquen-Anführer!

 

Große Party, große Verantwortung: Achte auf die Sicherheit

Planst du eine große Studentenparty? Dann denk auch an die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Als Veranstalter hast du bestimmte Pflichten und Regeln, die du unbedingt einhalten solltest. Wir legen dir zu diesem wichtigen Thema unsere Tipps zum Thema Sicherheit und Brandschutz ans Herz:

Sicherheitskonzept für deine Veranstaltung – So geht’s!

Brandschutz bei Events: Darauf solltest du achten

Jetzt hast du alle wichtigen Infos, um eine unvergessliche Studentenparty zu organisieren. Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Planung und viele glückliche Teilnehmer!